16. März 2020, 11:22
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Billige Europa-Aktienmärkte eröffnen Chancen für aktives Handeln

Die Aktienmärkte sind nicht mehr rational. Dies zeigt unter anderem der Blick auf den S&P 500 Index (SPX). Seit der Verschärfung der Corona-Epidemie verlor der Index mehr als 20 Prozent. Begleitet wurde diese Entwicklung von drei Zwischenrallys mit Kursgewinnen von sechs, fünf und neun Prozent in den vergangen zwei Wochen. Mit effizienten Märkten hat dies nichts zu tun, sagt Dave Lafferty, Chief Market Strategist bei Natixis Investment Managers.

Europa-Chart in Billige Europa-Aktienmärkte eröffnen Chancen für aktives Handeln

Am vergangenen Freitag ging es an einem Tag 16 Mal deutlich nach oben und wieder nach unten. Allein in den letzten 45 Minuten des Handels stiegen die Kurse um sieben Prozent. All diese Sprünge im Index erfolgten ohne neue Daten oder neue fundamentalen Einschätzungen. Sie waren ausschließlich technisch oder durch die Stimmung (Panik) der Anleger getrieben.

Für aktive Manager wachsen damit die Chancen. Dies gilt auch vor dem Hintergrund, dass die Dispersion, also die Verteilung der Renditen sich seit Beginn des Monats fast verdoppelt hat. Liegt die Volatilität der Renditen zwischen den unterschiedlichen Sektoren normalerweise im Durchschnitt bei sechs bis sieben Prozent, so betrug sie Mitte des Monats 13 Prozent. Natürlich ist dies keine Freifahrtsschein für Mehrertrag, aber allemal ein gutes Umfeld für aktive Manager; zumal viele Aktien nun extrem billig geworden sind. Es gilt, die richtigen herauszupicken.

Anleger sollten dabei auch nach Europa schauen. Der STOXX Europe 600 beispielsweise handelt derzeit mit einem Forward-KGV von 11,1. Das bedeutet einen Abschlag von 28 Prozent gegenüber dem SPX, der mit einem Forward KGV von 15,4 ohnehin schon recht preiswert erscheint. Zudem beträgt die Dividendenrendite im STOXX Europe 600 4,7 Prozent gegenüber 2,2 Prozent im SPX. Allein schon die Dividendenrendite spricht derzeit für europäische Titel.

Foto: Shutterstock

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Betriebsschließungsversicherung: Zeit für unkonventionelle Lösungen?

Das Betriebsschließungen und entsprechende Versicherungen dagegen sind in Corona-Zeiten ein sehr heißes Eisen, wie ein Interview von Dietmar Diegel, Vorstand der CHARTA AG in Düsseldorf zeigt.

mehr ...

Immobilien

Deutsche Bank: Coronakrise drückt vorübergehend Immobilienpreise

Die Deutsche Bank rechnet mit vorübergehend sinkenden Immobilienpreisen wegen der Corona-Pandemie. Im ersten Halbjahr dürfte ein heftiger Wirtschaftseinbruch den deutschen Immobilienmarkt erfassen, heißt es in einer am Mittwoch veröffentlichten Studie.

mehr ...

Investmentfonds

Geldpolitische Maßnahmen unterstützen Dax-Entwicklung

Ein Marktkommentar von Dr. Manfred Schlumberger, Leiter Portfoliomanagement Star Capital, zu den Perspektiven der Märkte vor dem Hintergrund der Maßnahmen der Notenbanken und über die Positionierung der eigenen Produkte.

mehr ...

Berater

Schroeder-Wildberg übernimmt MLP-Aktienpaket

MLP-Vorstandschef Dr. Uwe Schroeder-Wildberg erwirbt 1,95 Millionen Aktien an der MLP SE von der Gründerfamilie Lautenschläger. Nach Vollzug der Transaktion wird er insgesamt 1,86 Prozent der Aktien halten, die Familie Lautenschläger verfügt dann über einen Anteil von rund 27,4 Prozent.

mehr ...

Sachwertanlagen

KGAL kauft 178 Wohnungen in Wiesbaden

Die KGAL Investment Management hat für den von ihr verwalteten Spezialfonds KGAL/HI Wohnen Core 2 im Rahmen eines Asset Deals die im Jahr 2017 fertiggestellte Wohnanlage “Rheingold” in Wiesbaden-Schierstein erworben.

mehr ...

Recht

Coronavirus: Die Rechte und Pflichten von Arbeitnehmern

Muss ich ins Büro, wenn der Kollege hustet? Wie muss mich mein Arbeitgeber vor dem Coronavirus schützen? Was ist, wenn ich nicht ins Büro komme, weil Bus und Bahn nicht mehr fahren? Muss ich meinem Chef meine Handynummer geben, wenn er mich ins Home-Office schickt? Darf ich mich weigern, zu Hause zu arbeiten? Muss ich Überstunden wegen der Corona-Krise machen? Wer zahlt meinen Lohn, wenn ich in Quarantäne geschickt werde? Fragen über Fragen, die sich in einer sehr besonderen Zeit wohl jeder Arbeitnehmer früher oder später stellt. Die Arag-Experten gaben Antworten.

mehr ...