Banken verleihen mehr Geld im Ausland

Das globale Bankgeschäft zieht weiter an. Ende März dieses Jahres hatten die Geldinstitute erneut mehr Kredite im Ausland vergeben, teilt die Bank für Internationalen Zahlungsausgleich (BIZ) in Basel mit.

Kreditvergabe über die Landesgrenzen hinweg legt zu.

Verglichen mit dem Jahresende 2014 sei die grenzüberschreitende Kreditvergabe um 755 Milliarden auf fast 30 Billionen US-Dollar gestiegen. Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum legte sie um sechs Prozent zu. Die grenzüberschreitende Kreditvergabe ist ein Ausdruck von Vertrauen.

Kräftiger Schub dank EZB-Politik

Einen kräftigen Zuwachs gab es auch dank der ultralockeren Geldpolitik der Europäischen Zentralbank im Euroraum, wo die Kredite allein um 528 Milliarden Dollar stiegen.

Angesichts des Schuldendramas konnte Griechenland davon allerdings nicht profitieren, hier gab es einen Rückgang von 22 Milliarden Dollar.

[article_line]

Weniger Kredite in Emerging Markets

Auch in den Schwellenländern vergaben Banken weniger Kredite, was neben den Sorgen um die Entwicklung in China auch an den anhaltenden Spannungen zwischen Russland und der Ukraine lag.

Quelle: dpa-AFX

Foto: Shutterstock

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.