Anzeige
10. Dezember 2015, 09:23
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

G.U.B. Analyse: “A-” für a/S Dritter Impact Bond

Das Hamburger Analysehaus G.U.B. Analyse bewertet das Angebot “a/S Dritter Impact Bonds Photovoltaik-Portfolio 15/20A” mit insgesamt 76 Punkten. Das entspricht dem G.U.B.-Urteil “sehr gut” (A-).

Abakus-herbel in G.U.B. Analyse: A- für a/S Dritter Impact Bond

Hans-Martin Herbel, geschäftsführender Gesellschafter der abakus-Gruppe und Geschäftsführer des Emittenten.

Emittent ist die a/S Kraftwerke 3. GmbH & Co. KG, ein Joint Venture der abakus Kraftwerke Service GmbH und der Sybac Solar AG. Geschäftsführer des Emittenten ist Hans-Martin Herbel, geschäftsführender Gesellschafter der abakus-Gruppe aus Grünwald.

Geplant ist die Investition in Photovoltaikanlagen. Dabei wird es sich voraussichtlich um Projekte handeln, die von Sybac entwickelt und realisiert werden. Nach den Unterlagen kommen insbesondere zwölf Sybac-Objektgesellschaften infrage, die bereits einen Zuschlag der Bundesnetzagentur (BNA) erhalten haben. Für diese Projekte stehen Standort, Größe und Einspeisevergütung somit fest. Der Emittent hat das Recht, der Sybac (oder einem von ihr benannten Dritten) die Anlagen im Jahr 2020 wiederum anzudienen.

Anleger können ab 20.000 Euro ohne Agio eine Inhaber-Teilschuldverschreibung mit einer Verzinsung von 3,5 Prozent p.a. und einer Laufzeit bis 14. September 2020 zeichnen.

Als Stärken/Chancen beurteilt G.U.B. Analyse die ausgeprägten Erfahrungen der Sybac in der Realisierung von Solarprojekten und den Fokus der abakus-Gruppe auf Emissionen im Bereich Erneuerbare Energien. Die Zusammenarbeit hat sich bei Vorläuferemissionen zudem bereits bewährt.

Positiv sieht G.U.B. Analyse neben der vorhandenen Sybac-Pipeline mit BNA-Zuschlag und dem Andienungsrecht auch, dass eine aktuell gute Bonitätsauskunft zur Sybac vorliegt und die Emissionskosten bei Vollplatzierung vergleichsweise gering sind.

Zu den Schwächen/Risiken zählen das verbleibende Blind-Pool-Risiko, weit gefasste Investitionskriterien sowie ein Fixkostenrisiko bei nicht vollständiger Platzierung. Bezüglich der Andienung ist die Bonität der Sybac im Jahr 2020 entscheidend. Zudem sind die Chancen durch die festen Zinszahlungen beschränkt, bei den Sybac-Projekten sind grundsätzlich Interessenkonflikte möglich und es besteht ein Schlüsselpersonenrisiko.

Die vollständige Analyse steht in dem G.U.B. Fonds-Portal auf www.gub-analyse.de zum kostenlosen Download zur Verfügung. (sl)

G.U.B. Analyse ist eine Marke des zur Cash.Medien AG gehörenden Deutschen Finanzdienstleistungs-Instituts GmbH (DFI) und beurteilt bereits seit 1973 geschlossene Fonds und weitere Angebote des Kapitalmarkts. G.U.B. Analysen sind auf Basis der Prüfung durch eine Wirtschaftsprüfungsgesellschaft nachweislich “WpHG-konform”.

Foto: Abakus

Newsletter bestellen Alle News zu Objekten, Standorten und Finanzierungen... werktags 16.30 Uhr!

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 02/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Trendprodukt Fondspolicen – Aktien Europa – Zweitmarkt 2018 – Andrang auf Zinshäuser 

Ab dem 25. Januar im Handel.

Cash.Special 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Herausforderungen 2018 – bAV-Reform – Elementarschadenversicherung – Digitale Geschäftsmodelle

Ab dem 24. Oktober im Handel.

Versicherungen

Ergo entlässt Vertriebsvorstand

Der ehemalige Vertriebsvorstand des Versicherers Ergo, Stephan Schinnenburg, muss seinen Vorstandsposten räumen, da er wiederholt verbal ausfällig geworden ist. Das meldet das “Manager Magazin” am Freitag. Damit geht der stetige Wechsel der Vorstände bei der Ergo weiter.

mehr ...

Immobilien

Gewerbeinvestment: Risikoakzeptanz wächst deutlich

Die Immobilieninvestment-Plattform Brickvest stellt in ihrem Investoren-Barometer für das Jahresendquartal 2017 eine deutlich höhere Risikoakzeptanz gerade bei deutschen Investoren fest. Gleichzeitig gibt Deutschland die Spitzenposition als Zielmarkt ab.

mehr ...

Investmentfonds

Die durchschnittlichen Renditen der Dax-Titel

Deutsche sollten verstärkt mit Aktien für ihr Alter vorsorgen. Das ist eine der Botschaften des Deutschen Aktieninstituts. Auf der Website des Instituts kann seit Freitag das Dax-Rendite-Dreieck runtergeladen werden, das die durchschnittliche Rendite der Dax-Titel über verschiedene Zeiträume hinweg zeigt.

mehr ...

Berater

Vertriebsrecht: Was sich 2018 für Verkäufer ändert

Für Vertriebsmitarbeiter bedeutet der Jahresneuanfang durch angehäufte Arbeit und neue Aufgaben oft Stress. Sich dann noch über die aktuelle Rechtslage zu informieren kann da schnell schwierig werden. Hier die wichtigsten Gesetzesänderungen im Überblick.

Gastbeitrag von Oliver Kerner, OK-Training

mehr ...

Sachwertanlagen

“Das erfolgreichste Jahr der Unternehmensgeschichte”

Das Hamburger Emissionshaus HEH hat 2017 drei Flugzeugfonds mit einem Gesamtinvestitionsvolumen von zusammen rund 82 Millionen Euro aufgelegt und platziert. Die Platzierungsgeschwindigkeit nahm dabei zu.

mehr ...

Recht

BFH-Urteil: Kosten für Dauertestamentsvollstreckung

Ob bei minderjährigen oder unerfahrenen Erben oder für die Fortführung eines Unternehmens: eine Dauertestamentsvollstreckung kann helfen, den Nachlass ordnungsgemäß zu verwalten. Was aber, wenn Erben die Kosten für die Vollstreckung steuerrechtlich geltend machen wollen?

mehr ...