28. April 2017, 11:55
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Warum Schwellenland-Aktien jetzt ein Kauf sind

Innerhalb Asiens sind unserer Ansicht nach China und Indien gegenwärtig die interessantesten Staaten. Die chinesische Regierung hat klar signalisiert, dass sie reformwillig ist, die Dinge im Griff hat und sicherstellen wird, dass das Wachstum nicht schlagartig nachlässt oder die Wirtschaft in eine tiefe Rezession fällt. Sie verfolgt eine äußerst ausgewogene Politik. Das unterstützt die Konjunktur und stabilisiert das Wachstumsbild.

Hinzu kommt: Wichtige Kennzahlen deuten darauf hin, dass der chinesische Aktienmarkt in Hongkong – insbesondere im Vergleich zu den restlichen Schwellenländern – attraktiv bewertet ist, aber auch gegenüber den globalen Aktienmärkten. Insgesamt sind stabiles Wachstum, eine reformfreundliche Regierung, ein attraktiv bewerteter Aktienmarkt und ein vergleichsweise moderates politisches Risiko eine gute Kombination für Investoren.

Reformen – Niedrig hängende Früchte in Indien

Wie in China hat auch die indische Regierung gezeigt, dass sie reformwillig ist, nicht zuletzt seit Narendra Modi 2014 das Amt des Premierministers übernahm. Was beispielsweise die Infrastruktur angeht, hinkt Indien jedoch noch weit hinterher, daher können selbst kleine Reformen von Modis Regierung eine enorme Auswirkung auf die Wirtschaft entfachen. Der Premierminister hat unter anderem Landreformen eingeführt, die den Ausbau des überregionalen Schienen- und Straßennetzes ermöglicht haben.

Unserer Überzeugung nach tut Modi mit seiner Politik genau das Richtige. Bildlich gesprochen gibt es in Indien viele niedrig hängende Früchte, die gepflückt werden können – und Modi ist bereits in den Erntemodus übergegangen. Er besitzt eine Reformagenda und hat die öffentlichen Finanzen besser in den Griff bekommen. Gleichzeitig verfügt Indien über eine starke Zentralbank, die ebenfalls die richtigen Dinge tut. Deshalb ist das Wachstumspotenzial im Land enorm groß.

Indiens Aktienmarkt ist zwar nicht so günstig bewertet wie der chinesische, aber das wird durch die hohen Gewinnerwartungen gerechtfertigt – und auch dadurch, dass die Unternehmen generell eine hohe Eigenkapitalrentabilität aufweisen. Anlegern bietet dies ein attraktives Risiko-Rendite-Verhältnis.

Risiken im Blick behalten

Mit einer Anlage in Schwellenländeraktien ist jedoch ein erhöhtes Risiko verbunden. Da die Unsicherheit höher ist als bei einer Anlage in die entwickelten Märkte wie Europa oder die USA, sollte ein Investment in Schwellenländer aus unserer Sicht stets nur einen geringen Teil des Portfolios ausmachen.

Foto: Danske Invest

 

 

 

Weiter lesen: 1 2

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 02/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Arbeitskraftabsicherung – Denkmalobjekte – Betriebsrente – Digital Day 2019

Ab dem 24. Januar im Handel.

Cash. 01/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Fonds Finanz – Robotik – Moderne Klassik – Finanzanalyse

Versicherungen

Kfz-Versicherung: Die fairsten Anbieter aus Kundensicht

Für kaum etwas zahlen die Deutschen regelmäßig mehr Geld als für das Autofahren – und ohne guten Versicherungsschutz wird es umso teurer. Doch welche Kfz-Versicherer behandeln ihre Kunden am fairsten?

mehr ...

Immobilien

Kein Frühlingserwachen bei den Wohnimmobilienpreisen

Bereits den dritten Monat in Folge haben sich die Preise für private Wohnimmobilien im bundesdeutschen Durchschnitt laut der aktuellen Auswertung des Europace-Hauspreis-Index EPX für Februar 2019 praktisch nicht verändert. Ist das der Anfang vom Ende steigender Immobilienpreise oder nur eine vergleichsweise lange “Winterstarre”?

mehr ...

Investmentfonds

Kaufen auf Pump legt deutlich zu

Möbel, Küchen, Unterhaltungselektronik – die Verbraucher wollen Produkte aus diesen Segmenten künftig eher in Raten bezahlen als bisher.

mehr ...

Berater

Schwere Zeiten für Social Media?

Für die einen ist es eine wichtige Quelle, um mit Kunden und Fans in Kontakt zu bleiben, für die anderen ist es eher ein kaum zu beherrschendes Medium – Social Media. Neueste Zahlen zeigen eine Veränderung, die so kaum jemand erwartet hätte.

mehr ...

Sachwertanlagen

INP bringt weiteren Pflegeheim- und Kita-Fonds

Die INP-Gruppe aus Hamburg, hat mit dem Vertrieb eines neuen alternativen Investmentfonds (AIF) für Privatanleger begonnen. Fondsobjekte sind Immobilien für alt und jung.

mehr ...

Recht

“Kommt der Brexit, sollte Deutschland aus dem Euro austreten”

Der Brexit ist bedauerlich – aber nicht für die Briten. In einigen Jahren werden sie froh über den EU-Austritt sein. Doch in der aktuellen Diskussion werden ganz andere Probleme übersehen. Denn gerade für deutsche Sparer sind die Auswirkungen verheerend, meint Dr. Holger Schmitz, Schmitz & Partner AG.

mehr ...