28. September 2020, 16:58
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Die Fehlstarter unter den Superaktien

Die Aktienauswahl könnte so einfach sein, wenn Investoren eine Glaskugel hätten und wüssten, welche Titel sich in den kommenden zehn Jahren am besten entwickeln. Garantiert wäre die gute Performance trotzdem nicht. „In der Vergangenheit starteten manche ‚Superaktien‘ so holprig, dass einige Investoren wohl kalte Füße bekommen hätten“, sagt Sven Lehmann.

Boerse Shutterstock 213510847-Kopie-2 in Die Fehlstarter unter den Superaktien

Für seine Untersuchung hat der Fondsmanager von HQ Trust in den Rückspiegel geschaut. Sven Lehmann ermittelte, welche Aktien den marktbreiten MSCI ACWI seit dem Jahr 1994 zehn Jahre in Folge im Schnitt um zehn Prozent pro Jahr übertroffen haben. Insgesamt trifft das immerhin auf 1665 unterschiedliche Aktien zu, diese können natürlich in mehreren Zeiträumen auftauchen. Dass diese Outperformance keineswegs linear verlaufen ist, zeigt seine Analyse. Untersucht wurden alle Aktien, die sich derzeit im MSCI ACWI befinden. Die Berechnungen fanden immer zum Start eines Kalenderjahres statt.

Bildschirmfoto-2020-09-28-um-16 46 25 in Die Fehlstarter unter den Superaktien

 

  • „Die ‚Superaktien‘ hatten zum Teil erhebliche Schwierigkeiten, aus den Startblöcken zu kommen.“
  • „Nach dem ersten Jahr haben zwar rund zwei Drittel der Top-Performer besser abgeschnitten als der Markt. Das bedeutet aber auch, dass dies einem Drittel nicht gelungen ist.“
  • „Deren Underperformance ist zum Teil erheblich: Rund zwölf Prozent der ‚Superaktien‘ lagen nach einem Jahr mindestens 25 Prozent relativ hinter dem Vergleichsindex, drei Prozent der Papiere sogar um mehr als 50 Prozent“
  • „Nach drei Jahren hat sich der Prozentwert der Outperformer unter den ‚Superaktien‘ zwar auf 84 Prozent erhört. Bedeutet aber im Gegenzug: Jede sechste Aktie rangiert aber weiterhin hinter dem MSCI ACWI und holt ihre Underperformance erst in den Folgejahren auf.“
  • „Beim Kauf von Aktien kommt es auch auf Vertrauen und Durchhaltevermögen an: Selbst ein gutes Unternehmen läuft nicht konstant besser als der Markt.“
     

Zwei prominente Beispiele

Das australische Pharmaunternehmen CSL, das in allen 16 Zehnjahreszeiträumen seit 1995 immer den Index um mehr als 10 Prozent p.a. geschlagen hat, lag im Jahr 2002 mehr als 40 Prozent relativ hinter der Benchmark, dem MSCI ACWI, Ende 2004 waren es immer noch 28 Prozent. Ende 2011 lag die CSL-Aktie dann aber 188,5 Prozentpunkte vor ihrer Benchmark.

Apple als Underperformer

Auch Apple, das seit Ende 1995 in 15 Zeiträumen über zehn Jahre den Index immer über 10 Prozent p.a. geschlagen hatte, lag in fünf Fällen im ersten Jahr hinter der Benchmark. In den Jahren 2000 bis 2002 rangierte Apple relativ 52,4 Prozent hinter dem ACWI. Doch Ende 2009 war die Aktie satte 492 Prozentpunkte besser als der Index.

(In konkreten Zahlen heißt das: Hätte man Ende 1999 sowohl 100 Euro in Apple als auch in den MSCI ACWI investiert, wäre Ende 2002 das Apple-Investment nur noch 26,63 Euro wert gewesen. Das Investment in den ACWI aber 56,01 Euro. Ende 2009 hätte man dafür aber 572,87 Euro bei Apple und nur 76,35 Euro beim ACWI zurückbekommen.)

Foto: Shutterstock

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Carsten Maschmeyer: „Wir wollen, dass der Siegeszug dieser digitalen Erfolgsgeschichte weitergeht“

Der Unternehmer und Ex-AWD-Vorstandsvorsitzender Carsten Maschmeyer ist mit der von ihm gegründeten Venture-Capital-Firma Alstin Capital bei Neodigital eingestiegen. Mit ihm als Partner will sich der digitale Sachversicherer und Dienstleister deutlich breiter aufstellen. Cash.-Redakteur Jörg Droste traf Carsten Maschmeyer und Neodigitalvorstand Stephen Voss und sprach mit ihnen über den Einstieg, ihre Pläne und die Folgen der Coronapandemie für die digitale Transformation und deutschen Versicherungsmarkt.  

mehr ...

Immobilien

Erneuerbare-Energien-Investments statt Immobilien

Die Rendite-Risiko-Schere zwischen Investments in Erneuerbare Energien und Immobilien öffnet sich. „Beide Anlageklassen sind vor allem für institutionelle Investoren eine Alternative zueinander“, sagt Markus W. Voigt, CEO der aream Group. „Während beide ungefähr die gleiche Rendite erwarten lassen, steigt das Risiko bei Immobilien derzeit steil an.“

mehr ...

Investmentfonds

Die Halver-Kolumne: US-Wahl – So viel mehr als nur eine normale Wahl

Der politische Höhepunkt 2020 steht kurz bevor und die Börsen sind nervös. Aufgrund der unterschiedlichen Ausrichtung der US-Präsidentschaftskandidaten kann man getrost von einer Richtungswahl sprechen. Besonders spannend sind die Fragen, ob bzw. wann es einen Sieger gibt, ein knappes Ergebnis überhaupt akzeptiert oder sogar als Wahlbetrug bezeichnet wird. Die Halver-Kolumne

mehr ...

Berater

Alexander Schlichting wird Vorstands-Chef der Project Beteiligungen AG

Der Aufsichtsrat der Project Beteiligungen AG hat Alexander Schlichting (45) mit Wirkung zum 26. Oktober 2020 zum Vorstandsvorsitzenden ernannt. Ottmar Heinen ist “infolge divergierender Ansichten” ausgeschieden. Gleichzeitig verstärkt sich die für den Publikumsvertrieb verantwortliche Project Vermittlungs GmbH mit Christian Grall (34) als weiterem Geschäftsführer.

mehr ...

Sachwertanlagen

Isaria verkauft zwei Wohnanlagen in München an DWS-Spezialfonds

Die Münchner Isaria hat insgesamt 219 Wohnungen für 119,2 Millionen Euro an den Vermögensverwalter DWS für einen institutionellen Spezialfonds veräußert. Das Projekt wird die mittlerweile zur Deutschen Wohnen gehörende Isaria München Projektentwicklungs GmbH im Auftrag der Isaria Wohnbau AG schlüsselfertig erstellen.

mehr ...

Recht

Neue Corona-Maßnahmen: Lockdown 2.0 

Die Bundesländer haben sich einheitlich auf schärfere Maßnahmen im Kampf gegen die Corona-Pandemie verständigt. Die beschlossene Light-Variante des Lockdowns – bekannt aus dem Frühjahr – soll bereits ab kommendem Montag in Kraft treten und zunächst bis Ende des Monats gelten. In zwei Wochen werden die Maßnahmen in einer nächsten Bund-Länder-Runde überprüft und bei Bedarf angepasst. Schulen und Kitas bleiben geöffnet. Die Arag hat die neuen Regeln im zusammengefasst.

mehr ...