Anzeige
Anzeige
24. Mai 2017, 11:57
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Emerging Markets: Der Staub legt sich

Innerhalb der Emerging Markets variieren die Aussichten jedoch erheblich – das überrascht kaum, schließlich gleicht kein Schwellenland dem anderen.

Chancen in Chile

Beispiel Chile: Der weltgrößte Kupferproduzent hat sich vom Verfall der Rohstoffpreise erholt. Ende 2017 stehen Wahlen an, die einen Regierungswechsel in Santiago nach sich ziehen dürften.

Die Alternativen zur amtierenden Regierung sind allesamt wirtschaftsfreundlich. Rückenwind könnte auch vom Verbraucher kommen. Denn Konsumenten- und Produzentenvertrauen sind auf historischen Tiefstständen und sollten perspektivisch steigen. Zudem dürften Leitzinssenkungen die Wirtschaft ankurbeln.

Unterbewertetes Südkorea

Beispiel Südkorea: Der Aktienmarkt wurde von Investoren aufgrund der im internationalen Vergleich schwachen Corporate Governance-Praktiken in den Unternehmenskonglomeraten – den sogenannten Chaebols – eher gemieden.

Dank der Aussicht auf Reformen zur Verbesserung der Corporate Governance und zur Entflechtung der verkrusteten Firmenstrukturen, haben sich die Chancen deutlich verbessert. Mit einem KGV von 9,9 ist der koreanische KOSPI Index gegenüber dem MSCI Emerging Markets zudem deutlich unterbewertet.

Seite drei: Politischer Kurs der USA bleibt größtes Risiko

Weiter lesen: 1 2 3

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 12/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Goldfonds – Rock’n’Roll – Fondspolicen – Nachrangdarlehen

Ab dem 22. November im Handel.

Cash. 11/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Megatrend Demografie – Indizes – Naturgefahren – Maklerpools

Versicherungen

Studie: DSGVO verunsichert Assekuranz

Ein positives Kundenerlebnis, Kundenzufriedenheit und Kundenkommunikation werden für die Versicherer immer wichtiger. 70 Prozent intensivieren ihre Bemühungen, weil die Ansprüche der Kunden steigen. Eine große Rolle spielen dabei Kundendaten. Bis heute weiß aber jeder zweite Versicherer (50 Prozent) noch nicht, wie stark die Auswirkungen der DSGVO auf den operativen Betrieb sind. Das ist das Ergebnis einer Umfrage von Quadient Germany unter Versicherungsunternehmen.

mehr ...

Immobilien

Umsatz in der Bauindustrie wächst weiter kräftig

Der Immobilienboom und der Ausbau der Verkehrsnetze bescheren der Bauindustrie weiter gute Geschäfte. Im September stieg der Umsatz im Bauhauptgewerbe kräftig um 6,0 Prozent gemessen am Vorjahreszeitraum.

mehr ...

Investmentfonds

Verschiebung der Brexit-Abstimmung oder kompletter Rückzug?

Die britische Regierung will die für Dienstagabend geplante Abstimmung zum Brexit-Abkommen im Parlament offenbar verschieben. Das meldeten unter anderem die BBC und die Nachrichtenagentur Bloomberg unter Berufung auf Regierungskreise. Vom Regierungssprecher war zunächst nichts dazu zu hören.

mehr ...

Berater

Fintechs: Frankfurt fällt zurück – Berlin und München vorn

Die Bankenstadt Frankfurt fällt trotz aller Bemühungen für mehr junge Finanzfirmen hinter die Konkurrenz zurück. So heißt es in einer Studie der Bank Comdirect, die der Deutschen Presse-Agentur vorliegt. 

mehr ...

Sachwertanlagen

Anselm Gehling scheidet als CEO der Dr. Peters Group aus

Anselm Gehling (51), Chief Executive Officer der Dr. Peters Group in Dortmund, verlässt am Jahresende 2018 das Unternehmen und gibt zeitgleich alle Geschäftsführungspositionen ab. Die Nachfolgerin stammt aus der Familie Salamon. 

mehr ...

Recht

Einheitlicher Einbau von Rauchmeldern zulässig

Der Bundesgerichtshof (BGH) hat entschieden, dass Wohnungseigentümer bei Bestehen einer landesrechtlichen Pflicht den Einbau und die Wartung von Rauchmeldern in allen Wohnungen auch dann wirksam beschließen können, wenn dadurch Wohnungen einbezogen werden, deren Eigentümer bereits Rauchmelder angebracht haben (Az.: V ZR 273/17).

mehr ...