28. April 2020, 09:36
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Faktor Nachhaltigkeit ist wichtiger denn je

Jan Sobotta, Leiter Sales Ausland bei Swisscanto Asset Management International S.A., über die Gründe, watum gerade in der derzeitigen Situation nachhaltiges Handeln besonders wichtig ist.

Ohne-Titel-8 in Faktor Nachhaltigkeit ist wichtiger denn je

Jan Sobotta, Leiter Sales Ausland, Swisscanto Asset Management International S.A.

Im Schatten der Coronavirus-Auswirkungen bleibt nicht viel Platz für andere Themen. Doch gerade die Pandemie stellt unter Beweis, wie sinnvoll der Faktor Nachhaltigkeit auf allen Ebenen ist. Gesellschaftliches Zusammenrücken hat wieder an Bedeutung gewonnen und Klima sowie Umwelt werden, wenn auch gezwungenermaßen durch politische Restriktionen, durch den Verzicht von Flügen, Reisen und vielem mehr geschont. Daher kann mitten in der Covid-19-Krise testiert werden: Nachhaltigkeit ist wichtiger denn je und sollte beim Investieren nicht fehlen. Dies erkennen mehr und mehr der vielen Anbieter und ebnen entsprechend den Weg für Investoren, aus einer zunehmenden Auswahl an nachhaltigen Produkten wählen zu können.

Unser Haus befasst sich bereits seit 1996 mit nachhaltigen Investitionsmöglichkeiten und lancierte zwei Jahre danach den ersten Aktienfonds unter dem damaligen Label Green Invest. Fast ein Vierteljahrhundert später wurde daraus ein umfassendes Angebot an nachhaltigen Fonds. Darunter finden sich sechs Fonds, die als puristische Nachhaltigkeitsprodukte zu bezeichnen sind, da sie mit die strengsten Kriterien im Marktvergleich aufweisen.

Zu dieser Sustainable-Produktpalette gehören ein Aktien-, ein Misch- sowie ein Rentenfonds, die allesamt global und breit diversifiziert investieren. Die thematischen Aktienfonds zu Emerging Markets, Wasser und Klimaschutz runden das Spektrum ab.

Das jeweilige Fondsmanagement konzentriert sich systematisch auf Rendite mit gesellschaftlichem Nutzen und investiert gezielt in Unternehmen, die mit ihrem nachhaltigen Geschäftsmodell einen wesentlichen Beitrag zur Erfüllung eines der 17 Nachhaltigkeitsziele der UNO leisten. Herzstück des Anlageprozesses ist dabei die Impact-Analyse, welche aus dem weltweiten Ausgangsuniversum Unternehmen und Staaten identifiziert, die ihre Innovationskraft nutzen, um umwelt- und sozialverträgliche Produkte und Dienstleistungen zu schaffen.

Alle Titel mit Sustainability Impact durchlaufen einen komplexen Nachhaltigkeitsprozess, der sicherstellt, dass in unseren Sustainable-Portfolios die Unternehmen und Länder mit der stärksten gesellschaftlichen Wirkung zu finden sind. Dadurch fallen zirka 70 Prozent des Ausgangsuniversums weg. Vorneweg finden umfangreiche Ausschlusskriterien Anwendung und schließen bereits rund 20 Prozent des Ausgangsuniversums aus. Mit diesem Anlageprozess und der thematischen Auswahl wollen wir unserem Anspruch gerecht werden, ein führendes Haus im Segment nachhaltiger Investmentfonds zu sein und den Investoren interessante Anlagevehikel bieten.

Foto: Swisscanto

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Getsurance muss Insolvenz anmelden

Alles geht digital, lautete das Motto der Brüder Viktor und Johannes Becher bei der Gründung ihres Insurtechs Getsurance im Jahr 2016. Jetzt hat das Berliner Insurtech Insolvenz angemeldet. Die Geschäfte laufen derweil erst einmal weiter.

mehr ...

Immobilien

Wird der Immobilienkauf durch Corona schwieriger?

Höhere Preise, knappes Angebot – und jetzt auch noch Corona: Gut jeder zweite Bundesbürger (52 Prozent) vertritt die Meinung, dass der Erwerb von Wohneigentum in den vergangenen zehn Jahren schwieriger geworden ist. Drei Viertel glauben, dass es durch die Corona-Krise sogar noch schwerer werden wird, den Traum vom eigenen Zuhause zu verwirklichen. Insgesamt machen sich zwei Drittel der Deutschen (66 Prozent) aktuell Sorgen über die Entwicklungen auf dem Immobilienmarkt. Das zeigt eine repräsentative Umfrage von Interhyp mit Statista unter 1.000 Bundesbürgern.

mehr ...

Investmentfonds

Schwellenländeranleihen auf Erholungskurs? 5 Fragen und Antworten für Anleger

Weltweit kämpfen Volkswirtschaften mit den Auswirkungen der Corona-Pandemie, die insbesondere mit Blick auf die Schwellenländer für zahlreiche negative Schlagzeilen gesorgt hat. Doch häufig werden Schwellenländer fälschlicherweise als homogenes Anlageuniversum betrachtet. In diesem Q&A stellt Alejandro Arevalo, Fondsmanager im Bereich Emerging Markets Debt bei Jupiter Asset Management, einige Missverständnisse zu Anlagen in Schwellenländeranleihen richtig und erklärt, wo er derzeit die attraktivsten Chancen sieht.

mehr ...

Berater

Fonds Finanz erweitert Produktportfolio um hauseigenen Edelmetalltarif „EasyGoSi“

Deutschlands größter Maklerpool ermöglicht seinen angebundenen Maklern mit „EasyGoSi“ ab sofort die einfache und sichere Vermittlung der beiden Edelmetalle Gold und Silber. Die Vermittlung ist erlaubnisfrei und unterliegt keinen weiteren Auflagen nach § 34f der Gewerbeordnung oder anderen Dokumentationspflichten. Mit dem neuen Tarif reagiert die Fonds Finanz auf den Bedarf der Vermittlerkunden, die in den derzeit wirtschaftlich unsicheren Zeiten vermehrt in die Edelmetalle Gold und Silber investieren möchten.

mehr ...

Sachwertanlagen

LHI Gruppe erwirbt ersten Solarpark in Dänemark

Für einen seiner Investmentfonds für Institutionelle Investoren, hat der Asset Manager LHI aus Pullach i. Isartal im Norden Jütlands, etwa drei Kilometer vor der Küste, einen Solarpark vom Entwickler European Energy A/S erworben.

mehr ...

Recht

Quarantäne: Rechte und Pflichten in der Zwangspause 

Um die Verbreitung des Coronavirus einzudämmen, müssen Personen, die sich mit Sars-CoV-2 angesteckt haben, in Isolierung. Diese Zwangspause ist eine behördlich angeordnete Maßnahme. Doch auch der bloße Verdacht einer Infektion mit dem Coronavirus kann dazu führen, dass eine Quarantäne nötig wird. Welche Regeln es für die sogenannte “Absonderung” gibt.

mehr ...