KGAL beendet Investitions-Pause in London

Mehrstöckige Einganghalle des KGAL Objekts in London
Foto: KGAL
Die Lobby des Gebäudes (Visualisierung).

Die KGAL Investment Management GmbH & Co. KG hatte sich eine Zeit lang in London zurückgehalten – jetzt investiert sie wieder. Für einen ihrer offenen Fonds sie ein Bürohaus im dortigen West End erworben.

Beim Ankauf für den offenen Luxemburger Fonds KGAL Core 4 Real Estate handelt es sich um die Büroimmobilie „101 St Martin‘s Lane“ im Londoner West End mit insgesamt circa 4.400 Quadratmetern Mietfläche, teilt der Asset Manager mit. Er überschreibt die Mitteilung mit „KGAL back in London“.

„Wir beobachten permanent die Entwicklung in den Märkten und sind überzeugt, dass jetzt ein guter Zeitpunkt für Investments in London erreicht ist“, kommentiert André Zücker, Geschäftsführer der KGAL Investment Management und verantwortlich für den Bereich Real Estate. „Das Gebäude 101 St Martin‘s Lane punktet aber nicht allein wegen des Marktpotenzials, sondern es besticht auch durch seine gute Lage im Trendviertel Covent Garden.“

Die 1991 errichtete Grade-A-Büroimmobilie mit einer Einzelhandelsfläche im Erdgeschoss weist den Angaben zufolge einen breit diversifizierten Mietermix mit acht Mietern aus unterschiedlichen Branchen auf. Der Kaufpreis der Immobilie beträgt 56 Millionen britische Pfund, die Nettoankaufsrendite liegt bei 5,1 Prozent.

Der KGAL Core 4 investiert europaweit nach ESG Kriterien und mit Fokus auf Premiumlagen. Die Immobilie in London ist das fünfte Objekt des Fonds. Welche Entwicklungen im Einzelnen dazu geführt haben, dass KGAL dort wieder investiert, ist der Mitteilung nicht zu entnehmen.

Die Außenansicht; Foto: KGAL

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Unternehmen im Fokus
  • Skyline bei Sonnenuntergang
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.