3. Januar 2019, 07:49
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

“China ist zu groß, um ignoriert zu werden”

Warum Anleger auf Unternehmensanleihen auf Schwellenländer, aber nicht unbedingt auf China setzen sollten, welche weltweiten Probleme dort ausgelöst werden könnten und warum, darüber hat Cash.-Online mit Charles de Quinsonas gesprochen, Deputy Manager des M&G Emerging Markets Bond Fund und des Emerging Markets Hard Currency Bond Fund.

Charles-de-Quinsonas-mg in China ist zu groß, um ignoriert zu werden

Charles de Quinsonas: “Es gibt aus der Wirtschaftsgeschichte keine Erfahrungswerte, wie ein Schuldenberg wie der chinesische abgetragen werden kann, ohne eine Schuldenkrise auszulösen.”

Warum sollten Privatanleger in Unternehmensanleihen aus Schwellenländern investieren?

de Quinsonas: Emerging-Markets-Unternehmensanleihen (EM-Unternehmensanleihen) in Hartwährung sind mit einem Volumen von 2,1 Billionen Dollar aus über 50 Ländern und zahlreichen Branchen breit gestreut. Die Anlageklasse diversifiziert ein globales Anleiheportfolio und ist weniger empfindlich gegenüber Exchange Traded Funds (ETFs) und passiven Investments als EM-Staatsanleihen und kann daher stabilere Renditen bieten, wenn der Markt schwankt. Unsere Analyse der risikoadjustierten Spreads zeigt, dass die Aufschläge von EM-Unternehmensanleihen gegenüber europäischen und US-amerikanischen Unternehmensanleihen ähnlicher Bonität höher sind, auch nach Bereinigung um das Staatsrisiko. Die Ausfallraten und Realisierungsquoten entsprechen denen der USA oder Europa. Die Anlageklasse bietet gute Rendite- und Diversifikationsmöglichkeiten.

In welcher Region sehen Sie die größten Chancen für Investoren?

de Quinsonas: Alle Regionen bieten Chancen, obwohl sie eine unterschiedliche Dynamik aufweisen, da Schwellenländer keine homogene Anlageklasse sind. In Europa bietet die Ukraine derzeit einen hohen Carry und solange der Ölpreis hoch bleibt, sind wir mit russischen Anleihen in lokaler Währung trotz eines erhöhten US-Sanktionsrisikos zufrieden. In Lateinamerika steht Argentinien unter enormem Druck. Aber einige mittelamerikanische Länder wie die Dominikanische Republik oder Nischenländer in Südamerika wie Uruguay bieten einen Mehrwert. In Asien gehören Thailand, Indonesien und die Philippinen zu unserem Portfolio.

Seite zwei: Probleme in China

Weiter lesen: 1 2

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 02/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Arbeitskraftabsicherung – Denkmalobjekte – Betriebsrente – Digital Day 2019

Ab dem 24. Januar im Handel.

Cash. 01/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Fonds Finanz – Robotik – Moderne Klassik – Finanzanalyse

Versicherungen

Swiss Re: Naturkatastrophen auch für den Gewinn desaströs

Der weltweit zweitgrößte Rückversicherer Swiss Re hat 2018 wegen Naturkatastrophen erneut einen Milliardengewinn verfehlt. Trotzdem können sich die Aktionäre über eine deutlich höhere Dividende freuen.

mehr ...

Immobilien

Bausparen: “Trend zur Zinssicherung verstärkt sich”

Bausparen liegt wieder voll im Trend. Dr. Jörg Koschate, Mitglied des Vorstands der BHW Bausparkasse, sprach mit Cash. über die Folgen eines Endes der Niedrigzinsphase und die Gründe für das Bausparen sowie die Trends in den kommenden Monaten.

mehr ...

Investmentfonds

Bringt Apple 2019 eine Kreditkarte?

In 2018 gab es erste Diskussionen über eine Kreditkarte, die Apple gemeinsam mit der Investmentbank Goldman Sachs an den Markt bringen könnte. Nun verdichten sich Meldungen, wonach eine erste Testphase für eine solche Kreditkarte kurz bevorstehe.

mehr ...

Berater

Shit happens: Verbraucherzentrale Bremen meldet Insolvenz an

Die Verbraucherzentrale Bremen hat einen Antrag auf Insolvenz in Eigenverwaltung eingereicht. So will sich der gemeinnützige Verein wirtschaftlich neu aufstellen, nachdem zu wenig Geld für Betriebsrenten zurückgelegt wurde.

mehr ...

Sachwertanlagen

Vier RWB-Fonds kündigen weitere Auszahlungen an

In den kommenden Monaten schütten erneut vier Private-Equity-Dachfonds der RWB PrivateCapital Emissionshaus AG Geld an ihre Investoren aus. Auch die Summe der Auszahlungen der RWB-Fonds im Jahr 2018 ist beachtlich.

mehr ...

Recht

Urteil: Nicht angeleinte Hunde können für Halter teuer werden

Hundehalter müssen nicht nur Schäden ersetzen, die ihr nicht angeleinter Hund anrichtet. Zu diesem Thema weist die Württembergische Versicherung nun auf eine Entscheidung des Oberlandesgerichts (OLG) Koblenz (1 U 599/18) hin.

mehr ...