25. August 2020, 15:22
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Anleger halte ihre Aktien nur noch 0,8 Jahre

Anleger halten ihre Aktien inzwischen nunmehr 0,8 Jahre in ihrem Depot, ehe sie diese abstoßen. Im Jahr 1980 waren es im Mittel noch 9,7 Jahre. Der Rückgang schlägt mit 91,75 Prozent zu Buche. Dies geht aus einer neuen Infografik von Block-Builders.de hervor.

Shutterstock Kurse010416 in Anleger halte ihre Aktien nur noch 0,8 Jahre

Im selben Atemzug steigen auch die weltweiten Aktienhandel-Volumina stark an. Im vergangenen Jahr betrug dieses 119,9 Billionen US-Dollar, vor 40 Jahren waren es hingegen 0,3 Billionen Dollar. Der Handel auf dem Börsenparkett wurde nicht nur schnelllebiger, auch das Ausmaß der Dimensionen hat sich vervielfacht.

Wie die Infografik von Block-Builders.de aufzeigt, hatte die Corona-Krise einen beträchtlichen Einfluss auf die Umsätze an den Börsen. So wurden diesen März an der Deutschen Börse Group rund 31,8 Milliarden Euro mit XTFs umgesetzt. Im Vorjahresmonat waren es etwa 10,8 Milliarden Euro. Auch an den anderen Monaten wurden im Krisenjahr deutlich höhere Volumina gehandelt.

Bildschirmfoto-2020-08-25-um-15 19 59 in Anleger halte ihre Aktien nur noch 0,8 Jahre

Unterdessen zeigen Daten des Suchmaschinenbetreibers Google, dass sich Aktien zunehmender Beliebtheit erfreuen. Nie war das Suchvolumen für das Begriffspaar „Aktien kaufen“ größer, als im Jahr 2020. Der Google-Trend-Score, welcher das relative Suchaufkommen angibt, erreichte den Spitzenwert von 100.

„Insgesamt zeigt sich ein deutlicher Wandel des Anlegerverhaltens“, so Block-Builders-Analyst Raphael Lulay. „Die Expansion der Neo Broker verstärken diesen Trend. Ob die höhere Aktivität der Anleger auch mit höheren Renditen einhergeht, sei dahingestellt“.

Foto: Shutterstock

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Allianz und Telefonica wollen Glasfaser-Unternehmen gründen

Mit einem neuen Gemeinschaftsunternehmen wollen der spanische Telefonica-Konzern und die Allianz-Versicherung laut einem Zeitungsbericht eigene Glasfaseranschlüsse anbieten.

mehr ...

Immobilien

Schönheitsreparaturen in unrenovierter Wohnung: Wer muss renovieren und trägt die Kosten?

Nichts geht über ein schönes Zuhause: Der Zustand einer Wohnung kann sich im Laufe der Jahre deutlich verschlechtern, vor allem wenn der Mieter die Wohnung unrenoviert übernommen hat.Das bedeutet: Schönheitsreparaturen sind fällig. Doch wer ist für die anfallenden Arbeiten zuständig?

mehr ...

Investmentfonds

Anlageziel Millennials: Männer wollen Make-up, Frauen digitale Dates

Anleger, die frühzeitig von gesellschaftlichen Trends profitieren möchten, sollten sich genauer die Konsum- und Verhaltensmuster der Menschen ansehen, die in den frühen 1980ern bis zu den späten 1990er Jahren geboren wurden. Das spezielle Verbraucherverhalten, der Lebensstil und die Werte der Millennial-Generation definieren nicht nur die Dating- und die Schönheitsbranche weltweit, sondern auch das Konzept von „Liebe“ und „Schönheit“ völlig neu.

mehr ...

Berater

Fonds Finanz erweitert Produktportfolio um hauseigenen Edelmetalltarif „EasyGoSi“

Deutschlands größter Maklerpool ermöglicht seinen angebundenen Maklern mit „EasyGoSi“ ab sofort die einfache und sichere Vermittlung der beiden Edelmetalle Gold und Silber. Die Vermittlung ist erlaubnisfrei und unterliegt keinen weiteren Auflagen nach § 34f der Gewerbeordnung oder anderen Dokumentationspflichten. Mit dem neuen Tarif reagiert die Fonds Finanz auf den Bedarf der Vermittlerkunden, die in den derzeit wirtschaftlich unsicheren Zeiten vermehrt in die Edelmetalle Gold und Silber investieren möchten.

mehr ...

Sachwertanlagen

LHI Gruppe erwirbt ersten Solarpark in Dänemark

Für einen seiner Investmentfonds für Institutionelle Investoren, hat der Asset Manager LHI aus Pullach i. Isartal im Norden Jütlands, etwa drei Kilometer vor der Küste, einen Solarpark vom Entwickler European Energy A/S erworben.

mehr ...

Recht

Weiterbildungspflicht – ohne Ausreden!

Das Verwaltungsgericht Ansbach hatte sich mit der Frage zu beschäftigen, ob der Gesellschafter-Geschäftsführer einer Maklerin in Franken absolvierte Weiterbildungszeiten nachweisen muss. Dieser hatte versucht, sich u.a. wegen eines abgeschlossenen zweiten juristischen Staatsexamens dagegen zu wehren. Das Verwaltungsgericht hat die Klage abgewiesen. Ein Beitrag von Rechtsanwalt Jürgen Evers

mehr ...