- Finanznachrichten auf Cash.Online - https://www.cash-online.de -

Deutsche Fondsbranche verwaltet Rekordvermögen

Noch nie hat die deutsche Fondsbranche ein so hohes Vermögen verwaltet wie Ende Oktober 2017. Auch offene Publikumsfonds können einen neuen Rekord verzeichnen. Details gehen aus der Statistik des BVI hervor.

Die deutsche Fondsbranche verwaltete Ende Oktober 2017 nach Angaben des Bundesverbandes Investment und Asset Management (BVI) ein Rekordvermögen von über drei Billionen Euro. Damit habe sich das Volumen seit Ende 2008 verdoppelt. Mit 1.597 Milliarden Euro entfalle mehr als die Hälfte auf offene Spezialfonds.

Das Vermögen der offenen Publikumsfonds erreicht laut BVI mit 1.018 Milliarden Euro ebenfalls eine neue Höchstmarke. In geschlossenen Publikums- und Spezialfonds liege das verwaltete Vermögen bei fünf Milliarden Euro und in freien Mandaten bei 381 Milliarden Euro.

Aktienfonds bleiben größte Gruppe der Publikumsfonds

Bei den offenen Publikumsfonds seien Aktienfonds mit 392,9 Milliarden Euro weiterhin die volumengrößte Anlageklasse. Das entspreche einem Anteil von 39 Prozent. Im laufenden Jahr flossen Aktienfonds nach Angaben des BVI netto 12,7 Milliarden Euro zu. Davon entfallen 10,9 Milliarden Euro auf Aktien- ETFs und 1,8 Milliarden Euro auf aktiv gemanagte Fonds.

Mischfonds würden mit einem Zufluss von 2,3 Milliarden Euro im Oktober die Absatzliste anführen, in 2017 flossen ihnen bisher 25,6 Milliarden Euro zu. Insgesamt verwalten sie ein Vermögen von 259,7 Milliarden Euro.

Das Volumen der Rentenfonds beträgt laut BVI 212,7 Milliarden Euro. Sie hätten von Anfang Januar bis Ende Oktober 18,5 Milliarden Euro eingesammelt. Insbesondere geldmarktnahe Produkte und Fonds mit Schwerpunkt auf Anleihen aus Schwellenländern hätten Zuflüsse verzeichnet. Immobilienfonds, die ein Netto- Vermögen von 89,6 Milliarden Euro verwalten, flossen insgesamt 4,3 Milliarden Euro zu.

Wo die Anbieter der Fonds herkommen

Fondsgesellschaften mit deutschem Ursprung verwalten 81 Prozent des Vermögens offener Publikumsfonds. Der Marktanteil ausländischer Anbieter beträgt 19 Prozent. Dazu zählen auch deutsche Fondsgesellschaften mit ausländischer Herkunft.

Bei den ausländischen Anbietern stehen die USA als Herkunftsland mit neun Prozent des verwalteten Vermögens an erster Stelle. Es folgen England mit vier Prozent, Frankreich mit drei Prozent und die Schweiz mit einem Prozent der Assets. Insgesamt vertreiben Anbieter aus 38 Ländern Publikumsfonds in Deutschland. (kl)

Foto: Shutterstock