Anzeige
11. Oktober 2017, 07:23
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Spudy verstärkt Team in Frankfurt

Die Spudy-Gruppe hat ihr Frankfurter Team im Bereich Mandantenbetreuung und Akquisition verstärkt: Neeradj Bathija (33) ist seit Anfang Oktober in der Mainmetropole für die Wirtschaftsprüfungsgesellschaft ICR tätig.

Spudy verstärkt Team in Frankfurt

Neeradj Bathija: “Es war schon immer mein Herzenswunsch, bei einem renommierten Multi Family Office als Family Officer zu arbeiten.”

Vor einem Jahr hatte Spudy die Altgesellschafterin der Frankfurter Wirtschaftsprüfungsgesellschaft ICR GmbH übernommen und so einen zweiten Standort neben der Hamburger Zentrale etabliert.

Seit Anfang Oktober betreut Bathija als Family Officer Mandanten der ICR in Frankfurt und befasst sich mit der Akquisition von Neukunden. Er war bisher Senior Investment Advisor der Bethmann Bank in Frankfurt am Main.

Nach dem Abitur absolvierte er ein Studium zum Diplom-Betriebswirt (FH) und im Anschluss ein Traineeprogramm bei der Sparkasse Böblingen. Danach setzte er seinen Werdegang zunächst als Anlageberater bei der Deutschen Bank Mannheim, dann als Senior Relationship Manager bei der Deutschen Bank in Frankfurt fort.

Wichtiger Beitrag zum weiteren Wachstum der Unternehmensgruppe

Berufsbegleitend absolvierte Bathija in dieser Zeit ein Masterstudium “Finance & Accounting”. Von der Deutschen Bank wechselte Bathija als Senior Investment Advisor zur Bethmann Bank, wo er als Anlageberater sehr vermögende Kunden im Bereich Wertpapiere betreute.

“Es war schon immer mein Herzenswunsch, bei einem renommierten Multi Family Office als Family Officer zu arbeiten. Dieser Wunsch hat sich dann im Verlauf meiner beruflichen Laufbahn weiterentwickelt”, sagt Bathija.

“Herr Bathija wird zum weiteren Wachstum unserer Unternehmensgruppe am Standort Frankfurt einen wichtigen Beitrag leisten”, sagt Jens Spudy, Gründer und geschäftsführender Gesellschafter der Spudy Family Office. “Ich freue mich sehr, dass wir ihn für uns und unsere Mandanten gewinnen konnten – und natürlich auf eine gute, für uns alle inspirierende Zusammenarbeit.” (jb)

Foto: Spudy

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 10/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Multi-Asset – Kfz-Policen – Immobilieninvestments – Ruhestandsplanung

Ab dem 13. September im Handel.

Jubiläumsheft

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Zukunft der Versicherungsbranche + Unangenehme Wahrheiten: Vermittlerzahlen täuschen

Versicherungen

bAV: Nürnberger stellt Pensionsfonds neu auf

Die Nürnberger Pensionsfonds AG erweitert die Gestaltungsmöglichkeiten in der betrieblichen Altersversorgung (bAV). So kann sich beim bilanzförmigen Pensionsfonds die Kapitalanlage zukünftig automatisch an aktuelle Marktentwicklungen anpassen, um eine langfristig stabile Wertentwicklung zu erreichen. Mit Fidelity International konnte zudem ein neuer Partner im Bereich der Fondsanlage gewonnen werden.

mehr ...

Immobilien

Baufinanzierung: Zinsen werden volatiler

Die Europäische Zentralbank (EZB) beschäftigt sich unter anderem mit der finanziellen Lage Italiens, während die US-Notenbank Federal Reserve (Fed) wieder einmal am Leitzins gedreht hat.

mehr ...

Investmentfonds

Sieben Anlagestrategien für den Spätzyklus

Die USA erleben ihre zweitlängste wirtschaftliche Expansion, die bereits zehn Jahre andauert. Und auch wenn derzeit kein Ende in Sicht ist, stellt sich die Frage, wie lange dieser noch anhalten wird. Laut Tilmann Galler, Kapitalmarktstratege bei J.P. Morgan Asset Management, spricht vieles dafür, dass sich die US-Konjunktur im Spätzyklus befindet. Er nennt sieben Strategien, mit denen Anleger ihre Portfolios defensiver Ausrichten können.

mehr ...

Berater

In 20 Jahren droht ein Drittel mehr Pflegebedürftige

Bundesweit waren im Jahr 2015 rund drei Millionen Menschen pflegebedürftig, rund 50 Prozent mehr als im Jahr 1999. Tendenz weiter steigend. In welchen Bundesländern die Lage künftig besonders prekär werden dürfte.

mehr ...

Sachwertanlagen

Falschberatung: Sparkasse muss zahlen

Mangelhafte Beratung kann den Berater teuer zu stehen kommen. Das erfährt eine oberpfälzische Sparkasse gerade am eigenen Leib, wie ein aktuelles Urteil des Landgerichts Nürnberg-Fürth zeigt.

mehr ...

Recht

Heckenschnitt: Was gilt im Streitfall?

Landesrechtliche Regelungen geben oft vor, wie hoch eine Hecke auf einer Grundstücksgrenze sein darf. Nachbarn können jedoch nicht verlangen, dass der Eigentümer seine Hecke vorsorglich im Herbst und Winter so stark herunterschneidet, dass sie im Sommer die zulässige nicht Höhe überschreitet. Dies entschied laut D.A.S. Rechtsschutz Leistungs-GmbH das Landgericht Freiburg.

mehr ...