13. Juni 2016, 10:57
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Gratulation, Herr Heibrock

Bleibt noch eine Frage zu klären: Was hat es mit der Überschrift dieses Kommentars auf sich? Sie resultiert aus dem gewaltigen Unterschied, den es trotz aller Gemeinsamkeiten der beiden nun platzierten Fonds gibt: Wealth Cap ist schon seit vielen Jahren als führender Initiator geschlossener Fonds in der Sachwert-Branche etabliert, Patrizia Grundinvest hingegen ist erst nach der Regulierung in den Markt eingestiegen.

Die Tochtergesellschaft der börsen-notierten Patrizia Immobilien AG hat hierfür ein ganzes Team von der Real I.S. aus München nach Augsburg geholt. Trotz deren langjähriger Branchenerfahrung ist es keine Selbstverständlichkeit, den ersten Fonds auf die Beine zu stellen und ihn zügig zu platzieren. So hatte sich der Start auch etwas hingezogen. Umso höher ist nun der erfolgreiche Vollzug des Markteintritts zu bewerten, auch als Signal für die Branche.

Als “Gesicht” von Patrizia Grundinvest fungiert Geschäftsführer Andreas Heibrock, den ich zudem seit vielen Jahren kenne. Mit-Geschäftsführer Joachim Fritz – und auch Wealth Cap-Geschäftsführerin Gabriele Volz – mögen die Verkürzung daher bitte verzeihen: Gratulation, Herr Heibrock.

20 weitere potenzielle “Quereinsteiger”

Da ein Beitrag – das ist ein eherner Grundsatz – niemals mit der Überschrift enden darf, noch ein Letztes: Bereits mehrfach hat Cash.Online über die rund 20 Unternehmen aus angrenzenden Branchen berichtet, deren KVG neben anderen Bereichen schon lange auch über die Zulassung für Publikums-AIF verfügt.

Wenn der erfolgreiche Markteintritt von Patrizia nun den einen oder anderen dieser weiteren potenziellen “Quereinsteiger” dazu animiert, ihre KVG endlich auch für dieses Segment zu aktivieren, könnte das der gesamten AIF-Branche nur gut tun.

Stefan Löwer ist Chefanalyst von G.U.B. Analyse und beobachtet den Markt der Sachwert-Emissionen als Cash.-Redakteur und G.U.B.-Analyst insgesamt schon seit 25 Jahren. G.U.B. Analyse gehört wie Cash. zu der Cash.Medien AG.

Foto: Florian Sonntag

Weiter lesen: 1 2 3

1 Kommentar

  1. Emotionalität in der Ansprache, Seriosität im Auftreten, ein langer Track Record und beste Vertriebskontakte: es sind eben immer noch die klassischen Erfolgsparameter, die gelten.

    Kommentar von Gerd Johannsen — 15. Juni 2016 @ 09:11

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Dr. Grabmaier als “Head of the Year” ausgezeichnet

Dr. Sebastian Grabmaier, CEO der JDC Group, ist auf der Cash.Gala 2019 zum “Head of the Year” ausgezeichnet worden und damit Teil einer Premiere.

mehr ...

Immobilien

Abwarten und Geld parken

Wirtschaftspolitische Spannungen wie der Handelskonflikt zwischen China und den USA, ein immer wahrscheinlicher werdender No-Deal-Brexit und Rezessionsängste schüren bei Anlegern Unsicherheit. Was tun mit dem Geld? Ein Kommentar von Volker Wohlfarth, Geschäftsführer bei der Crowdinvestment-Plattform zinsbaustein.de.

mehr ...

Investmentfonds

Financial Advisors Awards 2019: And the winners are…

…hieß es am 20. September für acht der Financial Advisors Awards 2019. Zum 17. Mal in Folge wurden die Branchenauszeichnungen im Rahmen der Cash.Gala verliehen. Die Bilder der Sieger

mehr ...

Berater

“Dann ist es vorbei”: Finnland setzt Johnson Frist beim Brexit

Der derzeitige EU-Ratsvorsitzende Antti Rinne hat dem britischen Premierminister Boris Johnson eine Frist bis zum Monatsende gesetzt, um Änderungswünsche am Brexit-Abkommen einzureichen.

mehr ...

Sachwertanlagen

PATRIZIA erwirbt Wohnanlage in Aarhus, Dänemark

Die PATRIZIA AG, der globale Partner für paneuropäische Immobilieninvestments, hat zusammen mit Universal-Investment im Auftrag der Bayerischen Versorgungskammer (BVK) ein Wohnbauprojekt mit 136 Einheiten im dänischen Aarhus erworben. Der Ankauf erfolgte im Rahmen einer off-market Transaktion. Verkäufer ist ein Konsortium privater Investoren.
mehr ...

Recht

Sicherheit auf der Baustelle: Das Schild „Eltern haften für ihre Kinder“ reicht nicht aus

Wer baut, haftet für mögliche Personen- oder Sachschäden auf der Baustelle. Bauherren und Grundstückseigentümer tragen eine Mitverantwortung für den Arbeits- und Gesundheitsschutz sowie für die Absicherung der Baustelle. Darauf verweisen die Experten des Bauherren-Schutzbunds.

mehr ...