TPW: Bislang 20 geschlossene AIF beraten

Die Wirtschaftsprüfungsgesellschaft TPW hat seit Inkrafttreten des Kapitalanlagegesetzbuchs (KAGB) im Juli 2013 insgesamt 20 geschlossene AIF auf dem Weg zur Bafin-Gestattung beratend begleitet. Darunter sind sowohl Publikums- als auch Spezial-AIF.

Martina Hertwig, geschäftsführende Partnerin bei TPW

Das geplante Fondsvolumen der Beteiligungsangebote beläuft sich nach Angaben von TPW auf 1,9 Milliarden Euro, das prospektierte Eigenkapital auf eine Milliarde Euro.

Der Schwerpunkt lag auf der Assetklasse Immobilien, auf die 15 Fonds bzw. prospektiertes Eigenkapital von 856 Millionen Euro entfallen. Insgesamt arbeiten laut TPW 40 Prozent der Anbieter von geschlossenen AIFs mit der Wirtschaftsprüfungsgesellschaft zusammen.

Daneben war die Begleitung der Kapitalverwaltungsgesellschaften (KVG) auf dem Weg zur Bafin-Zulassung ein Schwerpunkt in der Arbeit des Beratungshauses. TPW hat neun Fondsanbieter in dem Prozess begleitet, darunter auch die erste KVG, die die Bafin-Zulassung nach Inkrafttreten des KAGB erhielt.

Wichtige Fragen geklärt

„Eine der größten Herausforderungen war, dass alle Beteiligten mit dem KAGB ein äußerst komplexes Neuland betreten haben. Viele Prozesse und Abläufe – insbesondere bei der Bafin – mussten sich erst finden“, sagte Martina Hertwig, geschäftsführende Partnerin bei TPW und Mitglied des Vorstands des Sachwerteverbands BSI. Mittlerweile seien allerdings viele wichtige Fragen geklärt. (kb)

[article_line]

Foto: TPW

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.