26. April 2017, 13:05
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

G.U.B. Analyse: „B+++“ für Solvium Container Select Plus Nr. 2

Das Hamburger Analysehaus G.U.B. Analyse bewertet die Emission „Container Select Plus Nr. 2“ der Solvium Capital GmbH aus Hamburg mit insgesamt 74 Punkten. Das entspricht dem G.U.B.-Urteil „gut“ (B+++).

IMG 2406 in G.U.B. Analyse: „B+++“ für Solvium Container Select Plus Nr. 2

Solvium Capital bietet Direktinvestments in gebrauchte Container an (Symbolfoto)

Angeboten wird der Erwerb von gebrauchten 40-Fuß-High-Cube-Standardcontainern zum Preis von jeweils 2.465 Euro plus zwei Prozent Agio. Bei Einverständnis mit E-Mail-Kommunikation und Telefonkontakt wird ein Rabatt von 15 Euro pro Container gewährt. Die Emission erfolgt als Direktinvestment mit einem Prospekt nach dem Vermögensanlagengesetz.

Die Container werden von der Solvium Capital Vermögensanlagen GmbH & Co. KG (Emittentin) an die Anleger verkauft und für eine Regelmietlaufzeit von 36 Monaten zurückgemietet. Die Anleger können den Vertrag nach 24 Monaten durch ein Sonderkündigungsrecht beenden oder auf 60 und anschließend auf 84 Monate verlängern. Am Ende der Vertragslaufzeit kauft die Emittentin die Container zu bereits festgelegten Preisen zurück.

Als Stärken/Chancen sieht G.U.B. Analyse, dass Solvium über ein erfahrenes Management verfügt und die Vorläuferangebote bislang durchweg plangemäß laufen. Zudem sind die Container angabemäß bereits endvermietet.

Die festen Mietzahlungen und den vertraglich vereinbarten Rückkauf sowie das Sonderkündigungsrecht und die Verlängerungsoptionen der Anleger bewertet G.U.B. Analyse ebenfalls positiv. Zudem erwerben die Anleger direktes Eigentum an den Containern, Solvium Capital übernimmt Verantwortung als Komplementärin der Emittentin und es ist keine externe Fremdfinanzierung vorgesehen.

Zu den Schwächen/Risiken zählt G.U.B. Analyse, dass wenig Informationen und kein Bonitätsnachweis zu Solvium und deren Muttergesellschaft verfügbar sind, die Container voraussichtlich von Solvium sowie verbundenen Unternehmen an die Emittentin verkauft werden und keine externen Einschätzungen zu dem Kaufpreis vorliegen. Zudem sind Wechselwirkungen mit der Vorläuferemission nicht ausgeschlossen, eine externe Mittelverwendungskontrolle ist nicht vorgesehen und das Chancenpotenzial ist durch die fest verbarten Miet- und Rückzahlungen begrenzt.

Die vollständige Analyse steht auf www.gub-analyse.de zum kostenlosen Download zur Verfügung. G.U.B. Analyse ist Deutschlands ältestes Analysehaus für Sachwert-Emissionen – seit 1973 – und gehört als Marke des Deutschen Finanzdienstleistungs-Instituts GmbH (DFI) zu der Cash.Medien AG, die auch „Cash.“ verlegt.

Foto: Solvium

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Telefonica und Allianz starten Glasfaserprojekt in Deutschland

Der spanische Telekomkonzern Telefonica hat sich beim Glasfasernetz-Ausbau die Allianz als Partner an Bord geholt. Beide Konzerne sollen jeweils zur Hälfte am Gemeinschaftsprojekt beteiligt sein, teilten sie am Donnerstag in Madrid und München mit.

mehr ...

Immobilien

Seehofer will erschwerte Umwandlung von Mietwohnungen

Bundesbauminister Horst Seehofer (CSU) plant nun doch höhere Hürden für die Umwandlung von Miet- in Eigentumswohnungen. Das sieht ein neuer Entwurf für das Baulandmobilisierungsgesetz vor, der der Deutschen Presse-Agentur vorliegt. Er soll voraussichtlich am kommenden Mittwoch vom Kabinett verabschiedet werden.

mehr ...

Investmentfonds

US-Wahlen: Welche Aktien sollten ins Portfolio?

In knapp einer Woche ist die US-Präsidentenwahl schon vorbei. Aber ob wir dann auch das Ergebnis kennen, steht in den Sternen. Ein Kommentar von Manuel Heyden, CEO von nextmarkets.

mehr ...

Berater

DKM 2020: digital.persönlich.erfolgreich

Der Umzug der DKM 2020 von der Messe Dortmund in die digitale Welt war ein voller Erfolg. Mit über 19.700* Messeteilnehmern verteilt auf 4 Messetage, 157 Ausstellern und mehr als 200 Programmpunkten bei Kongressen, Workshops, Roundtables und Speaker’s Corner hat die 24. Auflage der Leitmesse auch in der digitalen Version die Finanz- und Versicherungsbranche überzeugt.

mehr ...

Sachwertanlagen

Deutsche Finance mit 650-Millionen-Dollar-Closing in San Francisco

Der Asset Manager Deutsche Finance und SHVO Capital haben gemeinsam für ein institutionelles Joint Venture um die Bayerische Versorgungskammer den Gebäudekomplex „Transamerica Pyramid“ in San Francisco erworben.

mehr ...

Recht

Kauf bricht nicht Miete: Tipps für den Verkauf einer vermieteten Wohnung

Erst Vermieten, dann Verkaufen: Eine vermietete Wohnung zu verkaufen stellt Eigentümer vor besondere Herausforderungen. Denn das bestehende Mietverhältnis wirkt sich nicht nur auf den Verkaufspreis aus, auch die Käuferzielgruppe ist eine andere als bei einem unvermieteten Objekt. Welche Besonderheiten Eigentümer beim Verkauf einer vermieteten Wohnung beachten müssen, fassen die Experten des Full-Service Immobiliendienstleisters McMakler zusammen.

mehr ...