Neuer Investment-Chef bei ZBI

Hans-Peter Hesse ZBI vor dem Hintergrund einer Backsteinwand
Foto: ZBI
Neuer CIO bei ZBI: Hans-Peter Hesse.

Hans-Peter Hesse ergänzt seit dem 1. Mai 2022 die Geschäftsleitung der ZBI Zentral Boden Immobilien Gruppe als Chief Investment Officer (CIO). Thomas Wirtz konzentriert sich wieder auf den Vertrieb.

Hans-Peter Hesse ist für den Bereich des Investmentmanagements sowie für An- und Verkäufe der ZBI Gruppe zuständig. Er löst damit Thomas Wirtz ab, der den Bereich interimsweise geleitet hat. Wirtz verantwortet weiterhin als Geschäftsführer die Vertriebsaktivitäten der Fonds beziehungsweise das Kundenmanagement.

Hesse ist studierter Betriebswirt mit einem Master of Business Administration (MBA) im Real-Estate-Management und blickt laut ZBI auf 15 Jahre Erfahrung im internationalen Transaktionsgeschäft zurück. Zuletzt verantwortete er als Managing Director sämtliche Transaktionen des DAX-Konzerns Deutsche Wohnen. Davor war er unter anderem als Managing Director UK für die Akelius-Gruppe in London tätig, wo er das Geschäft im Vereinigten Königreich verantwortete.

„Zur Spitzengruppe der größten Vermieter in Deutschland aufschließen“

Die ZBI Gruppe verfolgt der Mitteilung zufolge eine ambitionierte Wachstumsstrategie: Es ist demnach geplant, „durch Zukäufe zur Spitzengruppe der größten Vermieter in Deutschland aufzuschließen“. Als äußerst eigenkapitalstarker Investor sieht die ZBI gerade im aktuellen sich eintrübenden Marktumfeld große Chancen, erfolgreich Transaktionen für die Fondsanleger zu realisieren, heißt es. Dabei sei die ZBI unverändert in der Lage, sowohl kleinere Zukäufe zu tätigen als auch milliardenschwere Großtransaktionen zu realisieren.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.