30. Juli 2020, 05:28
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Gold: Faktoren für neue Höchststände

Robert Jan van der Mark, Co-Manager Global Diversified Growth Fund bei Kames Capital, analysiert in seinem Kommentar die Faktoren, die für neue Höchststände bei Gold sorgen könnten.

Bildschirmfoto-2020-07-29-um-16 24 34 in Gold: Faktoren für neue Höchststände

Robert Jan van der Mark, Kames Capital

Am Montag (27.07.) hat der Goldpreis den Höchststand von 1.921 US-Dollar pro Feinunze, der am 6. September 2011 erreicht wurde, übertroffen. Gold wurde über 3.000 Jahre lang als Zahlungsmittel und später als Wertanlage verwendet und diente als traditioneller sicherer Hafen, insbesondere in Zeiten, in denen das Vertrauen in Fiatgeld schwindet. Gold ist im Prinzip das ultimative inflationsgebundene Anlageinstrument. Da es jedoch keine Dividenden ausschüttet, ist es mit einem Nullkupon ausgestattet. Anleger müssen sogar die laufenden Lagerhaltungskosten einkalkulieren, was im Laufe der Zeit die potenziellen Erträge etwas schmälert. Die Nachfrage nach Gold hängt hauptsächlich von drei Faktoren ab:

1. Finanzmarkt- und/oder wirtschaftliche Unsicherheit: Die Maßnahmen, die nach dem Auftreten des Coronavirus ergriffen wurden, haben zu großer wirtschaftlicher Unsicherheit und Volatilität auf den Finanzmärkten geführt.

2. Schwacher Dollar: Mit dem Auftauchen des Coronavirus stieg der handelsgewichtete US-Dollar zunächst an, doch seit Beginn des zweiten Quartals hat er an Stärke verloren. Dies macht den Preis von Gold in anderen Währungen im Verhältnis attraktiver und stützt den Wert des Rohstoffs.

3. Negative Realverzinsung: Die Realverzinsung des US-Finanzministeriums ist mittlerweile für alle Laufzeiten negativ und hat sich weiter in den negativen Bereich verlagert. Dadurch kann Gold als inflationsgeschützter Anlagewert auf Carry-Basis mit inflationsgebundenen US-Anleihen konkurrieren.

Solange all diese Faktoren weiterbestehen, kann der Goldpreis auch künftig vom steigenden Anlegerinteresse profitieren und stets neue Höchststände erreichen.

Fotos: Kames Capital, Shutterstock

 

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Gewerbe versichern ganz ohne Makler? Münchener Insurtech bringt Versicherungsplattform für KKU

Die digitale Transformation bringt neue Anbieter auf dem Markt. Jetzt hat das bislang relativ unbekante Müncher Insurtech-Start-Up Insureq eine digitale Versicherungsplattform speziell für Klein- und Kleinstunternehmen (KKU)  sowie Selbstständige auf den Markt gebracht. Und will den Vertrieb von Gewerbeversicherungen damit vollständig digitalisieren.

mehr ...

Immobilien

Studie: Sollte Mietendeckel kippen, drohen hohe Rückzahlungen

In Berlin sind die Unterschiede zwischen der Marktmiete und der Mietendeckelmiete inzwischen eklatant. Einer Studie der Hamburger Immobilienforschungsinstituts F+B zufolge drohen Mietern in Berlin Nachzahlungen von mehreren tausend Euro, sollte der Mietendeckel in der Bundeshauptstadt durch das Verfassungsgericht gekippt werden. 

mehr ...

Investmentfonds

Post-Corona: Welche Sektoren jetzt interessant sind

Die schlimmsten der kurzfristigen Corona-Auswirkungen dürften hinter uns liegen. Weniger klar ist jedoch, wie schnell sich das Wirtschaftswachstum wieder normalisiert. Nachfolgend die Einschätzung des Global Equity Teams von Nikko Asset Management.

mehr ...

Berater

Zurich bietet vier Anlagemodelle für nachhaltiges Investieren

Nachhaltiges Investieren ist derzeit in aller Munde. Die Berücksichtigung ökologischer und sozial-ethischer Aspekte in der Geldanlage ist zum Megatrend geworden. Die Zurich Gruppe Deutschland trägt diesem Umstand schon länger Rechnung und bietet jetzt im Rahmen ihrer Fondspolice gemanagte Depotmodelle an, die unter nachhaltigen Kriterien ausgestaltet sind.

mehr ...

Sachwertanlagen

Bergfürst-Crowdinvestment: Büros zu Wohnungen

Die Crowdinvesting-Plattform Bergfürst sucht sechs Millionen Euro in Tranchen ab zehn Euro, um ein Bürohaus in Frankfurt am Main in Mikro-Apartments umzubauen. Besonderheit: Wer wenig investiert, wird bei einer vorzeitigen Rückzahlung des Kapitals vorrangig bedient.

mehr ...

Recht

Reform des Wohnungseigentumsgesetzes: Das sind die Änderungen

Im Herbst 2020 wird voraussichtlich die Reform des Wohnungseignetumsgesetzes (WEG) mit wesentlichen Änderungen in Kraft treten. Dr. Christian Waigel, Waigel Rechtsanwälte, hat die zum Teil erheblichen Änderungen für Eigentümer zusammengefasst.

mehr ...