19. Mai 2020, 13:36
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

“Chili-con-Carne-Index” misst Inflation

Um die gegenwärtige Inflationsrate zu messen, haben Wissenschaftler der Universität Hohenheim den „Chili-con-Carne-Index“ entwickelt.

Inflation in Chili-con-Carne-Index misst Inflation

Da der herkömmliche Warenkorb derzeit nur ein verzerrtes Bild liefert, haben die Wissenschaftler die Preisentwicklung von Lebensmitteln in der Krisenzeit neu berechnet. Für die Betrachtung der Währung im Vergleich zu anderen Ländern wird immer der „Big-Mac-Index“ herangezogen. Er prüft die Kaufkraft. Dieser ist derzeit nicht auf die gleiche Art wie sonst verfügbar. Heute interessiert die Inflationsentwicklung. Also wurden die Zutaten für ein selbstgemachtes Chili con Carne untersucht. Seit Anfang Februar sind, so das Ergebnis, die Zutaten um rund sechs Prozent teurer geworden.

Auch die Preisentwicklung von 30.000 Produkten großer Supermarktketten in Europa ergibt eine deutliche Preissteigerung. Die Inflation begleitet und also. Die von der Europäischen Zentralbank errechneten Werte liegen dagegen deutlich niedriger (Teuerungsrate März etwa nur bei 0,7 Prozent). Dies, so meinen die Ökonomen, kann zu einer falschen Geldpolitik führen. Gerade die Erhöhung der Geldmenge, wie von der EZB praktiziert, ist daher mit Gefahren verbunden.

Um der Inflation zu entgehen und gleichzeitig das Vermögen zu erhalten, hilft kein Sparkonto bei der Bank, sondern eine Investition in wertstarke Edelmetalle. Besonders Goldaktien sollten nicht außer Acht gelassen werden, um längerfristig der Misere zu entgehen. Zu den Goldgesellschaften, die solide an ihren Projekten arbeiten, gehören beispielsweise Cardinal Resources oder RNC Minerals.

Cardinal Resources ist ein westafrikanisches Goldunternehmen, das in Ghana, Westafrika aktiv ist. Das Namdini-Projekt besitzt eine nachgewiesene und wahrscheinliche Erzreserve von 5,1 Millionen Unzen Gold. Zusätzlich laufen Explorationsprogramme in den Projekten Bolgatanga und Subranum.

RNC Minerals ist ein profitabler, auf Wachstum ausgerichtetet Goldproduzent in Westaustralien. Das Unternehmen produziert Gold in seinen Projekten Beta Hunt und Higginsville. Nahe der Aufbereitungsanlage Higginsville kauft RNC Minerals aktuell das Spargos Reward-Goldprojekt hinzu.

Autor ist Jörg Schulte von der Swiss Resource Capital AG.

Foto: Shutterstock

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Führungswechsel bei Mobilversichert

Sechs Jahre nach dem Startschuss verlässt Gründer und CEO Manuel Ströh zum 31. Mai 2020 die Munich General Insurance Services GmbH, die unter der Marke Mobilversichert bekannt ist. Das Brokertech wurde im Februar 2019 von Prinas Montan GmbH, einer Tochter der Degussa Bank, erworben. Der Weggang von Ströh geschieht nach Unternehmensangaben in beiderseitigem Einvernehmen.

mehr ...

Immobilien

Kostendruck fördert einförmigen Wohnungsbau

Kostendruck und Bürokratie tragen nach einer Analyse der Wohnungswirtschaft zur Gleichförmigkeit vieler Neubauviertel in Deutschland bei. “Beständig wachsende ökonomische Zwänge wirken sich natürlich auch auf die Gestaltung von Gebäuden aus”, sagte Axel Gedaschko, Präsident des Bundesverbands deutscher Wohnungs- und Immobilienunternehmen (GdW).

mehr ...

Investmentfonds

Die große Loslösung der Märkte von der Realität – was das für Anleger bedeutet

Pascal Blanqué, Group Chief Investment Officer, und Vincent Mortier, Deputy Group Chief Investment Officer, und Ihr Team haben auch für Juni wieder einen Blick auf die Märkte geworfen und vier Verhaltenstipps formuliert.

mehr ...

Berater

Fuest: Soli-Senkung vorziehen

Clemens Fuest, Präsident des ifo Instituts, hat vorgeschlagen, die Senkung des Solis auf den 1. Juli vorzuziehen, den Unternehmen eine erweiterte Verlustverrechnung zu ermöglichen und die öffentlichen Investitionen vorübergehend zu erhöhen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Bisher kaum Corona-Prospektnachträge bei Publikums-AIFs

Nur drei Prospekte von geschlossenen alternativen Investmentfonds (AIFs) für Privatanleger, die vor der Corona-Krise aufgelegt wurden und sich noch in der Platzierung befinden, wurden bislang durch spezielle Risikohinweise zu den möglichen Folgen der Pandemie ergänzt.

mehr ...

Recht

BGH schafft Rechtssicherheit bei Maklerverträgen

Makleralleinaufträge dürfen sich ohne Kündigung automatisch verlängern. Das hat heute der Bundesgerichtshof (BGH) in Karlsruhe entschieden.

mehr ...