LHI investiert 500 Millionen Euro für Institutionelle in 2020

Luftaufnahme von LHI-Solarpark in Dänemark
Solarpark Hanstholmvej der LHI Gruppe in Dänemark

Der Asset Manager LHI hat im Jahr 2020 Transaktionen mit einem Volumen von mehr als 1,9 Milliarden Euro umgesetzt. Die Assets under Management belaufen sich per 31. Dezember 2020 auf rund 15 Milliarden Euro.

Rund 500 Millionen Euro investierte die LHI in Assets, die in Anlageprodukte für institutionelle Investoren flossen, teilt das Unternehmen mit. Nachhaltigkeit, gesellschaftlicher Nutzen und der langfristig wirtschaftliche Erfolg für Investoren seien dabei die Hauptauswahlkriterien gewesen. So investierte die LHI unter anderem in den ersten Solarpark in Dänemark, Wasserkraftwerke in Portugal sowie in eine Kita in Hamburg und ein Nahversorgungszentrum in München. Das aktive Investmentvermögen bei den Produkten für Institutionelle Investoren beläuft sich auf 5,8 Milliarden.

Auch 2021 werden nachhaltige Investmentangebote im Fokus sein, kündigt LHI an. Die Assetklasse Erneuerbare Energien, die bisher in Solar- und Windparks investierte, wird sukzessive um neue Technologien erweitert. Bei den Immobilien wird der Spezial-AIF „Wohnen im Alter“ im Portfolio sein. Auch im Bereich Aviation wird die LHI Gruppe Investments anbieten, die gesellschaftlichen Nutzen stiften. Das ist beispielsweise möglich, durch Investments in Helikopter, die zur Luftrettung eingesetzt werden und Frachtflugzeuge oder Spezialflugzeuge zur Überwachung wichtiger Umweltmaßnahmen.

Foto: LHI Leasing GmbH

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.