22. Oktober 2018, 12:24
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Kein Prospekt: BaFin untersagt Holz-Investment

Die Finanzaufsicht BaFin hat das öffentliche Angebot der Vermögensanlage mit der Bezeichnung „Teakinvestment“ über den Kauf, die Pflege sowie die Verwertung von Teakbäumen in Costa Rica und Ecuador in Deutschland untersagt.

Kein Prospekt: BaFin untersagt Holz-Investment

Der Bescheid der BaFin ist sofort vollziehbar, aber noch nicht bestandskräftig.

Anbieter ist die Life Forestry Switzerland AG, so eine Mitteilung der Behörde. Die Gesellschaft darf diese Vermögensanlage nicht mehr zum Erwerb anbieten.

Die Untersagung erfolgte, weil die Life Forestry Switzerland AG keinen von der BaFin gebilligten Verkaufsprospekt für diese Vermögensanlage veröffentlicht hat, der die nach dem Vermögensanlagengesetz (VermAnlG) erforderlichen Angaben enthält.

Verfügung vom 25. September

Die BaFin hat der Life Forestry Switzerland AG somit am 25. September 2018 wegen Verstoßes gegen das VermAnlG untersagt, diese Vermögensanlage öffentlich anzubieten. Der Bescheid der ist sofort vollziehbar, aber noch nicht bestandskräftig. (sl)

Foto: Shutterstock

Mehr zum Thema BaFin:

3 Kommentare

  1. Das Angebot von Sharewood Switzerland AG unterscheidet sich gar nicht von Life Forestry AG. Beide Unternehmen haben übrigens den selben Ursprung. Die Geschäftsführer haben bis 2006 die Prime Forestry AG betrieben, deren Geschäftstätigkeit damals von der FINMA untersagt wurde. Daraufhin ist die Firma in Insolvenz gegangen. Unmittelbar danach haben die Herren Liesenberg (Life Forestry) und Möckli (Sharewood) zwei neue gegründet mit dem gleichen Geschäftsmodell. Vermutlich haben sie sogar Bäume der ehemaligen Prime Forestry weiterverkauft. Die Firma Sharewood Switzerland behauptet, sie hätte sich vom deutschen Markt zurück gezogen, sonst bräuchte sie natürlich auch einen von der Bafin gebilligten Prospekt. Ich halte das jedoch für fragwürdig, da die Produkte nach wie vor in Euro angeboten werden.
    Und die Bafin ist sehr wohl zuständig so lange ein Unternehmen Anlageprodukte in Deutschland vertreibt. Da ist es egal ob die in der Schweiz oder in Honolulu sitzen.

    Kommentar von Heiz Weidner — 22. Januar 2019 @ 12:02

  2. Was unterscheidet eigentlich das Angebot von Sharewood (https://teak.sharewood.com/) davon? Müssen die dann nicht auch der BaFin einen Prospekt vorlegen? Wer weiß das?

    Kommentar von Marco Perutti — 7. November 2018 @ 12:32

  3. Soweit ich weiß, liegt das nicht am Anbieter sondern an der BaFin selbst: das Prospekt ist längst eingereicht, die BaFin lässt sich aber viel Zeit mit der Bearbeitung. Außerdem ist die BaFin eigentlich gar nicht zuständig, weil das Unternehmen seinen Sitz in der Schweiz hat…

    Kommentar von Marco Perutti — 26. Oktober 2018 @ 08:34

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 02/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Arbeitskraftabsicherung – Denkmalobjekte – Betriebsrente – Digital Day 2019

Ab dem 24. Januar im Handel.

Cash. 01/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Fonds Finanz – Robotik – Moderne Klassik – Finanzanalyse

Versicherungen

Die Top 5 der Woche: Versicherungen

Welche Versicherungsthemen stießen bei den Lesern von Cash.Online in dieser Woche auf besonders großes Interesse? Das neue wöchentliche Ranking zeigt es auf einen Blick.

mehr ...

Immobilien

Realitäts-Check: Wann lohnt sich eine Modernisierung?

Häuser aus der Bauboomphase der 1950er- bis 1970er-Jahre werden für Kaufwillige immer ­interessanter. Doch jede Bauepoche hat ihre Eigenheiten. Käufer sollten auf Expertenrat setzen.

mehr ...

Investmentfonds

Die Top 5 der Woche: Investmentfonds

Welches sind die fünf relevantesten Meldungen der letzten Woche im Investmentfonds-Ressort? Finden Sie heraus, welche Themen die Cash.-Online-Leser in der vergangenen Woche am meisten interessiert haben:

mehr ...

Berater

Commerzbank: EZB lässt Aktionäre jubeln

Die Commerzbank muss künftig weniger Kapital vorhalten. Die Europäische Zentralbank (EZB) habe die bankspezifischen Kapitalanforderungen (“Pillar 2”) um 0,25 Prozentpunkte auf 2 Prozent gesenkt, teilte das Kreditinstitut am Freitag in Frankfurt mit.

mehr ...

Sachwertanlagen

Die Top 5 der Woche: Sachwertanlagen

Welche Themen stießen in dieser Woche auf das größte Interesse bei den Lesern von Cash.Online? Im neuen wöchentlichen Ranking finden Sie die fünf meistgeklickten Beiträge im Ressort Sachwertanlagen.

mehr ...

Recht

Top-Juristen gegen Provisionsdeckel

Ein Provisionsdeckel in der Lebensversicherung wäre sowohl verfassungsrechtlich als auch europarechtlich unzulässig. Zu diesem Ergebnis kommen zwei Rechtsgutachten, die auf Veranlassung der Vermittler-Berufsverbände AfW und Votum sowie der Bundesarbeitsgemeinschaft zur Förderung der Versicherungsmakler (BFV) erstellt wurden.

mehr ...