- Finanznachrichten auf Cash.Online - https://www.cash-online.de -

Commerz Real baut Propertymanagement um

Der Initiator Commerz Real hat im Rahmen einer Neuausrichtung des Propertymanagements für die deutschen Immobilien seiner Fonds Dienstleistungsverträge mit Strabag Property and Facility Services und mit Cushman & Wakefield geschlossen.

Die Zahl der Propertymanagement-Dienstleister wurde von 14 auf zwei reduziert.

Das den beiden Vereinbarungen zugrundeliegende Portfolio umfasst bundesweit 36 Objekte mit einer Gesamtmietfläche von 790.000 Quadratmetern.

Zum Leistungsumfang gehören unter anderem Mietercontrolling, Rechnungswesen und Buchhaltung, Wirtschafts- und Budgetplanung, Steuerung des Facilitymanagements, Leerstandmanagement sowie Dokumentations- und Reportingfunktionen. Künftig sollen auch alle von Commerz Real bislang selbstverwalteten Objekte durch die neuen externen Propertymanager betreut werden.

Prozesse sollen gestrafft werden

“Die hervorragende Betreuung unserer Mieter und Objekte hat höchste Priorität. Gleichzeitig müssen wir auf Effizienz achten. Mit der Neuvergabe des Propertymanagements erreichen wir beides: Regionale Nähe zu den Objekten bei verlässlicher Qualität und eine Straffung der Prozesse”, sagte Roland Holschuh, im Commerz-Real-Vorstand für Real Estate Markets verantwortlich. Die Zahl der Propertymanagement-Dienstleister für das ausgeschriebene Portfolio sei von 14 auf nunmehr zwei reduziert worden.

Die mit Strabag und Cushman & Wakefield geschlossenen Verträge treten laut Commerz Real am 1. Juni 2014 in Kraft. (kb)

Foto: Shutterstock