19. Juli 2019, 08:15
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Konsum: Gedämpfte Stimmung beim Verbraucher

Bisher war der starke Konsum in Deutschland ein wichtiger Treiber für die Konjunktur. Die leichte Eintrübung auf dem Arbeitsmarkt überträgt sich nun allerdings auf die Kauflaune, wie der Verbrauchervertrauensindex des Instituts der deutschen Wirtschaft (IW) zeigt.

Konsumklima-Konjunktur in Konsum: Gedämpfte Stimmung beim Verbraucher

Die Konjunktur in Deutschland hat sich seit Jahresbeginn spürbar abgekühlt. Das zeigt auch der Verbrauchervertrauensindex, den das IW quartalsweise in Zusammenarbeit mit The Conference Board (TCB) und Nielsen veröffentlicht:

Demnach erreichte der Index von April bis Juni einen Wert von 103,4 Punkten – fast ein Punkt weniger als im Vorjahr. Seit Anfang vergangenen Jahres verzeichnet der Index einen erheblichen Rückgang.

Arbeitsmarktsorgen belasten die Deutschen

Der TCB-IW-Verbrauchervertrauensindex misst drei verschiedene Bereiche: Er bewertet zum einen die Beschäftigungsperspektiven und die individuelle Finanzlage. Zum anderen berücksichtigt er die Einschätzung auf die Frage, ob aktuell ein guter Zeitpunkt ist, Konsumgüter anzuschaffen.

Vor allem die Sorgen auf dem Arbeitsmarkt belasten die Deutschen, zeigt die aktuelle Umfrage: In den vergangenen Jahren war die Lage auf dem Arbeitsmarkt noch sehr gut, die Bundesagentur für Arbeit vermeldete stetig neue Rekorde.

Und im Herbst vergangenen Jahrs sank die Zahl der Arbeitslosen auf den niedrigsten Wert seit Beginn der Zählung.

Gute Aussichten im internationalen Vergleich

Aktuell vermelden die Unternehmen allerdings einen leichten Anstieg der Kurzarbeit. “Wenn große Unternehmen aus verschiedenen Branchen Stellenkürzungen ankündigen, erscheint das in der Wahrnehmung vieler Konsumenten dramatischer, als es in Wirklichkeit ist”, sagt Studienautor Hubertus Bardt.

“Wir dürfen nicht vergessen, dass Deutschland international und historisch gesehen immer noch prächtig dasteht.” Im europäischen Vergleich lässt sich in Deutschland nach wie vor ein sehr hohes Verbrauchervertrauen beobachten.

Während der Index in Deutschland zurückging, stieg das Verbrauchervertrauen in der gesamten Eurozone im zweiten Quartal um zwei Punkte, was auf sinkende Arbeitslosigkeit, steigende Löhne und niedrige Inflation zurückzuführen ist.

“Die Kaufkraft der privaten Haushalte und das hohe Verbrauchervertrauen dürften die Wirtschaft des Euroraums für den Rest des Jahres stabilisieren”, sagt Ilaria Maselli, Senior Economist des Conference Board Europe.

 

Foto: Shutterstock

 

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Telefonica und Allianz starten Glasfaserprojekt in Deutschland

Der spanische Telekomkonzern Telefonica hat sich beim Glasfasernetz-Ausbau die Allianz als Partner an Bord geholt. Beide Konzerne sollen jeweils zur Hälfte am Gemeinschaftsprojekt beteiligt sein, teilten sie am Donnerstag in Madrid und München mit.

mehr ...

Immobilien

Seehofer will erschwerte Umwandlung von Mietwohnungen

Bundesbauminister Horst Seehofer (CSU) plant nun doch höhere Hürden für die Umwandlung von Miet- in Eigentumswohnungen. Das sieht ein neuer Entwurf für das Baulandmobilisierungsgesetz vor, der der Deutschen Presse-Agentur vorliegt. Er soll voraussichtlich am kommenden Mittwoch vom Kabinett verabschiedet werden.

mehr ...

Investmentfonds

US-Wahlen: Welche Aktien sollten ins Portfolio?

In knapp einer Woche ist die US-Präsidentenwahl schon vorbei. Aber ob wir dann auch das Ergebnis kennen, steht in den Sternen. Ein Kommentar von Manuel Heyden, CEO von nextmarkets.

mehr ...

Berater

DKM 2020: digital.persönlich.erfolgreich

Der Umzug der DKM 2020 von der Messe Dortmund in die digitale Welt war ein voller Erfolg. Mit über 19.700* Messeteilnehmern verteilt auf 4 Messetage, 157 Ausstellern und mehr als 200 Programmpunkten bei Kongressen, Workshops, Roundtables und Speaker’s Corner hat die 24. Auflage der Leitmesse auch in der digitalen Version die Finanz- und Versicherungsbranche überzeugt.

mehr ...

Sachwertanlagen

Deutsche Finance mit 650-Millionen-Dollar-Closing in San Francisco

Der Asset Manager Deutsche Finance und SHVO Capital haben gemeinsam für ein institutionelles Joint Venture um die Bayerische Versorgungskammer den Gebäudekomplex „Transamerica Pyramid“ in San Francisco erworben.

mehr ...

Recht

Kauf bricht nicht Miete: Tipps für den Verkauf einer vermieteten Wohnung

Erst Vermieten, dann Verkaufen: Eine vermietete Wohnung zu verkaufen stellt Eigentümer vor besondere Herausforderungen. Denn das bestehende Mietverhältnis wirkt sich nicht nur auf den Verkaufspreis aus, auch die Käuferzielgruppe ist eine andere als bei einem unvermieteten Objekt. Welche Besonderheiten Eigentümer beim Verkauf einer vermieteten Wohnung beachten müssen, fassen die Experten des Full-Service Immobiliendienstleisters McMakler zusammen.

mehr ...