Erster Spezial-AIF von INP

Der Asset Manager INP startet mit dem INP Deutsche Pflege Invest erstmals einen offenen Spezial-AIF gemäß KAGB. Als erste Investition wurde das im Jahr 2008 eröffnete „Seniorenzentrum Am Humboldtplatz“ in Rheine (Nordrhein-Westfalen) erworben.

Matthias Bruns, Vorstand der INP Holding AG

Der Fonds hat ein Zielinvestitionsvolumen von 175 Millionen Euro. Die Eigenkapitalquote liegt bei 55 Prozent. Investiert werden soll zu mindestens 70 Prozent in stationäre Pflegeeinrichtungen und bis zu 30 Prozent in andere Sozialimmobilien wie Kitas oder Einrichtungen für betreutes Wohnen sowie Ärztehäuser. Die erwartete Ausschüttungsrendite liegt nach Angaben von INP bei fünf bis sechs Prozent p. a.

Das Objekt „Seniorenresidenz am Humboldtplatz“ wird von Pro Talis betrieben, einem Unternehmen mit derzeit 13 Pflegeeinrichtungen. Es wurde ein neuer Pachtvertrag über 25 Jahre mit fünfjähriger Verlängerungsoption geschlossen.

Pipeline weitgehend gesichert

Man wolle die zehnjährige Erfahrung mit Investments in Sozialimmobilien auch weiterhin institutionellen Anlegern zur Verfügung stellen, teilte INP mit. Die Pipeline für den offenen Spezialfonds sei weitgehend gesichert, für den geplanten Publikums-AIF 23. INP würden zurzeit Objekte akquiriert. (kb)

[article_line]

Foto: INP

0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.