19. Dezember 2016, 11:28
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Das war das Jahr 2016 für Sachwerte

Ein Großteil der Vertriebe lastet das Debakel nicht – wie es korrekt wäre – der globalen Dauerkrise in der internationalen Handelsschifffahrt an, sondern dem Vehikel „geschlossener Fonds“. Sie übertragen ihre Enttäuschung auch auf Fonds anderer Branchen und sogar auf die schon seit 2013 voll regulierten AIF. Die Vorteile der Regulierung und die Einsicht, dass die heutigen KVGen nicht für die Pleiten und Skandale früherer Fonds anderer Anbieter verantwortlich zu machen sind, haben sich auch im ablaufenden Jahr nicht wirklich durchgesetzt.

So waren auch 2016 Erfolgsmeldungen aus dem Vertrieb von Publikums-AIF Mangelware. Wie sich das Platzierungsvolumen insgesamt entwickelt hat, wird erst die Recherche zu der Markterhebung für das Anfang März erscheinende Cash.-Special „Rendite+: Sachwertanlagen“ zeigen. Bereits jetzt hingegen scheint sicher: Von der Anzahl der neuen Publikums-AIF wird 2016 sogar hinter dem Vorjahr zurückbleiben.

Nur insgesamt 25 neue Publikums-AIF zählte G.U.B. Analyse von Januar bis 15. Dezember. Nicht auszuschließen ist, dass auf den letzten Metern noch haufenweise neue Fonds auf den Markt kommen oder wir diverse Emissionen übersehen haben, die in aller Stille gestartet wurden (wie unlängst etwa der PI Pro Investor Immobilienfonds 3 von PI Fondsmanagement). Andernfalls jedoch wird noch nicht einmal die (ebenfalls mickrige) Vorjahreszahl von 33 Publikums-AIF erreicht werden – die Zahl der Emissionen nach dem Vermögensanlagengesetz (VermAnlG) erst recht nicht.

60:25 für die Vermögensanlagen

Mehrfach haben wir im Laufe des Jahres darüber berichtet, dass die Aktivität in diesem semi-regulierten und eigentlich mit dem KAGB ab 2013 für tot erachteten Segment noch immer weitaus höher ist als bei den Publikums-AIF. Auf 60 neue Vermögensanlagenprospekte summiert sich die Zählung mittlerweile (bis Mitte Dezember).

Doch nicht nur die Anzahl der Emissionen ist hier höher, auch die Kreativität der Akteure – in positiver wie negativer Richtung. Ein Highlight war ohne Frage die Emission einer nachrangigen Schuldverschreibung des Zweitmarktspezialisten Asuco im Oktober. Sie belegt, welche überraschenden konzeptionellen Möglichkeiten das VermAnlG weiterhin bietet.

Die Schwäche der Publikums-AIF resultiert auch aus einem weiteren Trend, der in Hinblick auf die ursprünglichen Erwartungen an die Regulierung durchaus überraschend ist und sich 2016 verstärkt hat: Die Banken haben sich nicht nur aus dem Vertrieb, sondern reihenweise auch aus dem Kreis der Anbieter verabschiedet. Sie kaprizieren sich verstärkt nur auf institutionelle Kunden.

Seite 3: Exodus der Banken auch als Anbieter

Weiter lesen: 1 2 3

1 Kommentar

  1. Sehr geehrter Herr Löwer, vielen Dank für diese gelungene Zusammenfassung sowie für viele weitere gute Artikel und Denkanstöße. Frohe Weihnachten und guten Rutsch! Jan Coenen

    Kommentar von Jan Coenen — 19. Dezember 2016 @ 17:12

Ihre Meinung



 

Versicherungen

DKM 2019: Vermittler wollen neue Produkt- oder Geschäftsfelder erschließen

Konnte das Gros der Vermittler vor der Regulierungswelle durch MiFID I und die EU-Vermittlerrichtlinie in 2007 noch weniger als drei Viertel ihrer Arbeitszeit für die Kundenberatung aufwenden, bleibt heute weniger als die Hälfte der Zeit für ihre Kerntätigkeit. Die zunehmende Regulierung setzt die Vermittler finanziell immer mehr unter Druck. Das sind die zentralen Ergebnisse einer Trendstudie, die die Swiss-Life-Tochter Swiss Compare gemeinsam mit Cash. durchgeführt und auf der DKM in Dortmund vorgestellt hat.

mehr ...

Immobilien

Berechtigte Angst vor der nächsten Blase?

Einige Ökonomen warnen eindringlich vor der Gefahr, dass bald die nächste Immobilienblase platzt. Ist es wirklich Zeit, Immobilien zu verkaufen und Investments umzuschichten? Ein Gastbeitrag von Tobias Kotz, Real I.S.

mehr ...

Investmentfonds

PROXIMUS INVEST legt Spezialfonds für Gesundheitsimmobilien auf

PROXIMUS INVEST bringt einen institutionellen Spezial-AIF für Gesundheitsimmobilien auf den Markt. Der Fonds „PROXIMUS Gesundheitsimmobilien Deutschland“ investiert deutschlandweit in Ärztehäuser, Facharztzentren und Immobilien, die von Medizinischen Versorgungszentren (MVZ) und weiteren Anbietern im Gesundheitsmarkt betrieben werden.

mehr ...

Berater

DKV stellt Pflege Schutz Paket „PSP“ vor

Viele Betroffene und Angehörige sind mit der Pflegesituation überfordert. Das neue Pflege Schutz Paket „PSP“ von der DKV bietet daher umfangreiche Beratung auch schon vor Eintritt der Pflegebedürftigkeit. Das neue Pflegeprodukt ist ohne Gesundheitsprüfung abschließbar.

mehr ...

Sachwertanlagen

Steuerfalle Verkauf von Unternehmensanteilen

Bei der Veräußerung von Anteilen an einer Personengesellschaft können dafür fällige Steuern den Ertrag deutlich schmälern. Eigner von Geschäftsanteilen sollten einen Verkauf sorgfältig vorbereiten und zwei aktuelle BFH-Urteile kennen.

mehr ...

Recht

Wie Angehörige von Rückforderungen der Sozialhilfe für Pflegekosten befreit werden

Haben Pflegezusatzversicherungen als Vermögensschutzpolicen ausgedient? Eine Analyse von Dr. Johannes Fiala und Diplom-Mathematiker Peter A. Schramm.

mehr ...