Immovation: Ausschüttungen mindestens prospektgemäß

Der Immobilien-Projektentwickler Immovation hat seine Leistungsbilanz für das Geschäftsjahr 2013 vorgelegt. Die Summe aller Einnahmen aus den Aktivitäten rund um die Immobilie hat nach Angaben des Unternehmens seit Beginn der Emission im Jahr 2004 eine mindestens prospektgemäße Ausschüttung an die Anleger ermöglicht.

Immovation bereitet derzeit den Bau von 121 weiteren Wohnungen auf dem Salamander-Areal in Kornwestheim und 450 Wohnungen in Kassel vor.

Gegenstand der Leistungsbilanz ist die Performance der Immovation AG mit drei emittierten Genussrechts-Tranchen sowie drei platzierten geschlossenen Immobilienfonds und einer Unternehmensanleihe der Tochtergesellschaft Ipsak.

Die drei Immobilienfonds haben demnach ein Platzierungsergebnis mit einem Eigenkapital-Gesamtvolumen von 64 Millionen Euro erzielt. Nach Angaben von Immovation entsprachen die Auszahlungen in den Jahren 2012 und 2013 den Planwerten. Außerdem hebt das Unternehmen hervor, dass die Tilgung der Darlehen für die Fonds der 1. und 2. KG mit rund 1,95 Prozent p.a. bzw. zwei Prozent p.a. in 2013 deutlich höher ausgefallen sei als die prospektierte Tilgung von einem Prozent pro Jahr.

Dritter Fonds in Investitionsphase

Die Platzierungsphase des dritten Immobilienfonds endete am 31. Dezember 2013. Dieser Fonds befindet sich nach Unternehmensangaben in der Investitionsphase.

Die tatsächlichen Auszahlungen prozentual an die Genussrechtsinhaber lagen laut Immovation sowohl kumuliert für die Jahre 2003 bis 2013 als auch einzeln in den Jahren 2012 und 2013 jeweils deutlich über den in den Prospekten dargestellten Planwerten. Auch die Zinszahlungen aus der Unternehmensanleihe erfolgten demnach wie geplant. (kb)

[article_line]

Foto: Shutterstock

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.