4. Mai 2017, 06:08
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

DNCA: Wahrscheinliche Wahl Macrons dämmt systemisches Risiko ein

Alle makroökonomischen Zahlen deuten auf einen kräftigen Aufschwung in Europa hin. Die Anleger investieren seit mehreren Wochen wieder auf den europäischen Aktienmärkten. Die Flash-Einkaufsmanagerindizes für den April bestätigen die Beschleunigung des Wachstums in der Eurozone, wobei Frankreich ein Rekordniveau verzeichnet (57,4 gegenüber dem Konsens von 56,2). Zum ersten Mal liegt der französische Einkaufsmanagerindex über dem deutschen. Bei einem akzeptablen politischen Szenario dürfte Frankreich also noch einige Halbjahre des Wachstums erleben. Weltweit wurden die Prognosen nach oben korrigiert.

Der IWF hat seine weltweiten Wachstumserwartungen für 2017 von 3,4  auf 3,5 Prozent angehoben, was den Industrieländern zu verdanken ist (im Wesentlichen Großbritannien von 1,5 auf 2 Prozent, Japan von 0,6 auf 1,2 Prozent und Spanien von 2,1 auf 2,6 Prozent). Auch in China hat das Wirtschaftswachstum im ersten Quartal im Jahresvergleich auf 6,9 Prozent angezogen (gegenüber geschätzten 6,8 Prozent), was zum Teil durch die Erhöhung von Investitionen in Immobilien und Infrastrukturen getragen wurde. Die Frage nach der Robustheit des amerikanischen Wachstums steht jedoch weiter im Raum, insbesondere wenn die Maßnahmen, mit denen Donald Trump während des Wahlkampfs prahlte, letztendlich nicht umgesetzt werden sollten.

Igor de Maack ist Portfoliomanager und Sprecher des Portfoliomanagements bei der französischen Fondsboutique DNCA.

Foto: DNCA

Weiter lesen: 1 2

Ihre Meinung



 

Versicherungen

GKV: Kassen laufen Sturm gegen Spahn-Pläne

Die von Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) vorgesehenen Änderungen bei der Organisation der Kassen stoßen auf vehementen Widerstand bei den gesetzlichen Krankenversicherungen (GKV).

mehr ...

Immobilien

Baufinanzierung: Immer höhere Darlehen

Die hohen Preise für Objekte an den deutschen Immobilienmärkten treiben auch die Darlehenssummen stetig weiter nach oben. Michael Neumann, Vorstand der Dr. Klein Privatkunden AG, berichtet über aktuelle Entwicklungen bei den Baufinanzierungen.

mehr ...

Investmentfonds

Biotechnologie: “Ungebremste Innovationskraft”

Welches sind die größten Risiken bei einer Investition in Biotechnologie und was sollten Anleger beachten? Darüber hat Cash. mit Dr. Ivo Staijen, CFA gesprochen, Manager des HBM Global Biotechnology Fund.

mehr ...

Berater

Wirecard: Softbank als neuer Partner in Fernost

Der Zahlungsabwickler kann nach Berichten über umstrittene Bilanzierungspraktiken gute Nachrichten verkünden: Der Tech-Konzern Softbank investiert 900 Millionen Euro in Wirecard. Er soll den Dax-Kozern als Partner in Fernost unterstützen.

mehr ...

Sachwertanlagen

BaFin untersagt Direktinvestments in Paraguay

Die Finanzaufsicht BaFin hat drei Angebote von Vermögensanlagen in Deutschland über den Kauf, die Pflege sowie die Verwertung von Edelholzbäumen untersagt. Anbieter ist die NoblewoodGroup.

mehr ...

Recht

WhatsApp-Party-Einladung kann teuer werden

Bereits zum zweiten Mal hatte ein Jugendlicher per WhatsApp zu einer großen Grillparty aufgerufen. Leider spielte die Polizei da nicht mit und unterband die Veranstaltung auf einem Grillplatz im Landkreis Heilbronn. Zudem kündigte die Beamten an, den finanziellen Aufwand für ihren aufwändigen Einsatz dieses Mal in Rechnung zu stellen. Für die Eltern dürfte der Spaß teuer werden, denn die Privathaftpflicht zahlt nicht.

mehr ...