28. Juni 2017, 08:25
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Neuer Nebenwerte-Fonds mit speziellem Ansatz am Start

Der Small- und Mid-Caps-Spezialist Fokus Fund Advisors und Universal-Investment launchen einen fundamental orientierten Long-only-Mischfonds mit Schwerpunkt auf deutschen Nebenwerten.

MDax in Neuer Nebenwerte-Fonds mit speziellem Ansatz am Start

gffdsgdfgdfgd

Der Ansatz des Fonds, der auch zu Absicherungszwecken in Futures investieren kann, soll eine hohe Flexibilität zwischen den Anlageklassen Aktien und Renten ermöglichen. Die Auswahl der Titel erfolgt durch einen umfangreichen, mehrstufigen Research-Prozess. “Das ,+‘ bedeutet für uns aber auch, Chancen im europäischen Ausland zu nutzen und auch hier in fundamental attraktive Titel zu investieren”, so Sascha Gebhard, Fondsberater des neuen Fonds.

Nebenwerte als Renditetreiber

Kern der Strategie ist es, in einem Portfolio die Chancen aus Anlagen in Nebenwerten zu nutzen und die Schwankungsbreite in schwachen Marktphasen zu senken durch Erhöhung der Cash-Quoten sowie Beimischung von Anleihen. Unterstützt wird diese Strategie auch durch den Einsatz von Sentiment-Indikatoren. “Die Basispositionen des Fonds wird nach den klassischen Value-Kriterien ausgewählt, dabei wird vor allem Wert auf regelmäßige Dividendenzahlungen wertgelegt”, so Gebhard. Das Fondsvermögen wird aber auch in Wachstumstitel angelegt, bei dem Bilanzstärke und Innovationskraft der Unternehmen im Vordergrund stehen.

Zusatzrendite durch Sondersituationen

Eine Zusatzrendite soll erwirtschaftet werden durch eine Auswahl von Titeln in Sondersituationen, beispielsweise Übernahmen, Unternehmen die Garantiedividenden ausschütten sowie geplante Squeeze-Outs. Eine deutlich geringer gewichtete Komponente, die aber einige entscheidende Hebel für das Portfolio bieten soll, sind Turnaround-Situationen. Ein Anteil von bis zu zehn Prozent des Fondsvermögens soll in volatilen Marktphasen zusätzlich als Trading-Kapital genutzt werden. Situationen wie die Wahl Trumps zum US-Präsidenten oder der Brexit hätten im vergangenen Jahr gezeigt, dass man auch die Marktvolatilität aktiv für sein Portfolio nutzen sollte. Insgesamt werde hier eine Vielzahl an Strategien in einem Portfolio kombiniert.

Unternehmens- und Wandelanleihen im Fokus

“Auf der Rentenseite setzt der Fonds insbesondere auf Unternehmens- und Wandelanleihen, auch wenn sie wegen des aktuellen Zinsumfeldes untergewichtet werden”, so Gebhard. Der Fonds Fokus Fund Germany (DE000A2DMVZ6) orientiert sich bewusst an keinen Benchmarks und es werden auch sehr kleine Titel angeschaut, die bei größeren Investoren zumeist gar nicht im Fokus stehen. Langfristig wird ein Wertzuwachs von rund zehn Prozent im Jahr angestrebt. Besonders in Krisenzeiten soll durch eine hohe Kasse-Position ein Stabilitätsanker im Portfolio gesetzt werden. Die Fondsinitiatoren Sascha Gebhard und Michael Busse investieren zudem auch selbst signifikant in den Fonds.

Die jährlichen Kosten belaufen sich auf 1,7 Prozent. Eine erfolgsabhängige Vergütung von bis zu zehn Prozent der von der Anteilklasse in der Abrechnungsperiode erwirtschafteten Rendite über dem Referenzwert, ist als Highwater Mark konzipiert. (fm)

Foto: Shutterstock

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 02/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Arbeitskraftabsicherung – Denkmalobjekte – Betriebsrente – Digital Day 2019

Ab dem 24. Januar im Handel.

Cash. 01/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Fonds Finanz – Robotik – Moderne Klassik – Finanzanalyse

Versicherungen

Trotz 2. Liga: Die Nürnberger bleibt der Sponsor des 1. FC Nürnberg

Auch wenn es sportlich derzeit beim 1. FC Nürnberg definitiv nicht rund läuft. Die Nürnberger Versicherung bleibt dem noch Mitglied der 1. Bundesliga auch künftig treu und verlängert sein Engagement als Haupt- und Trikotsponsor um weitere drei Jahre.

mehr ...

Immobilien

Baufinanzierung: Brexit-Chaos hält die Zinsen niedrig

Eigentlich sollte Großbritannien am 29. März aus der EU austreten. Nun wird eine Fristverlängerung angestrebt, doch auch der an den Finanzmärkten gefürchtete harte Brexit ist noch möglich. Wie sich all das auf die Bauzinsen auswirkt, erklärt Michael Neumann von Dr. Klein.

mehr ...

Investmentfonds

Anleger: Risiken richtig steuern

Anfang 2018 strotzten die Anleger vor Zuversicht, mussten sich in der Folge jedoch auf bescheidenere Renditen und höhere Volatilität einstellen. Wie jetzt das Risikomanagement aussehen sollte.

Gastbeitrag von Michaël Lok, Union Bancaire Privée (UBP)

mehr ...

Berater

Raus aus dem Handlungskorsett, rein in die Selbstreflexion!

Nach der Industrialisierung bildet die Digitalisierung den wohl epochalsten Einschnitt für die Arbeitswelt. Entscheider sollen möglichst international, generationenübergreifend und hypervernetzt führen und das im 24/7-Modus.

Gastbeitrag von Ilona Lindenau, Business-Coach

mehr ...

Sachwertanlagen

BFH kippt den Bauherrenerlass

Der Bundesfinanzhof (BFH) hat eine uralte steuerliche Restriktion für geschlossene Fonds kassiert. Darauf weist die Beratungsgesellschaft Baker Tilly jetzt hin. Es gibt Vorteile für die heutigen Fonds, aber auch eine Fußangel.

mehr ...

Recht

Widerrufs-Joker: Gericht weist Musterklage ab

Die bundesweit erste Musterfeststellungsklage von Verbrauchern gegen ein Unternehmen scheitert vor Gericht an einer formalen Hürde. In Deutschland gibt es die Musterklage erst seit vergangenem November.

mehr ...