13. Juli 2020, 10:27
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Castell-Bank erwartet keine zweite Welle nationaler Shutdowns wegen Corona

Die gesammelten Erfahrungen seit Ausbruch der Pandemie Anfang des Jahres haben dazu geführt, dass die Krankheit anscheinend therapeutisch besser behandelt werden kann. Denn obgleich die Neuinfektionen in einzelnen Staaten wie Japan, Schweden oder den USA weiter steigen, sterben, gemessen am Anstieg der Infektionen, deutlich weniger Menschen an den Folgen von Covid-19.

Shutterstock 1699868287 in Castell-Bank erwartet keine zweite Welle nationaler Shutdowns wegen Corona

„Wir gehen aufgrund der sinkenden Mortalität davon aus, dass wir keine landesweiten Lockdowns aufgrund einer zweiten Welle mehr sehen werden,“ erklärt Achim Hammerschmitt, der Leiter der Vermögensverwaltung der Fürstlich Castell’schen Bank. „Zusammen mit vielversprechenden Ergebnissen bei der Impfstoffforschung stimmt uns das verhalten optimistisch für Aktien, denn damit reduziert sich das Risiko eines erneuten Anhaltens der Wirtschaft deutlich.“

Neben diesem Faktor sind es aber auch die massiven Ankaufprogramme der Notenbanken und die Aussicht auf ein „lower for longer“ für eine wirklich lange Zeit – d.h. keine steigenden Zinsen auf Sicht von drei Jahren -, die Aktien attraktiv machen, so Hammerschmitt. In den nächsten Wochen könnte es allerdings zu einer kleinen Korrektur kommen, da viele Investoren vor der Feriensaison gerne ihre Risikopositionen reduzieren, warnt er. Danach könne es Sinn machen, wieder in Aktien einzusteigen.

Insbesondere Aktien aus den Health Care und Basic Material-Sektoren sowie Technologie-Aktien dürften das meiste Potenzial haben. Diese profitieren von dem bestehenden Megatrend der Alterung der Gesellschaft in den Industrienationen, also auch von der zyklischen Erholung im zweiten Halbjahr. Hinzu kommt die verstärkte Digitalisierung durch die Corona-Krise, erklärt Hammerschmitt.

Auch wenn die Erholung nicht so dynamisch verlaufen sollte, dürften die Märkte ihren Optimismus auch im zweiten Halbjahr – vor allem nach der Sommerpause – nicht verlieren.

Foto: Shutterstock

 

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Telefonica und Allianz starten Glasfaserprojekt in Deutschland

Der spanische Telekomkonzern Telefonica hat sich beim Glasfasernetz-Ausbau die Allianz als Partner an Bord geholt. Beide Konzerne sollen jeweils zur Hälfte am Gemeinschaftsprojekt beteiligt sein, teilten sie am Donnerstag in Madrid und München mit.

mehr ...

Immobilien

Seehofer will erschwerte Umwandlung von Mietwohnungen

Bundesbauminister Horst Seehofer (CSU) plant nun doch höhere Hürden für die Umwandlung von Miet- in Eigentumswohnungen. Das sieht ein neuer Entwurf für das Baulandmobilisierungsgesetz vor, der der Deutschen Presse-Agentur vorliegt. Er soll voraussichtlich am kommenden Mittwoch vom Kabinett verabschiedet werden.

mehr ...

Investmentfonds

Ex-Wirecard-Manager wohl V-Mann von Geheimdienst in Österreich

Der frühere Wirecard-Manager Jan Marsalek war möglicherweise V-Mann des österreichischen Nachrichtendienstes. Einen V-Mann in einem Dax-Unternehmen zu platzieren, wäre ein Affront und könnte die deutsch-österreichischen Beziehungen belasten.

mehr ...

Berater

DKM 2020: digital.persönlich.erfolgreich

Der Umzug der DKM 2020 von der Messe Dortmund in die digitale Welt war ein voller Erfolg. Mit über 19.700* Messeteilnehmern verteilt auf 4 Messetage, 157 Ausstellern und mehr als 200 Programmpunkten bei Kongressen, Workshops, Roundtables und Speaker’s Corner hat die 24. Auflage der Leitmesse auch in der digitalen Version die Finanz- und Versicherungsbranche überzeugt.

mehr ...

Sachwertanlagen

Deutsche Finance mit 650-Millionen-Dollar-Closing in San Francisco

Der Asset Manager Deutsche Finance und SHVO Capital haben gemeinsam für ein institutionelles Joint Venture um die Bayerische Versorgungskammer den Gebäudekomplex „Transamerica Pyramid“ in San Francisco erworben.

mehr ...

Recht

Kauf bricht nicht Miete: Tipps für den Verkauf einer vermieteten Wohnung

Erst Vermieten, dann Verkaufen: Eine vermietete Wohnung zu verkaufen stellt Eigentümer vor besondere Herausforderungen. Denn das bestehende Mietverhältnis wirkt sich nicht nur auf den Verkaufspreis aus, auch die Käuferzielgruppe ist eine andere als bei einem unvermieteten Objekt. Welche Besonderheiten Eigentümer beim Verkauf einer vermieteten Wohnung beachten müssen, fassen die Experten des Full-Service Immobiliendienstleisters McMakler zusammen.

mehr ...