18. Januar 2019, 13:01
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

So funktioniert Factor Investing auch bei Anleihen

Factor Investing funktioniert nicht nur an den Aktienmärkten. Auch Anleiheinvestoren können systematisch Überrenditen erzielen. Dabei unterscheiden sich die Faktoren aber leicht. Teil elf der Cash.-Online-Reihe zum Thema Factor Investing. Gaistbeitrag von Dr. Patrick Houweling und Dr. Bernhard Breloer, beide Robeco

Bernhard-Breloer Robeco in So funktioniert Factor Investing auch bei Anleihen

Dr. Bernhard Breloer: “Neben der richtigen Faktorselektion gibt es im Investmentprozess weitere Anlagerichtlinien. Dazu gehört, den Portfolioturnover so gering wie möglich zu halten.”

Factor-Investing-Strategien verbreiten sich in den Portfolios institutioneller und privater Anleger – meist verbunden mit Aktienanlagen. Neuere Studien belegen auch den Erfolg von Factor Investing bei Anleihen. Worauf müssen Anleger achten und wo liegen die Gemeinsamkeiten und Unterschiede von Aktien und Anleihen?

In der Aktienwelt haben sich in den vergangenen 40 Jahren fünf Faktoren bewiesen: Low-Risk, Value, Momentum, Size und Quality. Für Anleihen haben sich vier Faktoren als robust erwiesen :

Robuste Faktoren

Low-Risk: Anleihen mit geringerem Risiko erzielen eine höhere risikoadjustierte Rendite. Ähnlich wie im Aktienmarkt lässt sich diese Anomalie mit dem irrationalen Verhalten der Investoren erklären. Bei einer Anleihe lässt sich das Risiko durch die Fälligkeit und das Rating bestimmen. Unter anderem durch den Verschuldungsgrad wird das Risiko-Signal optimiert.

Value: Value-Investoren setzen auf unterbewertete Unternehmensanleihen. Die Forschung zeigt, dass diese langfristig outperformen. Häufig reagieren Anleger zu stark auf gute oder schlechte Nachrichten, was wiederum zu einer Über- oder Unterbewertung von Wertpapieren führt.

Als Indikatoren für eine günstige oder teure Bewertung gelten Rating, Fälligkeit und Restlaufzeit sowie die dreimonatige Veränderung des Credit-Spreads. Qualitätsmaße wie Rückstellungen und Risikomaße helfen, das aktuelle Ausfallrisiko zu bestimmen.

Seite zwei: Weitere Faktoren

Weiter lesen: 1 2 3

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 02/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Arbeitskraftabsicherung – Denkmalobjekte – Betriebsrente – Digital Day 2019

Ab dem 24. Januar im Handel.

Cash. 01/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Fonds Finanz – Robotik – Moderne Klassik – Finanzanalyse

Versicherungen

Swiss Re: Naturkatastrophen auch für den Gewinn desaströs

Der weltweit zweitgrößte Rückversicherer Swiss Re hat 2018 wegen Naturkatastrophen erneut einen Milliardengewinn verfehlt. Trotzdem können sich die Aktionäre über eine deutlich höhere Dividende freuen.

mehr ...

Immobilien

Bausparen: “Trend zur Zinssicherung verstärkt sich”

Bausparen liegt wieder voll im Trend. Dr. Jörg Koschate, Mitglied des Vorstands der BHW Bausparkasse, sprach mit Cash. über die Folgen eines Endes der Niedrigzinsphase und die Gründe für das Bausparen sowie die Trends in den kommenden Monaten.

mehr ...

Investmentfonds

Bringt Apple 2019 eine Kreditkarte?

In 2018 gab es erste Diskussionen über eine Kreditkarte, die Apple gemeinsam mit der Investmentbank Goldman Sachs an den Markt bringen könnte. Nun verdichten sich Meldungen, wonach eine erste Testphase für eine solche Kreditkarte kurz bevorstehe.

mehr ...

Berater

Shit happens: Verbraucherzentrale Bremen meldet Insolvenz an

Die Verbraucherzentrale Bremen hat einen Antrag auf Insolvenz in Eigenverwaltung eingereicht. So will sich der gemeinnützige Verein wirtschaftlich neu aufstellen, nachdem zu wenig Geld für Betriebsrenten zurückgelegt wurde.

mehr ...

Sachwertanlagen

Vier RWB-Fonds kündigen weitere Auszahlungen an

In den kommenden Monaten schütten erneut vier Private-Equity-Dachfonds der RWB PrivateCapital Emissionshaus AG Geld an ihre Investoren aus. Auch die Summe der Auszahlungen der RWB-Fonds im Jahr 2018 ist beachtlich.

mehr ...

Recht

Urteil: Nicht angeleinte Hunde können für Halter teuer werden

Hundehalter müssen nicht nur Schäden ersetzen, die ihr nicht angeleinter Hund anrichtet. Zu diesem Thema weist die Württembergische Versicherung nun auf eine Entscheidung des Oberlandesgerichts (OLG) Koblenz (1 U 599/18) hin.

mehr ...