Neuer Parkhausfonds von Bouwfonds IM

Die Finanzaufsicht Bafin hat den Vertrieb des geschlossenen Publikums-AIF Bouwfonds Private Dutch Parking Fund II gestattet. Der Fonds, der sich vorrangig an private und semi-professionelle Investoren richtet, hält ein Portfolio von sechs Parkhausimmobilien in den Niederlanden.

Roman Menzel, Head of Sales Private Funds bei Bouwfonds IM

Fünf davon liegen in Innenstadtlagen in Amsterdam, Amersfoort, Breda, Eindhoven und Zaandam. Das sechste Objekt befindet sich in Nieuwegein in der Nähe von Utrecht. Bouwfonds plant, Eigenkapital in Höhe von 55 Millionen Euro einzusammeln. Das Gesamtinvestitionsvolumen beläuft sich auf 97 Millionen Euro.

Das Amsterdamer Objekt ist an die Gemeinde Amsterdam vermietet, die übrigen fünf Parkhäuser an den Parkhausbetreiber Q-Park. Die Mietverträge sind indexiert und haben eine Laufzeit zwischen 15 und 45 Jahren.

Auch für Stiftungen geeignet

„Der Vorgängerfonds, der ebenfalls in niederländische Parkhäuser investiert ist, stieß bereits auf eine breite Nachfrage bei Privatanlegern und Stiftungen. Daher haben wir den neuen Fonds so konzipiert, dass er sich auch für Stiftungen eignet. Wir gehen von einer zügigen Platzierung aus“, sagte Roman Menzel, Head of Sales Private Funds. 

Bouwfonds IM beteiligt sich als Co-Investor ebenfalls an dem Fonds. (kb)

[article_line]

Foto: Bouwfonds IM

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.