3. Juni 2020, 11:59
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Blackrock: Rüdiger folgt auf Merz

Blackrock hat Michael Rüdiger mit Wirkung zum 1. Juli zum Chairman für sein Geschäft in Deutschland berufen. Michael Rüdiger wird Aufsichtsratsvorsitzender der Blackrock Asset Management Deutschland AG. Darüber hinaus wird er eine weiter gefasste Rolle übernehmen, in der er das deutsche Management-Team unter der der Leitung von Dirk Schmitz strategisch beraten wird.

Bildschirmfoto-2020-06-03-um-12 25 48 in Blackrock: Rüdiger folgt auf Merz

Michael Rüdiger

Blackrock ist seit mehr als 25 Jahren in Deutschland verankert. Das Unternehmen verwaltet rund 120 Milliarden US-Dollar im Auftrag deutscher Kunden und beschäftigt über 150 Mitarbeiter in Frankfurt und München. Michael Rüdiger soll dazu beitragen, die Stellung von Blackrock in Deutschland weiter auszubauen, den Dialog mit wesentlichen Kunden, Branchengremien und Entscheidungsträgern zu intensivieren und neue Geschäftsmöglichkeiten zu erschließen.

Rüdiger tritt die Nachfolge von Friedrich Merz an, der zum Ende des ersten Quartals aus diesem Amt ausgeschieden war. Zuletzt war er CEO bei der Deka, dem Wertpapierhaus der Sparkassen. Davor war Rüdiger CEO bei der Credit Suisse für Zentraleuropa und hatte leitende Funktionen bei Allianz Asset Management und UBS inne. Als langjähriger Verfechter einer stärkeren Aktienkultur in Deutschland war er Mitglied in zahlreichen Branchengremien und -räten.

„Die Berufung einer Führungspersönlichkeit wie Michael Rüdiger mit einer solch umfassenden Erfahrung in der deutschen Finanzbranche spricht für die Bedeutung, die wir unserem Engagement für unsere deutschen Kunden und unserem hiesigen Geschäft beimessen, und für die Chancen, die wir in diesem Land sehen“, sagt Rachel Lord, Leiterin von Blackrock in der Region EMEA (Europa, Naher Osten und Afrika).

„Ich freue mich sehr auf die Zusammenarbeit mit Dirk Schmitz und dem Blackrock-Team in Deutschland und weltweit. Blackrock steht nicht nur für höchste Qualität im Asset Management, sondern auch für die Förderung von Wertpapiersparen und eine klare Ausrichtung auf Nachhaltigkeit“, sagt Michael Rüdiger.

Foto: Shutterstock

 

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Bestnote: DFSI vergibt Triple-A an WWK

Das Deutsche Finanz-Service Institut (DFSI) zeichnet die WWK Lebensversicherung in seiner aktuellen Studie zur Unternehmensqualität als einzigen Lebensversicherer mit der Bestnote AAA (Exzellent) aus. Bewertet wurden die Kriterien Substanzkraft, Produktqualität und Service. Die WWK konnte in allen drei Bereichen überzeugen und wurde damit erneut als führendes Unternehmen in der Branche ausgezeichnet.

mehr ...

Immobilien

Miete oft höher als 30 Prozent des Einkommens

Zwei Drittel der Wohnungssuchenden bereit, mehr für Miete zu zahlen als empfohlen Eine Faustregel lautet: Die Kaltmiete einer Wohnung sollte nicht höher als 30 Prozent des Nettoeinkommens des Mieters sein.

mehr ...

Investmentfonds

Wasserstoff-Durchbruch in Sicht?

Wie aus einer neuen Infografik von Block-Builders.de hervorgeht, zeichneten sich im Bereich der Wasserstoff-Technologie zuletzt zahlreiche Fortschritte ab. Wird Wasserstoff jetzt auch für PKWs nutzbar?

mehr ...

Berater

Garantieverpflichtungen: Bei 24 Lebensversicherern reicht es nicht (mehr)

Bei 24 von 82 Lebensversicherern reichten die 2019 erwirtschafteten Erträge aus der Kapitalanlage nicht aus, um die Garantieverpflichtungen zu erfüllen und die gesetzlich vorgeschriebene Reserve zu bedienen. Das zeigt die aktuelle Analyse des Zweitmarkthändlers Policen Direkt.

mehr ...

Sachwertanlagen

Finexity bringt dritten digitalen “Club-Deal”

Das Fintech Finexity AG erweitert sein “Club-Deal”-Angebot um ein Neubauprojekt in Hamburg. Das Projekt ist mit einem Volumen von über acht Millionen Euro das bisher größte im Portfolio des Hamburger Unternehmens und steht Investoren mit Anlagesummen ab 100.000 Euro offen.

mehr ...

Recht

Haftpflichtkasse muss Gasthaus für Corona-Schließung entschädigen

In der Klagewelle um die Kosten für Gaststätten, die wegen der Corona-Pandemie schließen mussten, hat ein weiterer Wirt gegen seine Versicherung gewonnen.

mehr ...