Anzeige
12. März 2015, 07:46
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

“Gleichwertige Alternative zu Wertpapierfonds”

Martina Hertwig, geschäftsführende Partnerin bei TPW und neu gewähltes Vorstandsmitglied des Sachwerteverbands BSI, sprach mit Cash. über die Genehmigungsprozesse bei der BaFin, neue Organisationsstrukturen der Fondsanbieter und die Zukunft der Beteiligungsbranche.

KVG-Bafin-Hertwig in Gleichwertige Alternative zu Wertpapierfonds

Martina Hertwig: “Viele Anbieter blicken optimistisch auf das Jahr 2015. Nach einer längeren Emissionspause wird derzeit eine neue Generation von regulierten Fonds am Markt angeboten.”

Cash.: Frau Hertwig, der Sachwerteverband BSI hat Anfang Februar seinen sechsten Summit veranstaltet. Wie haben Sie dort die Stimmung unter den Marktteilnehmern wahrgenommen?

Hertwig: Die Stimmung war eher verhalten. Die Branche hat schwierige Jahre hinter sich. Die Zahl der Anbieter ist geschrumpft und das mit regulierten Produkten eingeworbene Eigenkapital ist bislang gering. Auch sind immer noch nicht alle Fragen, die das KAGB aufwirft, geklärt. Dennoch blicken viele Anbieter optimistisch auf 2015.

Nach einer längeren Emissionspause wird derzeit eine neue Generation von regulierten Fonds am Markt angeboten. Allerdings ist der Branche sehr wohl bewusst, dass sich die Zukunft der geschlossenen Publikums-AIFs erst jetzt entscheidet. Eine der wesentlichen Aufgaben für die Branche ist es nun, um das Vertrauen der Anleger zu werben.

Sie selbst wurden in den Vorstand des Verbandes gewählt. Worin sehen Sie das Hauptgewicht Ihrer Tätigkeit in den kommenden Monaten?

Den Schwerpunkt meiner Arbeit sehe ich darin, in den kommenden Monaten zur neuen strategischen Ausrichtung des Verbandes für Sachwertinvestments beizutragen. Die öffentliche Wahrnehmung soll nicht mehr differenziert nach offenen oder geschlossenen Strukturen erfolgen, sondern als Sachwertinvestments in klarer Abgrenzung zum Wertpapiermarkt.

Das Ziel dabei ist, Sachwertinvestments langfristig als Alternative zu gängigen Wertpapierfonds zu etablieren. Darüber hinaus möchte ich daran mitarbeiten, die Rahmenbedingungen für flexible und innovative KAGB-Fondslösungen zu schaffen.

Seite zwei: “Hürden in der Kommunikation mit der BaFin”

Weiter lesen: 1 2 3 4

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 7/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

US-Aktien – Unfallpolicen – Altersvorsorge – Ferienimmobilien

+ Heft im Heft: Cash.Special Vermögensverwaltende Fonds


Ab dem 22. Juni im Handel erhältlich.

Cash. 6/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Berufsunfähigkeitsversicherung –Investitionen am Zweitmarkt –Personalplanung – Zweitmarkt

+ Heft im Heft: Cash.Special Investmentfonds

Versicherungen

Deutsche Bevölkerung wird noch bis 2043 älter

Nach einer neuen statistischen Analyse wird die deutsche Bevölkerung bis zum Jahr 2043 älter und dann wieder jünger. Das sogenannte Medianalter, das die Bevölkerung in eine jüngere und eine ältere Hälfte teilt, liegt den Berechnungen zufolge 2043 bei 46,5 Jahren.

mehr ...

Immobilien

Immobilienmakler: Vorerst kein Sachkundenachweis

Einen Tag vor der Bundestags-Abstimmung wurde der Gesetzentwurf zum verpflichtenden Sachkundenachweis für Immobilienmakler gestrichen. Linke und Grüne lehnten den Kompromiss der Koalition ab und bezeichneten ihn als dürftig.

mehr ...
22.06.2017

Boom ohne Blase?

Investmentfonds

US-Aktien: Stabil trotz Chaos

US-Aktien sind trotz der politischen Unsicherheit unter Donald Trump weniger volatil als europäische Aktien. Und obwohl die Kurse bereits gestiegen und die Bewertungen relativ hoch sind, sehen US-Fondsmanager noch Chancen an den US-Börsen.

mehr ...

Berater

Endspurt beim Jungmakler-Award

Noch bis zum 30. Juni läuft die Bewerbungsphase für den 7. Jungmakler-Award. Versicherungsmakler, Finanzvermittler und Immobilienfinanzierer unter 39 Jahren, die in den letzten fünf Jahren erstmals ein Unternehmen gegründet, erworben oder übernommen haben, sind aufgerufen, ihre Geschäftsmodelle zu präsentieren.

mehr ...

Sachwertanlagen

TSO-DNL Fund IV verkauft weiteres Objekt in Atlanta

TSO Europe Funds, Inc. meldet für die von ihr betreute Vermögensanlage TSO-DNL Fund IV, LP den Verkauf einer Büroimmobilie in Atlanta/USA für 35,3 Millionen Euro. Der Wert des Objektes hat sich damit fast verdoppelt.

mehr ...

Recht

BU-Anzeigeverletzung: Die Grenzen der Offenbarungspflicht

“Die weitgefasste Pflicht zur Offenbarung von Gesundheitsbeeinträchtigungen findet ihre Grenze bei Erkrankungen, die offenkundig belanglos sind”, schreibt das OLG Dresden in einem Urteil, bei dem ein Versicherer wegen Anzeigeverletzung von einem BU-Vertrag zurücktreten wollte.

mehr ...