Steuerentlastung 2.0: Wie die Gehaltsoptimierung gelingt

Foto: Acosch GmbH
Daniel Schaposch (links) und Felix Brandt, beide Acosch GmbH

Steigende Inflation und immer teurer werdende Preise führen bei gleichbleibenden Gehältern langfristig dazu, dass jeder Angestellte sich Jahr für Jahr immer weniger leisten kann. Es gilt, Wege und Möglichkeiten zu finden, um am Ende des Monats mit mehr Nettogehalt dazustehen und sich mit Themen auseinanderzusetzen, die man bisher nicht in Betracht gezogen hat.

Ideal dafür eignen sich unter anderem steuerliche Lösungen, die aus dem gleichen Brutto mehr Netto machen und dafür sorgen, dass mehr Geld im eigenen Geldbeutel verbleibt, statt in die Staatskasse zu wandern. Die Experten von der Acosch GmbH, Daniel Schaposch und Felix Brandt kennen sich bestens mit dem Thema der Gehaltsoptimierung aus und verraten in den nachfolgenden Zeilen aus erster Hand, worauf es ankommt.

Die aktuelle Situation in Deutschland gleicht den Strafkarten bei Monopoly: Du bist im Spiel, arbeitest und bemühst dich darum, Geld zu erwirtschaften, musst jedoch einiges wieder abgeben und Zahlungen leisten, die dir am Ende des Tages fehlen. Ärgerliche Abgaben finden sich bei deiner Gehaltsabrechnung sowie im Supermarkt, da sowohl Stromkosten als auch die Lebensmittelpreise steigen, ohne dass dein Gehalt mit steigt. Fakt ist, das Spiel kannst du nur gewinnen, wenn du die Regeln kennst. Spätestens beim Blick auf deinen Steuerbescheid fällt dir auf, dass Steuerausgaben aktuell deine größten Ausgaben sind. 

Was sich zunächst als Ärgernis äußern mag, ist gleichzeitig der wertvollste und größte Schlüssel zur Verbesserung der Situation – zudem auch der beste Weg, aus deinem Bruttoeinkommen mehr raus zu holen. Sich mit Steuerspielregeln auszukennen, ist wie eine Joker-Karte im Spiel um Geld, die du regelmäßig Monat für Monat und jedes Jahr aufs Neue beschwingt ziehen kannst. Warum dem Fiskus nicht ein Schnippchen schlagen?

Bereits vorab sei gesagt: Es gibt viele unbekannte Möglichkeiten, die Deutschland zu einem Steuerparadies machen. Nur nutzt du diese noch nicht.

Die wenigsten Menschen allerdings sind bereit, sich im Alltagsstress mit ihren steuerlichen Möglichkeiten und den diversen Vorteilen auseinanderzusetzen. Dabei ist genau das eine Investition, die sich wirklich lohnt: Denn Steuern zahlen musst du ein Leben lang und Kosten werden vermutlich ohnehin immer weiter steigen. Der richtige Zeitpunkt, Joker-Karten anzufragen, ist demnach jetzt, sonst zahlst du weiterhin Leergeld. Das Schöne dabei ist: Deine Belohnung misst sich nicht nur in Geld, das bei dir verbleibt, sondern auch in Erleichterung und der Freude, im Steuerspiel endlich die Oberhand gewonnen zu haben. So kannst du im Sommer unbeschwert im Eiscafé sitzen und dir guten Gewissens den zweiten Eisbecher bestellen, anstatt zu Hause über Dokumenten brüten zu müssen. Es ist der zusätzliche Kaffee, der zusätzliche Eisbecher oder die neue Waschmaschine, deren Anschaffung du mit links tätigen kannst, weil du das nötige Kleingeld zur Verfügung hast. Der Ärger darüber, dass die alte kaputtgegangen ist, ist längst verflogen und spielt dank einer einfachen Steuerstrategie keine Rolle mehr.

Wie Leichtigkeit und steuerliche Fragen zusammenpassen? Ganz einfach: Mit schlüssigen Konzepten, entsprechendem Expertenwissen und verlässlichen Ansprechpartnern, die den Durchblick verschaffen. Wusstest du beispielsweise, dass du bis zu 600 Euro Homeoffice-Pauschale geltend machen kannst, wenn du von zu Hause aus arbeitest? Wenn du Bahnfahrer bist, kannst du sogar für alle Arbeitstage noch Verpflegungsmehraufwände geltend machen. Allein diese beiden Aspekte machen für dich als Steuerzahler mehrere 1.000 Euro im Jahr aus. Das ist in etwa so, als würde dir jemand ein zusätzliches Netto-Gehalt auszahlen. Du kannst deine steuerlichen Vorteile quasi als 13. Gehalt verbuchen und deiner Haushaltskasse damit eine große Freude machen. Da freut sich auch die Urlaubskasse.

Kann jeder davon profitieren, seine Steuerspielregeln zu kennen?

Steuerentlastung geht jeden an. Die klare Antwort lautet daher: Ja, und das bis ins hohe Alter. Denn auch die Rente ist steuerlichen Gesetzen unterlegen und neue Pensionäre zahlen Jahr für Jahr mehr Abgaben. DAHER wird in Zukunft die Rente auch ohnehin zum großen Teil aus privaten Einnahmen (durch private Altersvorsorge) finanziert werden müssen.

