27. April 2020, 12:49
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Goldpreis vor Verdoppelung?

Gold ist auf dem Weg zum Allzeithoch und könnte die bisherige Höchstmarke aus dem September 2011 in diesem Jahr noch übertreffen. Damals kostete eine Unze Feingold 1,873 US-Dollar. Der Kursanstieg wird jedoch weiterhin durch eine teilweise hohe Volatilität begleitet sein, so wie sie in den vergangenen Wochen bereits zu beobachten gewesen war. Auch langfristig gehen wir von einem weiter steigenden Goldpreis aus. Eine Verdoppelung gegenüber dem aktuellen Stand scheint durchaus möglich. Eine Einschätzung von Lars-Henning Müller, Merck Finck Privatbankiers AG

Bildschirmfoto-2020-04-27-um-12 43 31 in Goldpreis vor Verdoppelung?

Lars-Henning Müller, Merck Finck Privatbankiers AG

Die strukturellen, nachhaltigen Treiber des Goldpreises sind nach wie vor intakt:

1. Die anhaltend hohe, weltweite Verschuldung sowie die nachlassende Wirtschaftsdynamik zementieren niedrige Zinsen in allen entwickelten Ländern. Fallende Realzinsen sind ein ideales Umfeld für den Goldpreis, weil die Opportunitätskosten eines Goldinvestments sinken. Wir rechnen zudem mittelfristig mit anziehenden Inflationserwartungen, sobald die globale Wirtschaft nach Covid-19 wieder Fuß fasst.

2. Der Wunsch der Anleger nach einem sicheren Hafen wird die Nachfrage nach Gold auch zukünftig hochhalten. Mehr denn je zeigt sich Gold als Währung, die sich nicht ohne Weiteres durch Zentralbanken vermehren lässt. Auch vor diesem Hintergrund ist der jüngste Preisaufschwung zu sehen.

3. Viele Zentralbanken erhöhen ihre Goldallokation weiterhin systematisch und unterstützen so die Nachfrage.

4. Die Minenproduktion von Gold hat ihren Höhepunkt erreicht und wird bis auf Weiteres sukzessive abnehmen. Ersatz durch neue Minen ist eine langwierige Sache. Denn die Vorlaufzeiten für die Genehmigung, Planung und Inbetriebnahme neuer Minen betragen mehrere Jahre.

Gold gehört als strategischer Baustein in jedes breit aufgestellte Portfolio. In Krisenzeiten ist Gold noch immer eine gute Absicherung, und im Gegenteil zu Kryptowährungen auch als „sicherer Hafen“ erprobt. Zudem bietet Gold die Aussicht auf langfristig deutliche Kurssteigerungen. Es ist nach wie vor ein guter Zeitpunkt, um eine strategische Gold-Allokation aufzubauen, oder die nächste Preisschwäche hierfür zu nutzen.

Autor Lars-Henning Müller ist Leiter Funds & Mandats bei Merck Finck Privatbankiers AG.

Foto: Merck Finck, Shutterstock

 

1 Kommentar

  1. Sorry, aber die Headline ist einfach nur lächerlich und klassisches Klickbaiting.
    Auf welchen Zeitraum bezieht sich die Überschrift bitte?

    Kommentar von Nico — 28. April 2020 @ 17:00

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Telefonica und Allianz starten Glasfaserprojekt in Deutschland

Der spanische Telekomkonzern Telefonica hat sich beim Glasfasernetz-Ausbau die Allianz als Partner an Bord geholt. Beide Konzerne sollen jeweils zur Hälfte am Gemeinschaftsprojekt beteiligt sein, teilten sie am Donnerstag in Madrid und München mit.

mehr ...

Immobilien

Karlsruhe weist Eilantrag gegen Berliner Mietendeckel ab

Kurz vor Inkrafttreten der zweiten Stufe des umstrittenen Berliner Mietendeckels hat das Bundesverfassungsgericht einen vorläufigen Stopp abgelehnt. Die Karlsruher Richter wiesen den Eilantrag einer Gesellschaft bürgerlichen Rechts ab, die in Berlin 24 Wohnungen vermietet.

mehr ...

Investmentfonds

Die Halver-Kolumne: US-Wahl – So viel mehr als nur eine normale Wahl

Der politische Höhepunkt 2020 steht kurz bevor und die Börsen sind nervös. Aufgrund der unterschiedlichen Ausrichtung der US-Präsidentschaftskandidaten kann man getrost von einer Richtungswahl sprechen. Besonders spannend sind die Fragen, ob bzw. wann es einen Sieger gibt, ein knappes Ergebnis überhaupt akzeptiert oder sogar als Wahlbetrug bezeichnet wird. Die Halver-Kolumne

mehr ...

Berater

Zweiter Chef bei Exporo

Herman Tange verstärkt ab sofort das Management-Team der Crowdinvesting-Plattform Exporo als Co-CEO an der Seite von Simon Brunke und soll in den Vorstand der Exporo AG berufen werden, sobald die formellen Anforderungen dafür erfüllt sind.

mehr ...

Sachwertanlagen

Deutsche Finance mit 650-Millionen-Dollar-Closing in San Francisco

Der Asset Manager Deutsche Finance und SHVO Capital haben gemeinsam für ein institutionelles Joint Venture um die Bayerische Versorgungskammer den Gebäudekomplex „Transamerica Pyramid“ in San Francisco erworben.

mehr ...

Recht

Das sollten private Vermieter beachten

Die meisten Wohnungen gehören in Deutschland Privatleuten. Sie vermieten meistens nur ein oder zwei Einheiten. Kleinvermieter nutzen die Immobilie häufig als Kapitalanlage oder als Finanzierungsbeitrag zum Bau des Eigenheims. Worauf es für private Vermieter ankommt.

mehr ...