7. November 2017, 09:56
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Verwaltetes Vermögen: Plus 70 Prozent bis 2025

Trotzdem stehe die Branche, anders, als man angesichts des starken Wachstums intuitiv meinen könnte, vor extrem herausfordernden Jahren, sagt der PwC-Experte: “Die Digitalisierung führt momentan zu einer tiefgreifenden Transformation des Assets & Wealth Managements. Das sich zeigt sich beispielsweise an Trends wie der automatisierten Vermögensverwaltung – also das, was im Retailgeschäft gern als Robo Advice bezeichnet wird. Unterm Strich führen diese Entwicklungen zu einem massiven Rückgang der Margen. Und dadurch wiederum wird das Wachstum bei den Volumina zumindest ein Stück weit konterkariert.”

Für die Vermögensverwalter komme es darum stärker denn je darauf an, sich von der breiten Masse abzuheben. Eine Möglichkeit hierzu ist die stärkere Fokussierung auf alternative Assetklassen wie Immobilien, Infrastruktur, Hedge-Fonds oder Private Equity. Dieses Segment dürfte laut PwC-Prognose bis 2025 von derzeit 10,1 auf dann 21,1 Billionen Dollar wachsen – ein Plus von 109 Prozent. (fm)

Foto: Shutterstock

Weiter lesen: 1 2

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 02/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Arbeitskraftabsicherung – Denkmalobjekte – Betriebsrente – Digital Day 2019

Ab dem 24. Januar im Handel.

Cash. 01/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Fonds Finanz – Robotik – Moderne Klassik – Finanzanalyse

Versicherungen

Versicherungsmarkt der Zukunft: Plädoyer für stationären Vertrieb

Wiederaufbau – Regulierung – Provisionsdeckelung – Digitalisierung – erneute Regulierung: Wie könnte der Markt der Versicherungsvermittlung in Zukunft aussehen? Wie könnte oder wie sollte sich ein Versicherungsvermittler der Zukunft aufstellen?

Teil eins des Gastbeitrags von Clemens M. Christmann und Thomas Schaefer, Die Personalexperten

mehr ...

Immobilien

Immowelt: Quadratmeterpreise steigen bis 2020 vierstellig

Beim Preiswachstum auf dem Immobilienmarkt ist das Ende der Fahnenstange noch lange nicht erreicht: Gerade in den größten deutschen Städten werden die Kaufpreise für Eigentumswohnungen weiterhin stark steigen, prognostiziert auch das Online-Portal Immowelt.

mehr ...

Investmentfonds

Anleger: Risiken richtig steuern

Anfang 2018 strotzten die Anleger vor Zuversicht, mussten sich in der Folge jedoch auf bescheidenere Renditen und höhere Volatilität einstellen. Wie jetzt das Risikomanagement aussehen sollte.

Gastbeitrag von Michaël Lok, Union Bancaire Privée (UBP)

mehr ...

Berater

Christina Schwartmann verlässt BCA

Christina Schwartmann wird auf eigenen Wunsch zum 31. März aus dem Vorstand des Maklerpools BCA ausscheiden. Seit September 2014 verantwortete die Diplom-Mathematikerin das Ressort Informationstechnologie (IT).

mehr ...

Sachwertanlagen

BFH kippt den Bauherrenerlass

Der Bundesfinanzhof (BFH) hat eine uralte steuerliche Restriktion für geschlossene Fonds kassiert. Darauf weist die Beratungsgesellschaft Baker Tilly jetzt hin. Es gibt Vorteile für die heutigen Fonds, aber auch eine Fußangel.

mehr ...

Recht

Widerrufs-Joker: Gericht weist Musterklage ab

Die bundesweit erste Musterfeststellungsklage von Verbrauchern gegen ein Unternehmen scheitert vor Gericht an einer formalen Hürde. In Deutschland gibt es die Musterklage erst seit vergangenem November.

mehr ...