Deshalb macht es Sinn, sich schon frühzeitig mit steuerlichen Themen zu beschäftigen und dabei auf einen verlässlichen Partner bauen zu können. Dieser Partner ist zu 100 Prozent auf deiner Seite und holt das Bestmögliche für dich heraus. Was häufig leider nicht der eigene Steuerberater ist. Natürlich bedeutet das nicht, dass du dich nun ab sofort in dicke Ratgeberbücher versenken und tagtäglich Zahlen wälzen musst. Das haben schon andere für dich getan, im Laufe ihrer Ausbildung und Berufserfahrung, die dir mit geballter Kompetenz sowie ihrem Wissen zur Verfügung stehen können und den Überblick behalten. Die Rede ist von Personen wie uns, für die sich Steuerrecht nicht wie ein Dschungel anfühlt, sondern eher wie eine Tankstelle, an der man sein Fahrzeug mit neuem Kraftstoff betanken kann – die Fahrzeuge sind besorgte Bürger, die angesichts der Inflation nicht wissen, wie sie in Zukunft ihre Ausgaben bestreiten sollen. Der Kraftstoff ist das zusätzliche Geld, welches in das eigene Fahrzeug zurückfließt, wenn wir deine Möglichkeiten gemeinsam zu hundert Prozent ausgeschöpft und zu deinem Vorteil gestaltet haben. Das begeisterte Feedback unserer Mitglieder gibt uns recht. Das sorgt dafür, dass wir große Freude haben bei dem, was wir tun. Diese Freude geben wir gerne in Form von Top-Lösungen an unsere Mitglieder weiter, sodass eine klassische Win-win-Situation entsteht. 

Im Einzelfall bedeutet das beispielsweise für einen Angestellten, der monatlich 2500 Euro als Bruttogehalt bezieht, durch die gemeinsamen Umsetzungen einen jährlichen Gewinn von mindestens 3000 Euro netto bekommt. Mit diesem Geld könnte man nicht nur eine neue Waschmaschine, sondern auch einen extra Urlaub bezahlen. Die Möglichkeiten sind vielfältig, wichtig ist für dich zu wissen, dass es sie gibt. Das Beste daran ist, dass du diese Wege auf einfache Art und Weise sichern kannst. Wer sich als Angestellter das Wissen über die elementaren Grundlagen für die restlichen 20 bis 40 Arbeitsjahre zu eigen macht, darf sich ein Leben lang auf mehr Netto vom Brutto freuen. Unsere Mission ist es, neue Horizonte zu eröffnen, damit wir gemeinsam für mehr Netto im Haushalt sorgen. Auf unserer Webseite findest du erste Informationen und schöne Ansätze, die wir gerne mit dir teilen. Um ins Detail zu gehen, bietet sich eine kostenfreie Gehaltsanalyse mit uns an. Hierbei kannst du deine individuelle Situation darlegen und für dich selbst herausfinden, was in deinem Bereich mit unserer Hilfe alles möglich ist.

Auch hier sind wir uns wieder einig: Monopoly spielen macht nur dann Spaß, wenn man gute Aussichten darauf hat, das Spiel auch zu gewinnen, richtig?

Fazit

Selbst wenn Löhne in Deutschland steigen, bedeutet das für den Einzelnen nicht, dass er am Ende des Monats mehr Geld hat, da auch die Lohnsteuer, Sozialabgaben und Lebenshaltungskosten mit steigen sowie die Inflation ohnehin ordentlich ins Gewicht fällt. Dadurch wird deine Gehaltserhöhung quasi aufgefressen. Es gibt einen einfachen Hebel, mit dem jeder einzelne Bürger für mehr Nettogehalt sorgen kann: die volle Ausschöpfung der individuellen, steuerlichen Möglichkeiten. Die wenigsten sind bereit, sich damit zu befassen – allerdings lohnt es sich immens, auf einen starken Partner bei der Gehaltsoptimierung zu bauen, damit man für die nächsten 20 bis 40 Jahre alle steuerlichen Vorteile ausschöpft, die es gibt. Denn es sind zahlreiche und wir kennen sie alle. Im Schnitt sind dabei 3000 Euro jährlich an Zugewinn möglich, oftmals sogar bis zu 6750 Euro bei Paaren. Deshalb laden wir unsere Leser gerne dazu ein, die Möglichkeiten in einem kostenlosen Analyse-Gespräch mit uns zu entdecken und bereits heute den Grundstein für eine sorgenfreie, finanzielle Zukunft zu legen. Also, worauf wartest du noch? Prüfe jetzt dein Gehalt in einer kostenfreien Gehaltsanalyse.

Die Autoren: Daniel Schaposchs Wurzeln liegen im Vertrieb und in der Steuergestaltung. Bereits seit 2019 setzte er sich massiv mit der Steuerreduzierung sowohl privater als auch beruflicher Natur auseinander. Felix Brandt ist studierter Meteorologe und Steuergestalter seit 2018. Mit seinem Faible für Daten- und Zahlenoptimierung studierte er die Spielregeln des Steuersystems genau. Seit 2021 unterstützt Daniel Angestellte dabei, zwischen 15 und 25 % mehr Nettogehalt zu bekommen, ohne dass der aktuelle Bruttolohn angehoben werden muss. Mit der Gründung von der Acosch GmbH im Januar 2022 und ihrem Erfolgskonzept garantiert er Angestellten ab 2.500 Euro Bruttogehalt einen jährlichen Gewinn von mindestens 3.000 Euro netto.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.