8. Oktober 2020, 10:05
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Europas Aktienmarkt performte am besten

In einem insgesamt leicht positiven Marktumfeld schlug sich der europäische Aktienmarkt am besten. Auch US-Aktien schlossen positiv. Verluste wies hingegen der japanische Aktienmarkt auf. Schwellenländer konnten die Industriestaaten outperformen.        Ein Kommentar von Michael Jensen, Head of Asset Management und Managing Director bei Moventum Asset Management S.A.

AMichael-Jensen Moventum-TEAM-UWE-NOELKE -Kopie in Europas Aktienmarkt performte am besten

Michael Jensen, Moventum

Im Mittelpunkt des Marktinteresses standen die traditionell zu Monatsbeginn veröffentlichten Arbeitsmarktdaten aus den USA. Im September wurden 661.000 neue Jobs in den USA geschaffen und die Arbeitslosenquote fiel auf 7,9 Prozent. Allerdings lag der Stellenzuwachs deutlich unter den Prognosen von 800.000 Stellen. Im August wurden noch 1,49 Millionen neue Stellen geschaffen, die Dynamik des Aufschwungs lässt demnach deutlich nach. Veröffentlicht wurde auch der ISM-Index für das verarbeitende Gewerbe. Entgegen dem erwarteten Anstieg kam es zu einem leichten Rückgang auf 55,4 Prozent. Dies zeigt jedoch trotzdem noch eine Expansion der Wirtschaftsaktivität an.

Eine positive Tendenz wiesen die chinesischen Einkaufsmanagerindizes auf. Die vom chinesischen Statistikamt veröffentlichten Daten stiegen sowohl für den Dienstleistungs- als auch für den Industriesektor weiter leicht an und der zusammengefasste Composite-Index notierte auf einem Drei-Jahres-Hoch. Zumindest in China ist das „V“ bei der konjunkturellen Erholung damit intakt. In der Eurozone standen die Inflationsdaten im Fokus. Im September ging die Teuerungsrate von -0,2 auf -0,3 Prozent gegenüber dem Vorjahr zurück. Die Kerninflationsrate fiel auf +0,2 Prozent, den niedrigsten Wert seit Beginn der Datenerhebung. Offen bleibt allerdings, inwieweit diese Entwicklung Sonder- und Einmaleffekten geschuldet ist oder ob Europa tatsächlich auf dem Weg in die Deflation ist.

In einem insgesamt leicht positiven Marktumfeld schlug sich der europäische Aktienmarkt am besten. Auch US-Aktien schlossen positiv. Verluste wies hingegen der japanische Aktienmarkt auf. Schwellenländer konnten die Industriestaaten outperformen. Hinsichtlich der Marktkapitalisierung konnten in den USA Small Caps gegenüber Large Caps eine Outperformance generieren, ebenso in Europa. Auf Ebene des Investmentstils wiesen Value-Aktien in den USA eine Outperformance auf, wohingegen in Europa Growth-Titel minimal besser abschnitten. Auf Sektorebene sah es in den USA wie folgt aus: Relative Stärke bewiesen Titel aus den Sektoren Finanzen, Versorger und zyklischer Konsum. Relative Schwäche zeigten die Sektoren IT, Energie und Kommunikationsdienstleistungen. In Europa ergab sich folgendes Bild: Die größten Zuwächse lieferten Aktien aus den Sektoren Versorger, Finanzen und Industrie. Eine Underperformance kam aus den Sektoren Energie, Gesundheit und Telekom.

Auf der Währungsseite gab der US-Dollar gegenüber dem Euro um 0,82 Prozent nach. Der japanische Yen tendierte 0,55 Prozent schwächer. Der Preis für ein Barrel Öl der Sorte Brent gab um knapp drei US-Dollar nach und schloss bei 39,27 US-Dollar.

Foto: Team Uwe Nölke

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Getsurance muss Insolvenz anmelden

Alles geht digital, lautete das Motto der Brüder Viktor und Johannes Becher bei der Gründung ihres Insurtechs Getsurance im Jahr 2016. Jetzt hat das Berliner Insurtech Insolvenz angemeldet. Die Geschäfte laufen derweil erst einmal weiter.

mehr ...

Immobilien

Wird der Immobilienkauf durch Corona schwieriger?

Höhere Preise, knappes Angebot – und jetzt auch noch Corona: Gut jeder zweite Bundesbürger (52 Prozent) vertritt die Meinung, dass der Erwerb von Wohneigentum in den vergangenen zehn Jahren schwieriger geworden ist. Drei Viertel glauben, dass es durch die Corona-Krise sogar noch schwerer werden wird, den Traum vom eigenen Zuhause zu verwirklichen. Insgesamt machen sich zwei Drittel der Deutschen (66 Prozent) aktuell Sorgen über die Entwicklungen auf dem Immobilienmarkt. Das zeigt eine repräsentative Umfrage von Interhyp mit Statista unter 1.000 Bundesbürgern.

mehr ...

Investmentfonds

Schwellenländeranleihen auf Erholungskurs? 5 Fragen und Antworten für Anleger

Weltweit kämpfen Volkswirtschaften mit den Auswirkungen der Corona-Pandemie, die insbesondere mit Blick auf die Schwellenländer für zahlreiche negative Schlagzeilen gesorgt hat. Doch häufig werden Schwellenländer fälschlicherweise als homogenes Anlageuniversum betrachtet. In diesem Q&A stellt Alejandro Arevalo, Fondsmanager im Bereich Emerging Markets Debt bei Jupiter Asset Management, einige Missverständnisse zu Anlagen in Schwellenländeranleihen richtig und erklärt, wo er derzeit die attraktivsten Chancen sieht.

mehr ...

Berater

Fonds Finanz erweitert Produktportfolio um hauseigenen Edelmetalltarif „EasyGoSi“

Deutschlands größter Maklerpool ermöglicht seinen angebundenen Maklern mit „EasyGoSi“ ab sofort die einfache und sichere Vermittlung der beiden Edelmetalle Gold und Silber. Die Vermittlung ist erlaubnisfrei und unterliegt keinen weiteren Auflagen nach § 34f der Gewerbeordnung oder anderen Dokumentationspflichten. Mit dem neuen Tarif reagiert die Fonds Finanz auf den Bedarf der Vermittlerkunden, die in den derzeit wirtschaftlich unsicheren Zeiten vermehrt in die Edelmetalle Gold und Silber investieren möchten.

mehr ...

Sachwertanlagen

LHI Gruppe erwirbt ersten Solarpark in Dänemark

Für einen seiner Investmentfonds für Institutionelle Investoren, hat der Asset Manager LHI aus Pullach i. Isartal im Norden Jütlands, etwa drei Kilometer vor der Küste, einen Solarpark vom Entwickler European Energy A/S erworben.

mehr ...

Recht

Quarantäne: Rechte und Pflichten in der Zwangspause 

Um die Verbreitung des Coronavirus einzudämmen, müssen Personen, die sich mit Sars-CoV-2 angesteckt haben, in Isolierung. Diese Zwangspause ist eine behördlich angeordnete Maßnahme. Doch auch der bloße Verdacht einer Infektion mit dem Coronavirus kann dazu führen, dass eine Quarantäne nötig wird. Welche Regeln es für die sogenannte “Absonderung” gibt.

mehr ...