21. August 2020, 09:38
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Mars könnte Goldbergbau helfen

Das Forschungsfahrzeug Perseverance wird 2021 auf dem Mars für Unruhe sorgen. Das Einstellen der Messgeräte könnte irgendwann vielleicht auch auf der Erde bei Gesteinsbestimmungen helfen. Goldkonzerne könnten profitieren.

Shutterstock 1041249343 in Mars könnte Goldbergbau helfen

Untersuchung der Mars-Oberfläche ab 2021 könnte auch Goldproduzenten unterstützen.

Sicherlich ist der Mars sehr weit weg – entfernungsmäßig. Sicherlich werden auch die Erkenntnisse der Mars-Mission weit weg sein – diesmal zeitlich gesehen. Doch das Fahrzeug, Perseverance, das derzeit zum Mars gebracht wird, kann ab dem frühen 2021 Gesteinsproben analysieren. Dazu wird sogar ein Stück eines Meteoriten zurück zum Mars geflogen. – Eulen nach Athen tragen? Ganz so ist es nicht. Das auf der Erde gelandete Marsgestein, denn der Meteorit ist wohl ein Stück vom Mars gewesen, wird zum Einrichten der Gesteinsmessgeräte verwendet. Kalibrieren nenne es die Experten.

Optimierung von Geräten

Möglicherweise können dann die Erkenntnisse für noch bessere Geräte verwendet werden. Mit diesen könnte dann gezielter oder zumindest mit weniger Fehleranfälligkeit bei den Ergebnissen Gestein auf der Erde untersucht werden. Eine Branche, die auf gute Explorationsergebnisse angewiesen ist, ist der Goldbergbau. Dabei geht es von der Suche nach guten Gebieten über die Untersuchung des Gesteins bis zur perfekten Aufbereitung zum Befreien des Goldes.

Welche Firmen profitieren könnten

Unternehmen, die von einem technologischen Fortschritt, – egal ob auf Basis der Mars-Erkenntnisse oder eher intern aus der Bergbaubranche selbst heraus, – bei der Goldsuche profitieren könnten, sind Aztec Minerals und Condor Gold.

Tombstone und Cervantes heißen die beiden Hauptprojekte von Aztec Minerals. Cervantes ist ein Porphyr-Gold-Kupfer-Molybdän-Projekt, das im mexikanischen Bundesstaat Sonora, 160 Kilometer östlich von Hermosillo liegt. Erste Bohrungen haben bereits Ergebnisse von bis zu 1,18 Gramm Gold und 5,1 Gramm Silber je Tonne Gestein sowie 0,16 Prozent Kupfer ergeben. Bei Tombstone handelt es sich dagegen um ein Silber-Gold-Kupfer-Blei-Zink-Projekt.

Das im Süden Arizonas gelegene Gebiet war früher bereits eine aktive Bergbauregion. Dort wurden 32 Millionen Unzen Silber, 240.000 Unzen Gold und Millionen Pound Blei und Zink gefördert. Neueste Bodenproben haben weiteres sehr gutes Entwicklungspotenzial ergeben.

Condor Gold arbeitet an der La India Goldmine in Nicaragua. Jährlich sollen anfänglich rund 100.000 Unzen Gold produziert werden. Der historische Bergbaubezirk La India befindet sich nun zu 98 Prozent im Besitz von Condor Gold. Die Tagebau-Mineralressourcen betragen zirka 1,12 Millionen Unzen Gold. Umweltgenehmigungen liegen bereits vor.

Autor ist Jörg Schulte von der Swiss Resource Capital AG.

Foto: Shutterstock

Ihre Meinung



 

Versicherungen

DISQ: Die besten Kfz-Versicherer

Und es gibt erhebliche Preis-Leistungs-Unterschiede in der Kfz-Versicherung. Im Idealfall lassen sich bis zu 80 Prozent einsparen. Das zeigt das neue DISQ-Rating unter 27 Kfz-Versicherern, darunter 19 Filial- sowie acht Direktversicherer. Drei Einzeltarife erhielten ein „sehr gut“. Auf Platz eins kamen der Marktführer HUK-Coburg und  der Direktversicherer CosmosDirekt.

mehr ...

Immobilien

AEW versilbert deutsches Büroimmobilien-Portfolio

Der Asset Manager AEW gibt die Vermittlung der Anteilscheine am AEW City Office Germany-Fonds an einen Fonds von Tristan Capital Partners, Curzon Capital Partners 5 LL, bekannt. Das Portfolio umfasst sieben Objekte mit insgesamt rund 83.000 Quadratmetern Mietfläche.

mehr ...

Investmentfonds

Candriam erweitert Team für Schwellenländeraktien

Candriam holt Galina Besedina als Senior Emerging Markets Equity Analystin und Portfoliomanagerin. Besedina berichtet direkt an Jan Boudewijns, Head of Emerging Markets Equity. Sie verfügt über mehr als 13 Jahre Berufserfahrung und ergänzt das seit 1994 bestehende Kernteam in Paris. Candriam verwaltet im Bereich der Schwellenländeraktien derzeit ein Vermögen von mehr als 2,5 Milliarden Euro.

mehr ...

Berater

Plansecur-Messe 2020 komplett digital

Die Finanzberatungsgruppe Plansecur lädt zu ihrer coronabedingt ersten virtuellen Finanzplanungsmesse ein. Auf der ausschließlich für geladene Berater und Partner geöffneten Online-Veranstaltung werden rund 400 Teilnehmer erwartet.

mehr ...

Sachwertanlagen

“Negative Zinsen auch im Immobilienbereich nicht mehr ausgeschlossen”

Die Perspektiven für den deutschen Wohnimmobilienmarkt sind günstig, auch wegen der weiter gesunkenen Zinsen. Dieses Bild zeichnete Prof. Dr. Michael Voigtländer, Leiter des Kompetenzfelds Finanzmärkte und Immobilienmärkte am Institut der deutschen Wirtschaft (IW Köln) anlässlich einer Online-Konferenz der Project Unternehmensgruppe. 

mehr ...

Recht

Scholz: Corona-Krise wird Staatsverschuldung auf 80 Prozent steigern

Durch die Corona-Krise wird die Staatsverschuldung der Bundesrepublik auf 80 Prozent steigen. Ähnlich hoch lag sie nach der Finanzkrise 2008/2009. Bundesfinanzminister Olaf Scholz hofft, in den kommenden Jahren die Staatsverschuldung dann wieder deutlich drücken zu können.

mehr ...