Anzeige
14. Dezember 2017, 13:52
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

G.U.B. Analyse: „A+“ für HEH Alicante

Das Hamburger Analysehaus G.U.B. Analyse bewertet den Flugzeugfonds 21 „HEH Alicante“ der HEH Hamburger EmissionsHaus AG mit insgesamt 84 Punkten. Das entspricht dem G.U.B.-Urteil „sehr gut“ (A+).

 

2 CRJ1000 in G.U.B. Analyse: „A+“ für HEH Alicante

CRJ 1000 von Air Nostrum. Die Airline kooperiert mit der spanischen Iberia.

Der Fonds investiert in ein Regionalflugzeug des Typs CRJ 1000 des Herstellers Bombardier, das im November 2017 von dem Fonds übernommen wurde und für mindestens zehn Jahre an die spanische Fluggesellschaft Air Nostrum vermietet ist.

Die Mindestbeteiligung an dem alternativen Investmentfonds (AIF) beträgt 20.000 Euro plus fünf Prozent Agio. Kapitalverwaltungsgesellschaft ist die Hamburg Asset Management HAM Kapitalverwaltungsgesellschaft mbH, die zu HEH gehört.

Stärken/Chancen

Als Stärken/Chancen sieht G.U.B. Analyse die langjährige Erfahrung und hohe Spezialisierung der HEH auf Regionalflugzeuge. Die 20 Vorläuferfonds verlaufen seit 2008 durchweg plangemäß und die Investition erfolgt in einen modernen Regionaljet mit hoher Wirtschaftlichkeit.

Postiv bewertet G.U.B. Analyse zudem, dass das Fondsobjekt bereits abgeliefert wurde und in Betrieb ist, der Leasingvertrag über zehn Jahre abgeschlossen wurde und der Leasingnehmer die Betriebs-, Wartungs- und Reparaturkosten trägt. Das Fremdkapital wurde bereits ausgezahlt, der Zins für zehn Jahre fixiert und während des Erstleasingvertrags ist die vollständige Tilgung des Fremdkapitals vorgesehen. Die Gesamtfinanzierung ist durch eine Zwischenfinanzierung und (Teil-) Platzierungsgarantie abgesichert.

Schwächen/Risiken

Zu den Schwächen/Risiken zählt G.U.B. Analyse, dass keine Risikomischung besteht und nur wenig Informationen zur Bonität von Air Nostrum/kein Bonitätsrating verfügbar sind. Zudem dürfte eine Abhängigkeit der Air Nostrum von einer bestehenden Kooperation mit der Fluggesellschaft Iberia bestehen und die Initialkosten des Fonds sind vergleichsweise hoch.

Die vollständige Analyse steht auf www.gub-analyse.de zum kostenlosen Download zur Verfügung. G.U.B. Analyse ist Deutschlands ältestes Analysehaus für Sachwert-Emissionen – seit 1973 – und gehört als Marke des Deutschen Finanzdienstleistungs-Instituts GmbH (DFI) zu der Cash.Medien AG, die auch „Cash.“ verlegt.

Foto: Air Nostrum

Newsletter bestellen Alle News zu Objekten, Standorten und Finanzierungen... werktags 16.30 Uhr!

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 02/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Trendprodukt Fondspolicen – Aktien Europa – Zweitmarkt 2018 – Andrang auf Zinshäuser 

Ab dem 25. Januar im Handel.

Cash.Special 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Herausforderungen 2018 – bAV-Reform – Elementarschadenversicherung – Digitale Geschäftsmodelle

Ab dem 24. Oktober im Handel.

Versicherungen

“Friederike” richtete 500 Millionen Euro Schaden an

Das Orkantief “Friederike” hat nach einer Schätzung des Gesamtverbandes der deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) einen versicherten Schaden von rund 500 Millionen Euro verursacht. Damit liege “Friederike” deutlich hinter “Kyrill”, teilte der GDV am Freitag mit. “Kyrill” hatte vor genau elf Jahren mehr als zwei Milliarden Euro Schaden verursacht.

mehr ...

Immobilien

Gewerbeinvestment: Risikoakzeptanz wächst deutlich

Die Immobilieninvestment-Plattform Brickvest stellt in ihrem Investoren-Barometer für das Jahresendquartal 2017 eine deutlich höhere Risikoakzeptanz gerade bei deutschen Investoren fest. Gleichzeitig gibt Deutschland die Spitzenposition als Zielmarkt ab.

mehr ...

Investmentfonds

Die durchschnittlichen Renditen der Dax-Titel

Deutsche sollten verstärkt mit Aktien für ihr Alter vorsorgen. Das ist eine der Botschaften des Deutschen Aktieninstituts. Auf der Website des Instituts kann seit Freitag das Dax-Rendite-Dreieck runtergeladen werden, das die durchschnittliche Rendite der Dax-Titel über verschiedene Zeiträume hinweg zeigt.

mehr ...

Berater

Vertriebsrecht: Was sich 2018 für Verkäufer ändert

Für Vertriebsmitarbeiter bedeutet der Jahresneuanfang durch angehäufte Arbeit und neue Aufgaben oft Stress. Sich dann noch über die aktuelle Rechtslage zu informieren kann da schnell schwierig werden. Hier die wichtigsten Gesetzesänderungen im Überblick.

Gastbeitrag von Oliver Kerner, OK-Training

mehr ...

Sachwertanlagen

“Das erfolgreichste Jahr der Unternehmensgeschichte”

Das Hamburger Emissionshaus HEH hat 2017 drei Flugzeugfonds mit einem Gesamtinvestitionsvolumen von zusammen rund 82 Millionen Euro aufgelegt und platziert. Die Platzierungsgeschwindigkeit nahm dabei zu.

mehr ...

Recht

BFH-Urteil: Kosten für Dauertestamentsvollstreckung

Ob bei minderjährigen oder unerfahrenen Erben oder für die Fortführung eines Unternehmens: eine Dauertestamentsvollstreckung kann helfen, den Nachlass ordnungsgemäß zu verwalten. Was aber, wenn Erben die Kosten für die Vollstreckung steuerrechtlich geltend machen wollen?

mehr ...