Seltene Erden: So nachhaltig sind Cer, Neodym und Co.

Foto: Shutterstock
Seltene Erden: Neodym wird für den Bau von Festplatten, Kernspintomographen oder Mikromotoren verwendet.

Seltene Erden kommen Anlegern nicht gerade als erstes in den Sinn, wenn es um nachhaltige Investment-Möglichkeiten geht. Doch sie sind weitaus grüner als es zunächst den Anschein hat.

Zugegeben, der Abbau von Seltenen Erden gilt – gerade in Entwicklungsländern – nicht gerade als umweltfreundlich, meint der Limburger Experte für wertvolle Rohstoffe. Und auch die Recycling-Möglichkeitenbei den Metallen der Seltenen Erden sind begrenzt. Ist ein entsprechendes Investment also per se nichts für Anleger mit grünem Gewissen? Um Sie nicht auf die Folter zu spannen: Doch! Dass Technologiemetalle und Seltene Erden auch im umweltbewussten Portfolio sehr gut aufgehoben sind, hat vor allem zwei Gründe. 

Seltene Erden ebnen den Weg für grüne Technologien

Kaum eine andere Rohstoffklasse prägt unsere Zukunft (https://www.granvalora.de/4-gruende-fuer-technologiemetalle/) so sehr wie Seltene Erden. Sie sind für sämtliche Schlüsseltechnologien unverzichtbar – und spielen damit auch bei der Energiewende eine tragende Rolle. Solarmodule, Windkraftanlagen, Elektromobilität – ohne Technologiemetalle bliebe eine grüne Zukunft auf absehbare Zeit reine Fiktion. Aber auch auf anderen Gebieten kommt ihre Verwendung Umwelt und Klima zugute. In modernen Anwendungen trägt ihr Einsatz dazu bei 

·         weniger Energie zu verbrauchen,

·         Umweltgifte zu vermeiden, 

·         andere Rohstoffe einzusparen und

·         damit die Ökobilanz verschiedenster Produkte zu verbessern. 

Umweltbewusstsein steigt in Entwicklungsländern

Hinzu kommt: Auch in Entwicklungsländern steigen Umweltbewusstsein und Sensibilität für die Dringlichkeit der Klimakrise. Nachhaltige Verbesserungen der Förderbedingungen vor Ort werden dabei nicht nur in Folge politischen Drucks umgesetzt. Auch seriöse Händler nutzen verstärkt ihren Einfluss, um die Bedingungen vor Ort zu verbessern. 

Gut zu wissen: Bei der Auswahl unserer Partner legen auch wir von GranValora Wert auf ein nachhaltiges Engagement. 

Sie möchten in Seltene Erden investieren? Das GranValora Sachwertdepot gibt Ihnen die Möglichkeit dazu. Sei es als Einmalbetrag oder in Form flexibler Sparraten – und dank Lagerung im Zollfreilager sogar mehrwertsteuerfrei. 

Da für die Geldanlage in Seltene Erden ein gewisses Grundlagenwissen erforderlich ist, lohnt sich die Lektüre des kostenfreien Praxisratgebers „Geldwerte – Sachwerte – Reine Werte“ (https://www.granvalora.de/geldwerte-sachwerte-reine-werte).  Hier erfahren Sie unter anderem:

  • welche Anlage-Spielregeln im Zusammenhang mit Seltenen Erden gelten,
  • welche Rohstoffe aus der Gruppe der „Wahren Werte“ außerdem für Sie interessant sein könnten und
  • inwiefern sich ein ebenfalls nachhaltig gestaltbares Gold-Investment für Sie lohnen könnte. 
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.