- Finanznachrichten auf Cash.Online - https://www.cash-online.de -

Scalable Capital verwaltet mehr als 500 Millionen Euro

Wie das Münchener Fintech Scalable Capital mitteilt, hat es beim verwalteten Vermögen die 500-Millionen-Euro-Marke geknackt. Insbesondere durch die Kooperation mit der Direktbank ING-Diba hat die Online-Vermögensverwaltung demnach 150 Millionen Euro einsammeln können.

Scalable Capital hat eigenen Angaben zufolge das verwaltete Vermögen seit Jahresbeginn auf über 500 Millionen Euro verfünffacht.

Scalable Capital [1] verwaltet derzeit eigenen Angaben zufolge mehr als 00 Millionen Euro für über 15.000 Kunden. Damit habe das Fintech nicht nur seine führende Position in Deutschland ausgebaut, sondern zähle auch zu den am schnellsten wachsenden Robo-Advisors weltweit.

“In den vergangenen zehn Monaten konnten wir unsere Kundengelder auf über eine halbe Milliarde Euro verfünffachen. Das zeigt, dass immer mehr Privatanleger die Vorteile eines computergestützten Anlagemodells, kosteneffizienter ETFs und digitaler Nutzerfreundlichkeit schätzen”, sagt Erik Podzuweit, Gründer und Geschäftsführer von Scalable Capital.

“Durchbruch für die automatisierte Geldanlage in Deutschland”

Für einen “Wachstumsschub” hat laut Scalable Capital die Partnerschaft mit der ING-Diba [2] gesorgt. In den ersten zwei Monaten der Kooperation haben demnach bereits knapp 7.000 Kunden der Direktbank über 150 Millionen Euro bei Scalable Capital [3] angelegt.

“Wir freuen uns sehr, dass wir die Kunden der ING-Diba von Anfang an für unser Angebot begeistern konnten. Wir gewinnen jede Woche mehr als 1.000 Kunden für unseren Service. Das übertrifft unsere Erwartungen und zeigt, wie viel Potential die digitale Vermögensverwaltung [4] in Deutschland hat. Ich glaube, unsere Partnerschaft mit der ING-Diba ist der Durchbruch für die automatisierte Geldanlage in Deutschland”, meint Podzuweit. (jb)

Foto: Shutterstock

 

Mehr zum Thema:

Fintechs: Die fairsten digitalen Finanzberater aus Kundensicht [4]

Robo-Advisor: Ein Leitfaden für Laien [5]

Finanztest: Robo-Advisors nicht für Anfänger geeignet [6]