17. Januar 2018, 13:54
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Bremer Landesbanker gründen Vermögensverwaltung

Mit vier weiteren Kollegen bauen Folker Hellmeyer, ehemaliger Chefanalyst der Bremer Landesbank, und der ehemalige Leiter des dortigen Portfolio- und Asset Managements, Thorsten Müller, eine Fondsgesellschaft und Vermögensverwaltung in Bremen auf.

FSonntag Cash FolkerHellmeyer BremerLandesbank 012 MG 1615 in Bremer Landesbanker gründen Vermögensverwaltung

Folker Hellmeyer, Ex-Chefanalyst der Bremer Landesbank, wird Investmentmanager.

Als Partner und Geldgeber tritt eine Unternehmerfamilie aus Bocholt auf, die über ihr Family Office eine Mehrheitsbeteiligung an den beiden Unternehmen hält. In den Händen der Mitarbeiter befinden sich 49 Prozent der Anteile, berichtet “Capitalinside” am 15. Januar 2018.

Unter dem Haftungsdach von BN & Partner

Für die Auflegung von Fonds sei eine Zusammenarbeit mit der Service-Kapitalverwaltungsgesellschaft LRI Invest vereinbart worden. Eine Paragraph-32-Lizenz nach dem Kreditwesengesetz zur Anlageberatung von Investmentfonds ist für das Fonds-Advisory beantragt worden, heißt es. Die Vermögensverwaltung arbeitet unter dem Haftungsdach von BN & Partner.

Globaler Multi-Asset-Fonds als erstes Produkt

Produktseitig sei zu Beginn ein globaler Multi-Asset-Fonds geplant. Hellmeyer wird auch wieder seinen Forex-Report aus seiner Landesbankzeit als Dienstleistung anbieten. Diesen hat die Bremer Landesbank eingestellt. Im Jahresverlauf 2018 soll die Produktpalette um Quant-Fonds (Aktien, Renten, Absolute Return) erweitert werden. Auch sei ein Nachhaltigkeitsfonds in Zusammenarbeit mit der Universität Oldenburg geplant. Hierfür werde eine eigenständige Datenbank von Nachhaltigkeitskriterien und -filtern aufgebaut.

Gründung einer Stiftung in Planung

Zusätzlich plant das Team die Gründung einer Stiftung. Diese soll voraussichtlich noch in diesem Jahr ihre Arbeit aufnehmen und hat zum Stiftungszweck die Forschung zum Thema Nachhaltigkeit und Kapitalmärkte. (fm)

Foto: Florian Sonntag

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Staatliche Rente: Was Sie noch erwarten können

Wenn Sie noch nicht in der Nähe des Rentenalters sind, haben Sie sich vielleicht schon einmal die Frage gestellt, ob und wenn ja, wie Sie privat vorsorgen können. Die Botschaften der Politik unterscheiden sich maßgeblich von denen der Banken- und Versicherungsbranche. Als Laie ist es tatsächlich schwierig, darauf gute Antworten zu erhalten. Finanzexperte Maxim Bederov. nimmt sich in diesem Artikel jedoch kein Blatt vor den Mund und sagt, was tatsächlich Sache ist.

mehr ...

Immobilien

Betriebskostenabrechnung: 5 Tipps für Vermieter

Heizung, Wasser, Abwasser, Müllentsorgung, Versicherungen, Gebäudereinigung, Verwaltungskosten, Leerstand und mehr: Was ist umlagefähig, was nicht? Vor dieser Frage stehen Eigentümer von Mietimmobilien spätestens dann, wenn sie die jährliche Betriebskostenabrechnung erstellen und bestimmte Mindestanforderungen beachten müssen. Gerade Vermieter von kleineren Immobilien, die diese selbst verwalten, werden dabei vor einige Herausforderungen gestellt. Der Full-Service Immobiliendienstleister McMakler fasst daher zusammen, was zu einer rechtssicheren und ordnungsgemäßen Betriebskostenabrechnung gehört.

mehr ...

Investmentfonds

Berater-Barometer: Anlageprofis sehen Gefahr der Blasenbildung durch Niedrigzinspolitik

Als derzeit größtes Risiko für die Kapitalmärkte sehen Berater und professionelle Anleger die Gefahr, dass es aufgrund des anhaltenden Niedrigzinsumfelds zu Blasen in einzelnen Martktsegmenten kommt. Wo die größten Risiken liegen.

mehr ...

Berater

Was Frauen gegen Altersarmut tun können

Nadine Kostka von der Finanzberatung Sommese gibt zehn Tipps für Frauen, um gezielt gegen Altersarmut vorzubeugen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Marvest startet drittes Crowdinvesting-Projekt

Die auf den maritimen Sektor spezialisierte Online-Plattform Marvest hat ihr drittes Projekt für Investoren veröffentlicht. Die Anleger können über eine “Schwarmfinanzierung” in ein Darlehen für einen Mehrzweckfrachter investieren. 

mehr ...

Recht

Blitzer-Urteil: Messungen von privaten Dienstleistern sind rechtswidrig

Das Oberlandesgericht Frankfurt am Main hat in einer Grundsatzentscheidung bestätigt, dass Verkehrsüberwachungen durch private Dienstleister gesetzeswidrig sind und auf einer solchen Grundlage keine Bußgeldbescheide erlassen werden dürfen (Beschluss vom 6.11.2019, Az. 2 Ss-OWi 942/19).

mehr ...