Anzeige
20. Februar 2017, 11:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

BaFin-Konsultation: „AIF-Geschäftsführung ist nicht qualifiziert“

Die BaFin hat die Frist für Stellungnahmen zu ihrem jüngsten Schreiben um zwei Wochen verlängert. Der Korrekturbedarf ist offenbar groß. Doch frühere Aussagen der Behörde lassen ahnen, wo ihre Grenzen liegen. Der Löwer-Kommentar

Loewer019 Ausschnitt-Cash in BaFin-Konsultation: „AIF-Geschäftsführung ist nicht qualifiziert“

„Das Statement auf dem Cash.-Branchengipfel verdeutlicht die grundsätzliche Sichtweise der BaFin vielleicht recht gut.“

Bis zum 3. März gibt die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) nun Zeit für Stellungnahmen zu dem Entwurf für ihr Schreiben zu den Tätigkeiten einer Kapitalverwaltungsgesellschaft (KVG) und einem von ihr verwalteten alternativen Investmentfonds (AIF), das sie am 3. Februar zur Konsultation veröffentlicht hat.

Hauptsächlich geht es darin um die Frage, welche Art von Verträgen die KVG und welche der Fonds selbst abschließt und ob die KVG dabei im eigenen Namen oder im Namen des Fonds handelt. Das klingt langweilig, hat aber einige Brisanz. Die Fristverlängerung gibt Anlass, sich noch einmal mit dem Schreiben zu befassen, denn offenbar besteht erheblicher Diskussionsbedarf.

Das ist nicht verwunderlich, schließlich stellt das Schreiben große Teile der bisherigen Praxis auf den Kopf. Demnach soll die KVG, und nicht wie bislang in den meisten Fällen üblich die Fonds-Geschäftsführung, sämtliche Verträge für den Fonds abschießen – und das mit Ausnahme von Kauf-, Miet- und Finanzierungsverträgen für die Fondsobjekte im eigenen Namen.

Fonds nicht mehr Vertragspartner

Der Fonds wird dann etwa beim Vertrieb und beim Asset Management, aber zum Beispiel auch bei der Hausverwaltung oder bei kleineren Reparaturen, nicht mehr direkter Vertragspartner der externen Dienstleister und die Fonds-Geschäftsführung hat fast keine Aufgaben und Kompetenzen mehr.

Daraus ergeben sich nicht nur diverse praktische und rechtliche Fragen, sondern unter anderem auch Haftungsthemen sowie (vor allem umsatz-) steuerliche Folgen. Auch über die Sichtweise der BaFin, dass das Kapitalanlagegesetzbuch (KAGB) als lex specialis über dem Handelsgesetzbuch (HGB) steht, wird wohl noch diskutiert werden.

In Gesprächen mit Marktteilnehmern über das Thema gibt es bislang zwei Reaktionen: Kopfschütteln oder ein tiefer Seufzer, meistens beides. Verbunden mit der Hoffnung, dass das Schreiben noch erheblich an die Praxis angepasst wird – oder am besten wieder komplett in der Schublade verschwindet.

Seite 2: Statement des BaFin-Abteilungsleiters

Weiter lesen: 1 2 3

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 01/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Fonds Finanz – Robotik – Moderne Klassik – Finanzanalyse

Ab dem 18. Dezember im Handel.

Cash. 12/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Goldfonds – Rock’n’Roll – Fondspolicen – Nachrangdarlehen

Versicherungen

Zuschusspflicht bei Betriebsrente: Arbeitgeber kennen Vorgaben nicht

Seit dem 1. Januar 2019 gilt eine Zuschusspflicht bei Betriebsrenten. Doch nur 17 Prozent der Arbeitgeber kennen die Vorgaben. Entsprechend hoch ist der Beratungsbedarf. Insbesondere bei Klein- und Mittelständlern. Die Signal Iduna bietet nun Unternehmen Hilfe bei der Umsetzung an.

mehr ...

Immobilien

Mietpreise: Dynamik ist gestoppt

Bislang gab es bei den Mietpreisen im Bereich Wohnimmobilien oft kein Halten. Nach Erhebung jüngster Zahlen für das 4. Quartal 2018 durch das Researchinstitut Empirica ändert sich nunmehr zumindest die Tendenz. Ob daraus ein Trend wird, bleibt abzuwarten. 

mehr ...

Investmentfonds

Warren Buffett zum Tod von Jack Bogle

Der Erfinder des Index Investing, Jack Bogle, ist gestern verstorben. Gegenüber dem US-Medienportal CNBC äußerten sich Akteure der Wall Street und berühmte Investoren wie Warren Buffett zum Tod Bogles und hoben seine Verdienste hervor.

mehr ...

Berater

Formaxx erweitert Vorstand

Die Formaxx AG, Eschborn, verstärkt seinen Vorstand. Mit Wirkung zum 1.. März 2019 ist Lars Breustedt neu in den Vorstand der Eschborner Finanzberatungsgesellschaft berufen worden.

mehr ...

Sachwertanlagen

Kapital in zehn Jahren fast verfünffacht

Die Paribus-Gruppe hat die Fondsimmobilie des SCM Capital GmbH & Co. KG Renditefonds V – Hamburg Wohnen sowie abgespaltene Grundstücksteile verkauft. Der Gesamtrückfluss an die Fondsanleger ist beachtlich.

mehr ...

Recht

Riester-Urteil: Förderung trotz Sonderurlaub?

Wie der Bundesfinanzhof (BFH) in einem aktuellen Urteil klarstellt, steht und fällt die staatliche Förderung der Riesterrente mit Beitragszahlungen zur gesetzlichen Rentenversicherung – entweder den eigenen oder denen des Ehepartners.

mehr ...