- Finanznachrichten auf Cash.Online - https://www.cash-online.de -

ETP-Markt: Rekordjahr 2017

Mehrere Marktsegmente des weltweiten ETP-Marktes (Exchange Traded Products) konnten 2017 ihre bisherigen Rekorde brechen. Zu dieser Assetklasse gehören auch Exchange Traded Funds (ETFs). Blackrock gibt einen Überblick darüber, welche ETP-Produkte global besonders nachgefragt waren.

Die globale ETP-Branche verzeichnete 2017 Nettozuflüsse in Höhe von 633 Milliarden Dollar. Das entspricht einem organischen Wachstum von 18 Prozent – so viel wie seit 2009 nicht. Das Nettoneugeschäft übertraf die bisherigen Rekordzuflüsse aus dem Jahr 2016 in Höhe von 378,4 Milliarden Dollar um 67 Prozent, getrieben von Zuflüssen im Aktien- und Anleihenbereich.

Das sind Ergebnisse des Blackrock “Global ETP Landscape”, der eine Übersicht über den Markt für Exchange Traded Products (ETPs) gibt. Zu dieser Assetklasse zählen auch Exchange Traded Funds (ETFs [1]) und Exchange Traded Commodities (ETCs).

Nicht nur Industriestaaten gefragt

ETPs auf US-Aktien seien 196,1 Milliarden Dollar frisches Kapital zugeflossen. Die Aussicht auf eine US-Steuerreform und das Wirtschaftswachstum hätten Zuflüsse in Nebenwerte begünstigt und eine Rotation in zyklische Branchen gesorgt.

Produkte mit breitem Zugang zu den Aktienmärkten der Industriestaaten verbuchten nach Angaben von Blackrock 116,2 Milliarden Dollar und damit eine neue Rekordsumme. Das liege auch an ansprechenden Bewertungen und guten Konjunkturdaten.

Anleger hätten in ETPs auf breite Schwellenländer-Aktienmärkte 54,4 Milliarden Dollar zusätzliches Kapital investiert. Damit sei der Rekord aus dem Jahr 2010 mit damals 31,5 Milliarden Dollar übertroffen. Das liege unter anderem an höheren Rohstoffpreisen und einem schwächereren Dollar.

Neuer Rekord bei Anleihen-ETPs

“Für Schwellenländerprodukte war 2017 weltweit ein herausragendes Jahr. Die Nachfrage auf dem Heimatmarkt und die politische Situation wirken recht günstig. Insofern erscheinen die Wachstumsaussichten für Schwellenländer [2] im Großen und Ganzen robust, und es gibt nur wenige Faktoren, die den Zuflüssen 2018 ein Ende setzen könnten”, so Patrick Mattar aus dem Ishares Kapitalmarkt-Team.

Anleihen [3]-ETPs flossen unter dem Strich 156,2 Milliarden Dollar zu – ein neuer Rekord und ein Anstieg um mehr als ein Drittel gegenüber dem vergangenen Jahr. Produkte auf Investmentgrade-Unternehmensanleihen, Schwellenländerpapiere und US-Staatsanleihen registrierten neue Höchststände.

Trend Nachhaltigkeit

Ein weiterer Trend seien nachhaltige Produkte gewesen. “2017 kann als Jahr des Durchbruchs für Nachhaltigkeits-ETFs gelten. Weltweit vertrauten Anleger entsprechenden Produkten insgesamt 5,2 Milliarden Dollar zusätzlich an. Bislang hatte das beste Neugeschäft innerhalb eines Kalenderjahres in diesem Segment bei 2,4 Milliarden Dollar gelegen”, sagt Mattar dazu.

“Die veraltete Annahme, dass nachhaltige Anlagestrategien auf Indexbasis mit niedrigeren Renditen einhergehen, ist durch moderne passive Fondskonstruktionen widerlegt. Die Einstellung der Endanleger und die regulatorischen Rahmenbedingungen in Europa in Bezug auf nachhaltige Anlagestrategien ändern sich. Das könnte dazu beitragen, dass entsprechende Produkte mit Listings in der EMEA-Region auf mehr Interesse stoßen als derartige US-Produkte.” (kl)

Foto: Shutterstock