15. Oktober 2019, 07:47
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Apo Asset bringt Healthcare-Fonds mit Fokus Schwellenländern

Die apoAsset, die Fondstochter der Deutschen Apotheker- und Ärztebank und der Deutschen Ärzteversicherung, hat einen neuen Aktienfonds für institutionelle Anleger aufgelegt.

Em in Apo Asset bringt Healthcare-Fonds mit Fokus Schwellenländern

Der apo Emerging Health (ISIN LU2038869009) ist einer der ersten globalen Schwellenländer-Fonds mit dem Schwerpunkt Gesundheit. Der Publikumsfonds konzentriert sich auf Gesundheitsunternehmen in den Emerging Markets Asiens, Afrikas, dem Nahen Osten, in Südamerika und Osteuropa.

„In den aufstrebenden Schwellenländern entwickelt sich der globale Megatrend Gesundheit besonders dynamisch“, sagt Volker Mauß, Bereichsleiter Institutionelle Anleger der apoBank. „Zugleich ist der Gesundheitsmarkt weniger konjunkturabhängig als viele andere Branchen. Damit bieten wir gerade institutionellen Anlegern einen Schwellenländer-Fonds mit besonders günstigem Chancen-Risiko-Verhältnis“. apoAsset kooperiert dabei erstmals mit Bellevue Asset Management aus der Schweiz, die ihre Expertise für den asiatischen Gesundheitsmarkt einbringt.

Gesundheit wird der dominierende Wirtschaftssektor in Schwellenländern

Bereits heute lebt deutlich mehr als die Hälfte der Weltbevölkerung in Schwellenländern, Tendenz stark steigend. Mit der wachsenden Mittelschicht steigt auch die Nachfrage nach moderner Medizin. Schätzungen zufolge wird die Gesundheitsbranche im Jahr 2040 etwa 25 % der gesamten Wirtschaftsleistung in Schwellenländern ausmachen. Allen voran entwickelt sich das einwohnerreiche China gerade zum größten Gesundheitsmarkt der Welt.

„An diesem starken Wachstumspotenzial können Anleger mit dem apo Emerging Health partizipieren“, sagt Kai Brüning, der als Senior Portfolio Manager Healthcare der apoAsset den Fonds mitverantwortet. „Wir suchen die aussichtsreichsten Unternehmen aus diesen Ländern, die vom Ausbau der Gesundheitsinfrastruktur und -systeme besonders profitieren“. Dazu gehören regionale Unternehmen aus allen Gesundheitsbereichen, von der Biotechnologie über Generika/Biosimilars und Digital Health bis hin zu Klinikketten, Laborkonzernen oder Medizin-Robotik. In Frage kommen etwa 25 Länder, darunter China, Indien, Brasilien, Südafrika, Saudi-Arabien und Israel.

Erste Investoren an Bord

Als erste Investoren haben deutsche Versorgungswerke bereits über 30 Millionen Euro in den apo Emerging Health investiert. Ab einer Anlagesumme von mindestens 10.000 Euro steht der Fonds vielen weiteren Anlegern wie Vermögensverwaltern, Family Offices, Versicherungen und Pensionskassen offen. Der Fonds ist in Deutschland und Luxemburg zum Vertrieb zugelassen, die Zulassung für Österreich ist in Vorbereitung.

Langfristige Strategie der apoAsset

„Wir wollen mit dem apo Emerging Health unsere Position als Vorreiter im Bereich Gesundheitsfonds weiter stärken“, sagt Claus Sendelbach, Geschäftsführer der apoAsset. Mit der Beteiligung an der Biotech-Investment-Boutique Medical Strategy bildet apoAsset bereits das größte deutsche Spezialisten-Netzwerk für globale Gesundheitsfonds.

Foto: Shutterstock

 

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Erster im Markt: Gothaer bündelt bAV- und bKV-Verwaltung in einem Portal

Um den Verwaltungsaufwand für die betriebliche Vorsorge und Absicherung für Arbeitgeber deutlich zu vereinfachen, bündelt die Gothaer als erster Versicherer die bAV und bKV-Verwaltung für Arbeitgeber in einem gemeinsamen Portal.

mehr ...

Immobilien

Stadtflucht wegen Coronakrise?

Treibt Corona die Deutschen aufs Land? Immerhin haben die Vorteile der Stadt in Zeiten von Kontakteinschränkungen und Sperrstunden weniger Relevanz. Große Menschenansammlungen sind auf dem Land leichter zu meiden. Doch spiegelt sich diese landläufige Ansicht auch im Suchverhalten und den Nachfragepräferenzen von Immobiliensuchenden wider?

mehr ...

Investmentfonds

Britische Staatsanleihen: Sorgen Brexit und Corona für negative Renditen?

Die anhaltende Covid-19-Pandemie und der zäh verlaufende Brexit-Prozess könnten die Renditen britischer Staatsanleihen unter die Nullgrenze bringen, kommentiert Colin Finlayson, Co-Manager des Aegon Strategic Global Bond Fund bei Aegon Asset Management.

mehr ...

Berater

Konsolidierung mit Kapital und Köpfen

Suchten Makler in der Vergangenheit Anschluss an einen Pool oder wollten zu einem anderen wechseln, lenkten sie den Blick meist auf die Provisionstabellen. Wettbewerb lief vor allem über die Vergütung und Produktpalette. Diese Zeiten sind vorbei. Natürlich spielen beide Kriterien noch eine Rolle, aber die entscheidende Frage lautet: Wie bewältigt der Pool des Vertrauens die Herausforderungen, die wegen der enorm schnellen und einschneidenden technischen Entwicklung entstehen?

mehr ...

Sachwertanlagen

BaFin nimmt Deutsche Edelfisch DEG II ins Visier

Die Finanzaufsicht BaFin hat den hinreichend begründeten Verdacht, dass die Deutsche Edelfisch DEG GmbH & Co. II KG in Deutschland Wertpapiere in Form von Schuldverschreibungen ohne das erforderliche Wertpapier-Informationsblatt öffentlich anbietet. Im Markt der Vermögensanlagen ist das Unternehmen nicht unbekannt.

mehr ...

Recht

Berliner Verfassungsgerichtshof setzt Mietendeckel-Verfahren aus

Der Berliner Verfassungsgerichtshof hat die Prüfung des umstrittenen Mietendeckels ausgesetzt. Man wolle zunächst den Ausgang der anhängigen Verfahren dazu beim Bundesverfassungsgericht abwarten, teilte das höchste Berliner Gericht am Donnerstag mit.

mehr ...