22. Mai 2020, 19:02
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Warum Gold die einzig wahre Währung ist: Fünf Gründe für das Edelmetall

„Papier wird zu Papier, nur Gold bleibt Geld. Alles andere ist Kredit“ – so der US-amerikanische Unternehmer und einflussreichste Privatbankier seiner Zeit, John Pierpont Morgan (1837–1913). Ist da etwas dran? Ist die Zeit des Papiergeldes nur eine Epoche, die des Goldes jedoch von ewiger Dauer? Und ist Gold in der Finanzwelt auf lange Sicht das Einzige, was glänzt? Aurimentum, Spezialist für Goldanlagen per Ratenkauf, nennt fünf Gründe, welche die Theorie von J.P. Morgan bestätigen.

Shutterstock 156792248 in Warum Gold die einzig wahre Währung ist: Fünf Gründe für das Edelmetall

1) Unabhängigkeit & Sicherheit

Eine der wohl wichtigsten Eigenschaften von Gold ist es, unabhängig von Regierungen und Zentralbanken zu existieren. Gold kann von keinem Staat und keiner Bank der Welt hergestellt werden und ist dadurch auch nicht beliebig manipulierbar – ganz im Gegenteil zu der global produzierten Geldmenge, die jedes Jahr steigtund entwertet wird. Die so herbeigeführte Inflation kann den Rohstoff Gold nicht angreifen, weshalb sich Anleger ihres Goldbesitzes sicher sein können.

2) Wert & Werterhalt

Das Edelmetall Gold besitzt im Vergleich zu seinen monetären Kollegen eine zusätzliche Eigenschaft. Denn neben seinem reinen Geldwert lässt es sich bekanntermaßen auch in der Schmuck-und Technikindustrie verwenden und zu einem wertvollen Gegenstand formen. Auch aus diesem Grund verfügt Gold über einen dauerhaften Werterhalt, der durch neue Währungen oder digitale Veränderungen nicht angegriffen werden kann. Seit Jahrtausenden wird Gold als wertstabiles Zahlungsmittel geschätzt und behält seit Anbeginn des modernen Menschen seine konstante Kaufkraft. Geld geht. Gold bleibt.

3) Greifbarkeit & Anonymität

Im Gegensatz zu Bankkonten und Finanzspekulationen ist Gold als haptisches Edelmetall greifbar. Das hat den Vorteil, dass privates Vermögen auch in einem privaten Umfeld – oft in den eigenenvier Wänden – verwaltet werden kann. Sein Vorhandensein ist weitgehend anonym, denn aktuell können Gold, Silber und Diamanten im Wert von bis zu 1.999,00 Euro in vollkommener Anonymität erworben werden. Wo die wertvolle Anlage anschließend verwahrt wird, entscheidet jeder selbst – und damit die Person, der man am meisten vertraut.

4) Steuerfreiheit & Einfachheit

Neben den kompakten Vertragsbestimmungen eines professionellen Sparplans gibt es beim Kauf einer Goldanlage keine weiteren Klauseln und Stolperfallen. Wer Geld gegen Gold eintauscht, hat seinen Ertrag direkt vor Augen und kann diesen einfach begreifen. Darüber hinausfallen (möglicherweise neben einem recht günstig erhältlichen Schließfach) keine weiteren Kosten an – wie es beispielsweise bei dem Besitz von Immobilien der Fall ist. Zudem fällt Gold nach deutschem Recht nicht unter einen Geldwert, sondern unter einen Sachwert, dessen Verkaufserlöse daher nach einer Haltedauer von zwölf Monaten absolut steuerfrei sind.

5) Endlichkeit

Gold ist begrenzt. Das heißt: Die Menge an Gold auf der Erde ist endlich. Wenn die Nachfrage in Zukunft steigt –was alles andere als unwahrscheinlich ist–, können keine Goldmengen nachproduziert werden. Und das bedeutet: Gold wird wertvoller denn je.

