- Finanznachrichten auf Cash.Online - https://www.cash-online.de -

Zurich bietet fondsgebundene Altersvorsorge mit nachhaltigen Investments

Nachhaltiges Investieren ist derzeit in aller Munde. Die Berücksichtigung ökologischer und sozial-ethischer Aspekte in der Geldanlage ist zum Megatrend geworden. Seit dem 1. Juli 2019 bietet Zurich u.a. bei Vorsorgeinvest Spezial ein professionell gemanagtes ESG-Depotmodell an. Seit 1. Januar 2020 ist dieses Angebot auf vier verschiedene Modelle für unterschiedlich risikobereite Kunden ausgeweitet, die unter nachhaltigen Kriterien ausgestaltet sind.

Bei der Zurich Gruppe Deutschland wird Nachhaltigkeit groß geschrieben.

Spätestens ab dem kommenden Jahr geht bei Finanz- und Vorsorgethemen nichts mehr ohne die Berücksichtigung von ESG-Kriterien – also der Implementierung von Umwelt- und sozialen Themen sowie Unternehmensethik. Der Grund: Die EU-Kommission wird in Europa sowohl die nachhaltige Geldanlage als auch eine ebensolche Finanzberatung ab 2021 fest verankern. Die gesamte Finanzbranche soll so für die Erreichung ökologischer und sozialer Nachhaltigkeitsziele – allen voran der Bekämpfung des Klimawandels – herangezogen werden. Damit darüber hinaus auch die Anlageziele der Kunden wie Ertragsgenerierung und Risikokontrolle nicht zu kurz kommen, hat die Zurich Gruppe Deutschland vier gemanagte ESG-Depotmodelle entwickelt, die auch im Rahmen ihrer fondsgebundenen Versicherung zum Einsatz kommen. Auf diese Weise bietet Zurich den, sehr unterschiedlich risikobereiten Kunden, individuell zu ihrem Chance-/Risiko-Profil das passende Modell.

Die ESG-Depotmodelle werden von einem Anlageausschuss bestehend aus einem Pool aus Investmentexperten professionell gemanagt. Die zugrundeliegenden Fonds und die Zusammensetzung werden laufend überprüft und bei Bedarf angepasst. Der Kunde delegiert so die Anlageentscheidung an Experten und muss sich nicht um die eigene Fondsauswahl kümmern.

 

Ein Überblick über die vier ESG Modelle

 

Depotmodell Einkommen ESG

Beim Depotmodell Einkommen ESG (Auflagedatum 1. Januar 2020) handelt es sich um ein eher konservativ gemischtes Anlagekonzept mit einer Aktienquote von maximal 30 Prozent. Die Anlagestrategie des Depotmodells verfolgt das Ziel, eine stetige Ertragsentwicklung bei geringen Wertschwankungen zu realisieren.  Im Rückblick hätte ein Portfolio mit einer vergleichbaren Allokation auf Basis nachhaltiger Indizes in den letzten 5 Jahren eine Wertentwicklung von ca. 2,1% p.a. erzielt.

 

Depotmodell Balance ESG

Das Depotmodell Balance ESG (Auflagedatum 1. Juli 2019) ist ein ausgewogen gemischtes Anlagekonzept mit einer Aktienquote zwischen 40 und maximal 60 Prozent, wobei hiervon in außergewöhnlichen Marktsituationen abgewichen werden kann. Die Anlagestrategie des Depotmodells verfolgt das Ziel, eine stetige Ertragsentwicklung bei moderaten Wertschwankungen zu realisieren.  Ein Portfolio mit einer vergleichbaren Allokation auf Basis nachhaltiger Indizes hätte in den letzten 5 Jahren eine Wertentwicklung von ca. 2,9% p.a. erzielt.

 

Depotmodell Wachstum ESG

Beim Depotmodell Wachstum ESG (Auflagedatum 1. Januar 2020) handelt es sich um ein wachstumsorientiertes gemischtes Anlagekonzept mit einer Aktienquote zwischen 70 und maximal 90 Prozent, wobei auch in diesem Fall, sollten es außergewöhnlichen Marktsituationen erfordern, abgewichen werden kann. Die Anlagestrategie des Depotmodells verfolgt das Ziel, eine stetige Ertragsentwicklung bei höheren Wertschwankungen zu realisieren.  Ein Portfolio mit einer vergleichbaren Allokation auf Basis nachhaltiger Indizes hätte in den letzten 5 Jahren eine Wertentwicklung von ca. 4,5% p.a. erzielt.

 

Depotmodell Dynamik ESG

Das Depotmodell Dynamik ESG (Auflagedatum 1. Januar 2020) ist ein risikoorientiertes gemischtes Anlagekonzept mit einer Aktienquote zwischen 90 und 100 Prozent, mit der Möglichkeit, dass in außergewöhnlichen Marktsituationen nach unten davon abgewichen werden kann. Die Anlagestrategie des Depotmodells verfolgt eine stetige Ertragsentwicklung bei voraussichtlich sehr hohen Wertschwankungen zu realisieren.  Ein Portfolio mit einer vergleichbaren Allokation auf Basis nachhaltiger Indizes hätte in den letzten 5 Jahren eine Wertentwicklung von ca. 5,0% p.a. erzielt.

 

Da diverse ESG-Fonds über noch keine ausreichend lange Historie verfügen, wurden die Backtestings für die oben dargestellten Allokationen der jeweiligen ESG-Depotmodelle auf Grundlage von nachhaltigen Indizes erstellt. Diese werden regelbasiert erstellt, sodass ihre Entwicklung auch auf das Anlageuniversum vor Auflage der ESG-Depotmodelle verlängert werden kann. So lässt sich über einen Zeitraum von fünf Jahren realistisch darstellen, welche Wertentwicklung mit der jeweiligen Ausrichtung der Depotmodelle möglich gewesen wäre.

Wir stellen bei ESG-konformen Anlagen keinen Performance-Nachteil gegenüber herkömmlichen Anlagen ohne ESG-Fokus fest.

Bei allen vier Modellen basieren die Investmententscheidungen auf nachhaltigen Kriterien, der Ausweis der Backtesting-Werte auf Indexbasis und die jeweilige Zusammensetzung erfolgte mit Stichtag 31. Mai 2020.

Foto: Shutterstock