- Finanznachrichten auf Cash.Online - https://www.cash-online.de -

DWS-Börsengang: Deutsche-Bank-Tochter gewinnt strategischen Investor

Ein strategischer Investor aus Asien könnte bei der Deutschen Asset Management (DWS) einsteigen. Das berichtet die Nachrichtenagentur “Bloomberg” unter Berufung auf Kreise. Noch sei das Geschäft aber nicht verbindlich vereinbart.

Die an die Börse strebende Deutsche-Bank- Tochter [1] Deutsche Asset Management (DWS) hat Kreisen zufolge womöglich einen strategischen Investor aus Asien gewonnen. Wie die Nachrichtenagentur Bloomberg am Dienstag unter Berufung auf Kreise schreibt, könnte der Einstieg des Investors noch am Wochenende bekanntgegeben werden.

Deutsche Bank behält Mehrheit

Dann sei auch mit weiteren Details zum Börsengang des Vermögensverwalters zu rechnen, etwa der Preisspanne und dem Umfang der angebotenen Aktien. Bei dem Investor soll es sich um ein Unternehmen aus Asien handeln, nicht aber aus China. Ganz in trockenen Tüchern sei das Geschäft aber noch nicht.

Die Deutsche Bank [2] will einen Minderheitsanteil an der DWS über die Börse abgeben. Die Vorbereitungen dazu laufen derzeit auf Hochtouren [3]. Dem Vernehmen nach sollen ein Viertel der Anteile für rund zwei Milliarden Euro verkauft werden. Die Gesamtbewertung könnte sich auf sechs bis acht Milliarden Euro belaufen. Die Mehrheit der Anteile will die Deutsche Bank bis auf Weiteres behalten. (dpa-AFX)

Foto: Shutterstock