Foto: Shutterstock

2 Kommentare

  1. Ich finde diesen Artikel echt treffend – besonders auch dadurch, da ich ein echter Freund von Edelmetallen bin. Die Vorteile wurden schön sachlich zusammengefasst. Tolle Arbeit von der Redaktion. Ich hätte mir jedoch auch eine kurze Erwähnung zu den Problemen im Umgang mit Gold gewünscht. Schließlich werden durch Gold keine Dividenden oder Zinsen abgeworfen. Wer sein Gold sicher Verwahren möchte, für den entstehen zusätzlich Kosten für die Aufbewahrung – z.B. in einem Bankschließfach. Daher entstehen durch die Einlagerung von Gold laufende Kosten. Daher finde ich Edelmetallfonds echt interessant. Diese können z.B. über einen Goldanteil und auch einen Aktienanteil verfügen. Dadurch können die Lagerkosten für das Gold, durch die Erträge des Aktienanteils ausgeglichen werden. Zum Beispiel ist der “Multiple Opportunities Strategie R” ein Fonds, der über eine physische Edelmetalldeckung verfügt. Auch weist der Fonds eine richtig gute Wertsteigerung von 2010 bis 2020 auf. Dieser Investmentfonds ist also seit guten 10 Jahren stabil am Markt. Damit die Erträge für solch einen Fonds gesteigert werden können, würde ich z.B. einen Fonds-Vermittler mit Fonds-Cashback empfehlen. Dort sind meistens die Konditionen auch günstig.

    Kommentar von Peter — 4. Juni 2020 @ 09:48

  2. Was ist mit dem Goldbesitzverbot und entsprechende Zwangsumtausch. Haben wir schon mal zuletzt im Land der Mutigen und Freien gehabt?

    Kommentar von Koch — 20. Mai 2020 @ 17:55

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Bestnote: DFSI vergibt Triple-A an WWK

Das Deutsche Finanz-Service Institut (DFSI) zeichnet die WWK Lebensversicherung in seiner aktuellen Studie zur Unternehmensqualität als einzigen Lebensversicherer mit der Bestnote AAA (Exzellent) aus. Bewertet wurden die Kriterien Substanzkraft, Produktqualität und Service. Die WWK konnte in allen drei Bereichen überzeugen und wurde damit erneut als führendes Unternehmen in der Branche ausgezeichnet.

mehr ...

Immobilien

Miete oft höher als 30 Prozent des Einkommens

Zwei Drittel der Wohnungssuchenden bereit, mehr für Miete zu zahlen als empfohlen Eine Faustregel lautet: Die Kaltmiete einer Wohnung sollte nicht höher als 30 Prozent des Nettoeinkommens des Mieters sein.

mehr ...

Investmentfonds

Wasserstoff-Durchbruch in Sicht?

Wie aus einer neuen Infografik von Block-Builders.de hervorgeht, zeichneten sich im Bereich der Wasserstoff-Technologie zuletzt zahlreiche Fortschritte ab. Wird Wasserstoff jetzt auch für PKWs nutzbar?

mehr ...

Berater

Garantieverpflichtungen: Bei 24 Lebensversicherern reicht es nicht (mehr)

Bei 24 von 82 Lebensversicherern reichten die 2019 erwirtschafteten Erträge aus der Kapitalanlage nicht aus, um die Garantieverpflichtungen zu erfüllen und die gesetzlich vorgeschriebene Reserve zu bedienen. Das zeigt die aktuelle Analyse des Zweitmarkthändlers Policen Direkt.

mehr ...

Sachwertanlagen

Finexity bringt dritten digitalen “Club-Deal”

Das Fintech Finexity AG erweitert sein “Club-Deal”-Angebot um ein Neubauprojekt in Hamburg. Das Projekt ist mit einem Volumen von über acht Millionen Euro das bisher größte im Portfolio des Hamburger Unternehmens und steht Investoren mit Anlagesummen ab 100.000 Euro offen.

mehr ...

Recht

Haftpflichtkasse muss Gasthaus für Corona-Schließung entschädigen

In der Klagewelle um die Kosten für Gaststätten, die wegen der Corona-Pandemie schließen mussten, hat ein weiterer Wirt gegen seine Versicherung gewonnen.

mehr ...