15. Oktober 2014, 09:50
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Bonnfinanz: Änderungen im Vorstand

Marco Muschiol (38) ist mit Wirkung zum 1. Oktober 2014 als Chief Operating Officer (COO) in den Vorstand des Allfinanzvertriebs Bonnfinanz berufen worden. Bert Heinen (51) wird zudem zum 1. November 2014 Andreas Blau als Vertriebsvorstand ablösen.

Neue Vorstände bei Bonnfinanz

Martin Lütkehaus: “Es ist uns ein besonderes Anliegen, Andreas Blau für seine Mitarbeit unseren Dank auszusprechen.”

In seiner neuen Position ist Muschiol verantwortlich für die Bereiche Finanzen und IT. Laut Bonnfinanz ist der Diplomkaufmann seit 1999 in verschiedenen Positionen bei dem Allfinanzvertrieb tätig und hat während seiner Tätigkeit sowohl den Innendienst als auch den Außendienst intensiv kennengelernt. Nach unterschiedlichen Stabsfunktionen bei der Bonnfinanz übernahm er Führungsaufgaben als Leiter der Abteilungen Rechnungswesen/Controlling und Mitarbeiterservice und war zuletzt seit Oktober 2013 als Bereichsleiter für den Bereich Finanzen verantwortlich.

Blau verlässt Bonnfinanz

Bert Heinen übernimmt zum 1. November 2014  die Position als Vertriebsvortand von Andreas Blau. Laut Bonnfinanz legt Blau zum 31. Oktober 2014 einvernehmlich sein Mandat als Vertriebsvorstand nieder. “Wir bedauern diese Entscheidung außerordentlich, weil Andreas Blau eine langjährige und sehr erfolgreiche Führungskraft ist, der wir sehr viel zu verdanken haben. Es ist uns ein besonderes Anliegen, ihm für seine Mitarbeit unseren besonderen Dank auszusprechen”, so Martin Lütkehaus, Bonnfinanz-Vorstandsvorsitzender.

Wie Bonnfinanz mitteilt, wechselte Bert Heinen nach einem Ingenieurstudium und Tätigkeiten in der Industrie für namhafte Automobilkonzerne 1996 in die Finanzdienstleistungsbranche. Seine Vertriebskarriere begann Heinen demnach beim Finanzdienstleister MLP als Finanzberater und Geschäftsstellenleiter. Dort war er zuletzt als Bereichsleiter tätig, bevor er als Geschäftsführer zur ZSH Finanzdienstleistungen GmbH wechselte, die zum MLP Konzern gehört. Seit 2013 ist Heinen in einer beratenden Managementfunktion bei der Talanx im Ressort Marketing und Produktmanagement tätig. (jb)

 

Foto: Bonnfinanz

Ihre Meinung



 

Versicherungen

GKV: Kassen laufen Sturm gegen Spahn-Pläne

Die von Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) vorgesehenen Änderungen bei der Organisation der Kassen stoßen auf vehementen Widerstand bei den gesetzlichen Krankenversicherungen (GKV).

mehr ...

Immobilien

Baufinanzierung: Immer höhere Darlehen

Die hohen Preise für Objekte an den deutschen Immobilienmärkten treiben auch die Darlehenssummen stetig weiter nach oben. Michael Neumann, Vorstand der Dr. Klein Privatkunden AG, berichtet über aktuelle Entwicklungen bei den Baufinanzierungen.

mehr ...

Investmentfonds

Biotechnologie: “Ungebremste Innovationskraft”

Welches sind die größten Risiken bei einer Investition in Biotechnologie und was sollten Anleger beachten? Darüber hat Cash. mit Dr. Ivo Staijen, CFA gesprochen, Manager des HBM Global Biotechnology Fund.

mehr ...

Berater

Wirecard: Softbank als neuer Partner in Fernost

Der Zahlungsabwickler kann nach Berichten über umstrittene Bilanzierungspraktiken gute Nachrichten verkünden: Der Tech-Konzern Softbank investiert 900 Millionen Euro in Wirecard. Er soll den Dax-Kozern als Partner in Fernost unterstützen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Wealthcap gibt weiteren Publikums-AIF in den Vertrieb

Der Asset Manager Wealthcap aus München bietet Privatanlegern erneut die Beteiligung an einem Dachfonds an, der in verschiedene Assetklassen investiert und auf diese Weise eine entsprechende Risikomischung anstrebt.

mehr ...

Recht

WhatsApp-Party-Einladung kann teuer werden

Bereits zum zweiten Mal hatte ein Jugendlicher per WhatsApp zu einer großen Grillparty aufgerufen. Leider spielte die Polizei da nicht mit und unterband die Veranstaltung auf einem Grillplatz im Landkreis Heilbronn. Zudem kündigte die Beamten an, den finanziellen Aufwand für ihren aufwändigen Einsatz dieses Mal in Rechnung zu stellen. Für die Eltern dürfte der Spaß teuer werden, denn die Privathaftpflicht zahlt nicht.

mehr ...