4. Juni 2020, 10:43
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Coronakrise: Stimmungsindex registriert erstmals Optimismus bei globalen Investoren

Nach dem Börsenbeben aufgrund des Corona-Virus und dem damit verbundenen Einbruch des Anlegervertrauens registriert der Apano-Stimmungsindex erstmals seit Mitte Januar wieder Optimismus bei den globalen Investoren. 

Shutterstock 1658501800 in Coronakrise: Stimmungsindex registriert erstmals Optimismus bei globalen Investoren

Der mit dem Apano-Stimmungsindex gesteuerte Fonds „Apano Global Systematik“ entwickelte sich in den Corona-Krisenmonaten erheblich wertstabiler als die Aktienmärkte und steht mittlerweile nur noch marginal unter seinem bisherigen Höchststand – ein Wert, von dem die maßgeblichen Aktienindizes noch um einiges entfernt liegen.

Stimmungsmessung seut 2012

Schon seit 2012 identifiziert der Apano-Stimmungsindex täglich die global vorherrschende Marktstimmung. Mitte Januar 2020 war die Börsenwelt noch in Ordnung: der harte Brexit war abgewendet worden und der Handelsdeal „Part 1“ in trockenen Tüchern. Während jedoch die Investoren in bester Feierlaune waren und die Aktienmärkte weltweit noch bis Mitte Februar in immer neu Höhen schraubten, verabschiedete sich am 14. Januar der Apano-Stimmungsindex für 20 Wochen vom „optimistischen“ Szenario. Wer in dem von dem Dortmunder Investmenthaus täglich veröffentlichten Marktkommentar den Grund dafür sucht, wird schnell fündig: seit 17. Januar wurde immer hartnäckiger auf das neue Corona-Virus hingewiesen. Als der MSCI World Aktienindex am 20. Februar einen historischen Höchstkurse erreichte, stand das Dortmunder Stimmungsbarometer nur noch knapp über dem nächsttieferen Szenario „neutral“, das dann in den Folgetagen rasch durchlaufen wurde.

Am 28. Februar ergaben die Berechnungen der 17 Einzelindikatoren des Index, dass die globalen Investoren nun „pessimistisch“ waren. Zur Erinnerung: erst zwei Wochen später loteten dann die Märkte ihre Tiefs aus. Die phasenweise panische Stimmung der Investoren beruhigte sich erst Anfang April wieder ein wenig. Unter Schwankungen hellte sich das Sentiment der Investoren dann kontinuierlich immer weiter auf, bis am 27. Mai die Anleger sogar wieder „Zuversicht“ ausstrahlten. Nur eine Woche später misst der apano-Stimmungsindex heute nun erstmals seit Mitte Januar wieder Optimismus.

Ausrichtung am Index

Die Manager des Investmentfonds „Apano Global Systematik“ greifen für ihre Anlageentscheidungen auf die Ergebnisse dieses Index zurück. Jedoch wird das Zustandekommen der Messungen tagtäglich hinterfragt mit dem Ergebnis, dass Extreme gelegentlich als antizyklische Chancen begriffen werden. So wurde die Investitionsquote des Fonds im Februar massiv abgesenkt und bereits ab Mitte März wieder deutlich erhöht. Seit zwei Wochen fällt auf, dass aktuell der wichtigste Stimmungstreiber die konjunktursensiblen Branchen sind, weil sie die globalen Indizes weiter anschieben. Deshalb performt auch der (klassische) Industrie lastige DAX derzeit so gut.

Der Apano-Stimmungsindex nebst täglichem Kommentar ist öffentlich zugänglich und kann kostenfrei abonniert werden. Wer einen Schritt weiter geht, kann das Endergebnis ganz bequem als aktiv gemanagtes fertiges Produkt haben. Es handelt sich um den Investmentfonds „Apano Global Systematik“ (A14UWW), der sich laut Apano insbesondere in den Corona-Krisenmonaten, die an den Börsen gegen Ende Februar 2020 begannen, erheblich wertstabiler entwickelt hat als beispielsweise die Aktienmärkte.

Foto: Shutterstock

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Telefonica und Allianz starten Glasfaserprojekt in Deutschland

Der spanische Telekomkonzern Telefonica hat sich beim Glasfasernetz-Ausbau die Allianz als Partner an Bord geholt. Beide Konzerne sollen jeweils zur Hälfte am Gemeinschaftsprojekt beteiligt sein, teilten sie am Donnerstag in Madrid und München mit.

mehr ...

Immobilien

Seehofer will erschwerte Umwandlung von Mietwohnungen

Bundesbauminister Horst Seehofer (CSU) plant nun doch höhere Hürden für die Umwandlung von Miet- in Eigentumswohnungen. Das sieht ein neuer Entwurf für das Baulandmobilisierungsgesetz vor, der der Deutschen Presse-Agentur vorliegt. Er soll voraussichtlich am kommenden Mittwoch vom Kabinett verabschiedet werden.

mehr ...

Investmentfonds

US-Wahlen: Welche Aktien sollten ins Portfolio?

In knapp einer Woche ist die US-Präsidentenwahl schon vorbei. Aber ob wir dann auch das Ergebnis kennen, steht in den Sternen. Ein Kommentar von Manuel Heyden, CEO von nextmarkets.

mehr ...

Berater

DKM 2020: digital.persönlich.erfolgreich

Der Umzug der DKM 2020 von der Messe Dortmund in die digitale Welt war ein voller Erfolg. Mit über 19.700* Messeteilnehmern verteilt auf 4 Messetage, 157 Ausstellern und mehr als 200 Programmpunkten bei Kongressen, Workshops, Roundtables und Speaker’s Corner hat die 24. Auflage der Leitmesse auch in der digitalen Version die Finanz- und Versicherungsbranche überzeugt.

mehr ...

Sachwertanlagen

Deutsche Finance mit 650-Millionen-Dollar-Closing in San Francisco

Der Asset Manager Deutsche Finance und SHVO Capital haben gemeinsam für ein institutionelles Joint Venture um die Bayerische Versorgungskammer den Gebäudekomplex „Transamerica Pyramid“ in San Francisco erworben.

mehr ...

Recht

Kauf bricht nicht Miete: Tipps für den Verkauf einer vermieteten Wohnung

Erst Vermieten, dann Verkaufen: Eine vermietete Wohnung zu verkaufen stellt Eigentümer vor besondere Herausforderungen. Denn das bestehende Mietverhältnis wirkt sich nicht nur auf den Verkaufspreis aus, auch die Käuferzielgruppe ist eine andere als bei einem unvermieteten Objekt. Welche Besonderheiten Eigentümer beim Verkauf einer vermieteten Wohnung beachten müssen, fassen die Experten des Full-Service Immobiliendienstleisters McMakler zusammen.

mehr ...