Nun doch: Corestate kassiert Ausblick für 2020 und streicht Dividende

Foto: Corestate
Corestate-CEO Lars Schnidrig

Der Immobilien-Investment und Asset Manager Corestate Capital Holding S.A. hat aufgrund der Covid-19 Pandemie seinen Ausblick für das Geschäftsjahr 2020 nun doch zurückgenommen. Noch vor vier Wochen hatte das Unternehmen den Ausblick bestätigt.

Der Immobilien-Investment und Asset Manager Corestate Capital Holding S.A. hat aufgrund der Covid-19 Pandemie seinen Ausblick für das Geschäftsjahr 2020 nun doch zurückgenommen. Noch vor vier Wochen hatte das Unternehmen den Ausblick bestätigt.

Angesichts einer deutlichen Verschiebung von Investmententscheidungen, Transaktionen und Bewertungsansätzen in Kernmärkten und -produkten sieht es die Gesellschaft als nicht mehr wahrscheinlich an, die ursprünglich geplanten und veröffentlichten Finanzziele in diesem Geschäftsjahr zu erreichen, heißt es in einer Mitteilung von Corestate. Die Erträge werden demnach vor allem in den Bereichen Akquisitions- und erfolgsabhängige Gebühren sowie Warehousing und Alignment Capital hinter den Erwartungen zurückbleiben.

Aufgrund der Unsicherheit über den Verlauf der Covid-19-Pandemie hat die weitere Stärkung der Liquiditätsposition aktuell Vorrang. Deshalb wird das Unternehmen der Hauptversammlung vorschlagen, für das Geschäftsjahr 2019 einmalig keine Dividende auszuschütten.

Künftige Ausschüttungsquote wird angepasst

Auch die künftige Ausschüttungsquote wird angepasst; sie soll von 2021 an und damit erstmals für das Geschäftsjahr 2020 mindestens 30 Prozent des Gewinns pro Aktie (EpS) betragen. Ziel ist eine mittelfristige Absenkung der Nettofinanzverschuldung und Eingrenzung etwaiger zyklischer oder anderer externer Risiken für das Geschäftsmodell. Auf der Fremdkapitalseite sei die Gesellschaft langfristig aufgestellt, der nächste Refinanzierungsbedarf besteht frühestens Ende 2022.

Lars Schnidrig, CEO Corestate: “Die hohe Dynamik der Corona-Pandemie zwingt uns, die auf Wachstum ausgerichtete Planung für 2020 zu überdenken und uns auf allen Ebenen krisenfest aufzustellen. Wir haben bereits zahlreiche Gegenmaßnahmen mit konkreten Einsparpotenzialen identifiziert und sind stark auf den Ausbau unserer Liquiditätsbasis fokussiert. Der einmalige Verzicht auf die Dividende ist unternehmerisch geboten. Damit können wir weiterhin aus einer Position der Stärke agieren.”

Sobald die Auswirkungen der Covid-19 Pandemie verlässlich einschätzbar sind und eine belastbare Planung möglich ist, wird Corestate für das Geschäftsjahr 2020 einen neuen Finanzausblick veröffentlichen, so die Mitteilung. Alle wesentlichen Markttreiber des Geschäftsmodells sind nach Einschätzung der Gesellschaft mittelfristig in Takt, so dass Corestate bei einer Normalisierung des Investmentmarktes von 2021 an wieder Ertrags- und Profitabilitätskennzahlen wie vor der Krise erreichen kann.

“Attraktive Investmentchancen in den kommenden Quartalen”

Nils Hübener, CIO Corestate ergänzt: “Unsere Kunden sind aktuell bei Neuengagements zurückhaltend, suchen aber nahezu alle weiterhin profitable und nachhaltige Immobilieninvestments, die wir maßgeschneidert anbieten. Vor allem bei unseren auf Megatrends basierenden Kernprodukten, die auf das Thema Wohnen abstellen, rechnen wir nach Überwindung der Krise mit einer schnellen Erholung, von der wir dann aufgrund unserer marktführenden Stellung überproportional profitieren werden. Zudem dürften sich in den kommenden Quartalen attraktive Investmentchancen auftun, die wir opportunistisch wahrnehmen wollen.”

Lars Schnidrig abschließend: “Wir sind strategisch exzellent aufgestellt, entsprechend bin ich fest davon überzeugt, dass Corestate nach der Krise im Jahr 2021 operativ und ergebnisseitig zu gewohnter Stärke zurückkehrt. Zudem werden wir uns mit einer konservativeren, aber immer noch sehr attraktiven Ausschüttungspolitik im kommenden Jahr erneut als wachstumsstarker Dividendenwert positionieren.”

Am 24. März hatte Corestate die Ergebnis- und Wachstumserwartungen für 2020 – unter dem Vorbehalt der weiteren Entwicklung der Corona-Krise – noch bestätigt.

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.